Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Suhl

Konjunktur: Suhler Wirtschaft lässt die Region hinter sich

Suhl setzt ein Zeichen gegen den Trend: Während in Südthüringen das Konjunkturklima abkühlt, hat es sich für die Wirtschaft in der Stadt verbessert.



Suhl - Die Stimmung der Suhler Wirtschaft hat sich wieder verbessert. Wichtigste Antriebskraft ist die kräftige Binnennachfrage, von der in der Stadt sehr viele Gewerbetreibende profitieren. Das zeigen die Ergebnisse der Konjunkturumfrage Frühsommer, die die Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen unter ihren Suhler Mitgliedsunternehmen durchgeführt hat.

Zahlen und Fakten

Basis der Angaben ist eine repräsentative Konjunkturumfrage der IHK Südthüringen, die im Mai 2019 durchgeführt wurde.

Zur IHK Südthüringen mit 28 500 Mitgliedsunternehmen gehören auch rund 2700 Unternehmen aus der Stadt Suhl. Den branchenmäßig größten Anteil stellen die 1400 Dienstleister mit 9400 Beschäftigten, gefolgt von 700 Handelsunternehmen mit 2300 Beschäftigten. Zur Industrie gehören in der Stadt Suhl 170 Unternehmen mit 2700 Beschäftigten.

 

Drei von vier Firmen gehören zum Dienstleistungssektor oder zum Handel. Sie haben die richtigen Angebote für steigende Einkommen der Verbraucher und eine ausgeprägte Investitionsnachfrage aus dem Umland. Weltpolitische Störungen wirken sich hier hingegen kaum aus.

 

Der Konjunkturklimaindikator beschreibt die Einschätzung der aktuellen Lage und der Erwartungen für die Zukunft. Er steigt um fünf Punkte auf 126,2 Punkte. Damit wird der erhebliche Rückgang des Indikators zu Jahresbeginn korrigiert. Infolge gewachsener Konjunkturrisiken für Teile der Industrie wurde von etlichen Suhler Gewerbetreibenden die Geschäftslage zunächst zurückhaltend bewertet.

Die Binnennachfrage blieb jedoch kräftig, daher haben sich die Einschätzungen zur Geschäftslage wieder verbessert. Im IHK-Bezirk Südthüringen ging der Konjunkturklimaindikator dagegen um zwei Punkte auf 111,1 Punkte zurück.

Seit drei Jahren besser

"Bereits seit drei Jahren ist die Stimmung der Suhler Wirtschaft durchgehend besser als im Umland. Der kräftige, von der Industrie getragene Aufschwung wird flankiert von kräftigen Investitionen, mehr Beschäftigung und steigenden Einkommen", erklärt der IHK-Hauptgeschäftsführer, Ralf Pieterwas.

Als einziges Südthüringer Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums und zukünftiges Oberzentrum sei die Wirtschaft auf die Binnennachfrage ausgerichtet. Sie gewinne zwar weniger, wenn das Exportgeschäft brumme - dafür ließen sie die zunehmenden internationalen Handelskonflikte, die im Umland derzeit das Wachstum beeinträchtigen, weitgehend kalt.

Derzeit bewerten 53 Prozent der Suhler Betriebe ihre Geschäftslage als gut, weitere 42 Prozent als saisonüblich oder befriedigend. Für die nächsten Monate erwarten 14 Prozent bessere Geschäfte, 81 Prozent keine Veränderung der gegenwärtigen Lage.

Auch in Suhl wird weiter kräftig investiert. Vier von fünf (81 Prozent) der Unternehmen planen, in den nächsten zwölf Monaten Investitionsprojekte durchzuführen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Modernisierungsmaßnahmen, die 62 Prozent vornehmen wollen. 32 Prozent wollen außerdem mit neuen Produkten, Dienstleistungen und Verfahren weitere Nachfrage nach Suhl locken. 30 Prozent schließlich planen zudem die Verbesserung des Geschäftsmodells, um Kosten nicht aus dem Ruder laufen zu lassen.

Auf dem Arbeitsmarkt ist mit der Fortsetzung der für die Arbeitnehmer guten Entwicklung zu rechnen. In Thüringens kreisfreier Stadt mit der niedrigsten Arbeitslosenquote planen acht Prozent der Firmen Neueinstellungen, 84 Prozent erwarten einen unveränderten Personalbestand.

Für die Unternehmen bedeutet der weitgehend leergefegte Fachkräfte-Markt, dass die Anstrengungen zur Personalgewinnung zunehmen. Daher betrachten 74 Prozent Fachkräfteengpässe als Konjunkturrisiko. Weitere Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung sind die Arbeitskosten (zwei Drittel der Unternehmen) und die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen (51 Prozent).

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
11:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitskosten Arbeitslosenquote Dienstleister Gewerbetreibende Handelskonflikte Handelsunternehmen IHK Südthüringen Löhne und Einkommen Neueinstellungen Services und Dienstleistungen Wirtschaftsbranche Services und Dienstleistungen
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Suhler Unternehmer schauen zuversichtlich auf die Entwicklung in diesem Jahr. Ein Viertel rechnet mit noch besseren Geschäften. Foto: Grubitzsch/dpa

21.02.2019

Trotz Autokrise ist Suhl am zuversichtlichsten

Die Wirtschaft brummt auf hohem Niveau. Für die Zukunft sind die Suhler Unternehmer weiter optimistisch. Einbrüche im Autoabsatz und Probleme im Welthandel machen aber Sorgen. » mehr

Oberste Priorität haben die Treppen im Stadtgebiet. Demnächst werden deren Markierungen erneuert.	Foto: frankphoto.de

09.07.2019

Haltestellen, Gehwege und Treppenstufen

Die barrierefreie Gestaltung von Plätzen, Bürgersteigen oder Busstopps hat der Behindertenbeirat stets im Blick. Aktuelle Projekte von der Prioritätenliste waren Thema in der jüngsten Sitzung des Gremiums. » mehr

Lenard Steigleder ist einer der vier Schüler, die eines von vier Insektenhotels im Stadtpark aufhängen durften. Fotos: frankphoto.de

04.07.2019

Fridays for Future auf praktische Art

Für eine bessere Umwelt demonstrieren? Mehr als 60 Suhler Gymnasiasten haben jetzt selbst etwas dafür getan, dass Insekten einen besseren Lebensraum bekommen. Auch das ist eine Möglichkeit zum Schutz der Umwelt. » mehr

Dank Fördermöglichkeiten und technischer Hilfeleistungen sind Menschen mit Behinderung gleichwertige Arbeitnehmer.	Foto: Agentur für Arbeit

07.06.2019

Gleichstellung von Behinderten am Arbeitsmarkt ausbaufähig

Menschen mit Behinderung haben es ungleich schwerer, (wieder) eine Arbeitsstelle zu finden. Neben objektiven Gründen sind es vor allem Vorurteile und Unwissenheit, die zu dieser Situation führen. » mehr

Sehr gut besucht war der Jahresempfang der Stadt Suhl auf dem Ringberg.

30.03.2019

Drei Meinungen zum Bürgerentscheid

Pro und Kontra gab es bei der Podiumsdiskussion zum Zusammenschluss von Suhl und Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Das war nicht anders zu erwarten. Aber es gab auch Denkanstöße, die zum Neudenken anregen. » mehr

Würde die Förderung für den Kulttraum Suhl e.V. nicht kommen, wäre sicher nicht nur Bobarino Gravittini zum Heulen zumute.

22.07.2019

Einzelfallprüfung für zwei Vereine und die Förderung kommt

Die Vorbereitungen für das Straßentheaterfestival sowie für den Provinzschrei laufen auf Hochtouren. Dies bislang ohne die von der Stadt avisierte Förderung. Das Blatt scheint sich aber nun zu wenden. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
11:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".