Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Suhl

Im Zimmer kochende Nationalmannschaft und Autobrand auf Anreise

Der Biathlon-Weltcup beschäftigt auch die Oberhofer Feuerwehr: Zunächst kochte die italienische Nationalmannschaft im Hotelzimmer und löste den Brandmelder aus. Dann ging auch noch das Auto anreisender Biathlon-Fans kurz vor Oberhof in Flammen auf.



Einsatz für die Oberhofer Kameraden an der Wegscheide: Das Schneetreiben erschwerte die Anfahrt, aber die Feuerwehr kam zu Hilfe. Fotos (2): Feuerwehr
Einsatz für die Oberhofer Kameraden an der Wegscheide: Das Schneetreiben erschwerte die Anfahrt, aber die Feuerwehr kam zu Hilfe. Fotos (2): Feuerwehr   » zu den Bildern

Oberhof - Gleich zwei Einsätze mussten die Kameraden der Oberhofer Feuerwehr am Mittwochabend stemmen. Zum ersten Mal wurden sie gegen 19,19 Uhr gerufen. Die automatische Brandmeldeanlage eines Oberhofer Hotels ist am Mittwochabend ausgelöst worden. Damit ging automatisch auch bei der Oberhofer Feuerwehr der Alarm ein.

Als die Kameraden vor Ort eintrafen, kamen ihnen schon die Gäste entgegen. "Es waren Mitglieder der italienischen Biathlon-Nationalmannschaft und sie sagten, dass sie gekocht haben", schildert Ortsbrandmeister Daniel Fischer. Wie sich dann schnell herausstellte, war bei der Zubereitung des Abendessens wahrscheinlich so viel Rauch durch zu viel Wasserdampf entstanden und dadurch die Brandmelder ausgelöst worden. Die Mahlzeit - Fisch und gedünstetes Gemüse - sei aber noch genießbar gewesen. Die 13 Kameraden kontrollierten vor Ort alles und furhen dann zurück zum Gerätehaus.

Brennendes Auto

Es dauerte nicht lange und sie wurden erneut gerufen. Der zweite Alarm ging um 22.04 Uhr ein. Gemeldet wurde ein brennendes Auto zwischen Oberhof und Luisenthal. Die elf Kameraden rückten aus und entdeckten schon an der Wegscheide den brennenden Pkw, der Feuerschein war schon von weitem sichtbar. Die Anfahrt sei aufgrund des Schneefalls etwas schwierig gewesen, so der Ortsbrandmeister.

"Das Ehepaar in dem Auto blieb glücklicherweise unversehrt, sie konnten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen und auch ihre Gepäckstücke noch aus dem Auto holen", schildert Daniel Fischer. Die Kameraden löschten das Feuer mit Schaum.

Das Ehepaar war auf der Anreise in das Rennsteigstädtchen zum Biathlon-Weltcup, als sie kurz vor Oberhof den Rauch bemerkten und anhielten. Vermutlich habe ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst. Gegen Mitternacht war der Einsatz beendet. Das Auto brannte vollständig aus. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. lmü

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 01. 2019
13:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biathlon-Weltcup Biathlon2019 Daniel Fischer Feuerwehren Nationalmannschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit ihrem Motorschlitten sind die Polizisten Mario Klett und Lukas Feix rund um das Biathlon-Gelände unterwegs, um verirrte Besucher zurück zur Strecke zu lotsen und um nachzusehen, ob die Fluchtwege für die Zuschauer passierbar sind. Fotos (5): Michael Bauroth

13.01.2019

Bibbernde Besucher tauen dank warmer Kochsalzlösung auf

Beim Biathlon-Weltcup sind die Augen der Zuschauer vier Tage lang auf die Sportler in der Loipe gerichtet. Hunderte haupt- und ehrenamtliche Helfer und Retter sorgen dafür, dass auch im Hintergrund alles reibungslos läuf... » mehr

Auto abstellen, in den Bus einsteigen und dann unbeschwert Biathlon genießen, so heißt es für alle Pendelbus-Nutzer. Foto: frankphoto.de

11.01.2019

Mit dem Pendelbus bequem nach Oberhof

Bequemer geht es wirklich nicht. Einfach das eigene Auto auf einem der Pendelparkplätze abstellen und per Bus zum Biathlon-Weltcup fahren. » mehr

Das Schneegestöber hält Nico Staude und Kevin Nothnagel (von links) nicht davon ab, an ihrer Hütte letzte Hand anzulegen. Von Donnerstag bis Sonntag können sich die Gäste bei der Oberhofer Metzgerei Staude und an vielen anderen Hütten stärken. Foto: Michael Bauroth

08.01.2019

Mehr Orientierung, mehr Hütten und noch mehr Toiletten

In einer Befragung zum Biathlon-Weltcup 2018 haben die Fans Verbesserungsvorschläge geäußert. In den Vorbereitungen für das Großereignis wurden diese berücksichtigt und viele Wünsche erfüllt. » mehr

05.03.2019

Zwei Verletzte nach Kollision: Zeuge für Überholmanöver gesucht

Zwei Autos sind auf der Strecke von Zella-Mehlis nach Oberhof kollidiert. Die beiden 52- und 33-jährigen Fahrer wurden verletzt. Der Ältere hatte zuvor bereits mit einem riskanten Überholmanöver für Aufsehen gesorgt. Daz... » mehr

Angriffstrupps mit Chemikalienschutzanzügen im Maschinenhaus der Rennschlittenbahn: Nichts für schwache Nerven. Fotos: M. Bauroth

23.09.2018

Heißer Tanz für gelbe Riesen

Der Gefahrgutzug des Katastrophenschutzes im Landkreis Schmalkalden-Meiningen übt an der Oberhofer Rennschlittenbahn den Ernstfall. Ein Ammoniakaustritt wird simuliert. Etwa 100 Kameraden aus dem ganzen Kreisgebiet sind ... » mehr

Ein Glücksfall: Lothar und Christa Holland-Cunz dürfen sich Stammholz mit nach Hause nehmen.

10.02.2019

Aus dem Weihnachtsbaum wird ein Zauberstab

Die Suhler waren weit und breit die ersten, die ihren Weihnachtsbaum aufgestellt haben. Nun haben sie ihn als Letzte entsorgt. Insgesamt zierte er 97 Tage lang den Marktplatz. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 01. 2019
13:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".