Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Suhl

Hospizgruppe lädt ein zum Tag der offenen Tür

Zu einem Tag der offenen Tür lädt die Hospizgruppe Suhl am Samstag, 12. Oktober, in das AWO-Seniorenheim in der Hufelandstraße ein. An diesem Tag wird der Welthospiztag begangen.



Koordinatorin Ines Ansorg.
Koordinatorin Ines Ansorg.  

Suhl - Am Samstag, 12. Oktober, findet der Welthospiztag statt. Dieser Tag wurde 2006 erstmalig von der Worldwide Hospice palliative Care Allianz (WHPCA) initiiert. An diesem Tag soll auf die Themen Sterben, Tod und Trauer aufmerksam gemacht werden. Es ist ein Gedenk- und Aktionstag. Überall auf der Welt finden Aktionen statt - auch in Suhl.

"Im 20. Jahr der ambulanten Hospizgruppe Suhl und Umgebung soll ein Tag der offenen Tür einen Einblick geben über die Arbeit der Hospizgruppe sowie über palliative Versorgungsmöglichkeiten in unserer Region", lädt Ines Ansorg, Koordinatorin der Hospizgruppe, ein zur Veranstaltung am Samstag.

46 Ehrenamtliche

46 ehrenamtliche Hospizbegleiter begleiten derzeit schwerkranke und sterbende Menschen, entlasten und unterstützen Angehörige. Sie widmen ihre Freizeit den Menschen, die am Ende ihres Lebensweges stehen.

Ab 14 Uhr stehen im AWO-Seniorenheim in der Hufelandstraße 11 Ehrenamtliche und die Koordinatorin für Gespräche und Informationen rund um die Hospizarbeit zur Verfügung. Um 15.30 Uhr wird eingeladen zu einem Erzählkaffee. Das Thema lautet "Füreinander da sein". Im Anschluss an die Kaffeerunde besteht die Möglichkeit, gemeinsam einen Film anzusehen.

Die Hospizgruppe Suhl und Umgebung bietet jeweils am letzten Mittwoch des Monats einen offenen Trauertreff in den Räumen des AWO- Seniorenheimes an. Dabei können sich trauernde, aber auch von schwerem Schicksal getroffene Menschen in gemeinsamen Gesprächen austauschen, wie man mit seinem Schmerz umgehen oder ihn erträglicher machen kann. "In vielen Fällen sind die Hinterbliebenen zunächst ratlos und verspüren eine innere Leere. Was kann in der Trauer hilfreich sein? Wie kann ich wieder neue Hoffnung, Mut und Kraft schöpfen, um den Verlust eines lieben Angehörigen zu verarbeiten? Welche Erfahrungen haben andere Betroffene mit der Trauerarbeit gemacht oder wie begegne ich Mitleid, Unverständnis oder auch Ignoranz meiner Mitmenschen? Das sind nur einige Fragen, über die man sich zwanglos unterhalten kann", so Ines Ansorg.

Einfühlsame Gespräche

Dieses Umfeld des Verständnisses biete Raum, die Realität des Todes durch einfühlsame Gespräche und einen Gedankenaustausch besser begreifbar zu machen, die Vielfalt der Gefühle und den Verlustschmerz der Betroffenen zu benennen und zuzulassen. Auch eine gegenseitige Unterstützung von Betroffenen, nicht nur auf mentaler Basis, sei durchaus möglich. Die verschiedenen Themen würden unter einem bestimmten Motto besprochen, das sich mit der Trauerarbeit verbindet.

"Jeder Trauernde durchläuft unterschiedliche Phasen seiner Trauer und wird seine ganz eigenen Verlusterfahrungen gemacht haben. Das Verständnis der anderen Teilnehmer hinter sich zu wissen, Halt zu bekommen und Rat zu finden - diese ehrenvolle Aufgabe erfüllen fundiert ausgebildete ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen", erklärt die Koordinatorin. Das Angebot ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

 

Eine Kontaktaufnahme und ein Erstgespräch sind bei der Koordinatorin der Hospizgruppe, Ines Ansorg, möglich im AWO-Seniorenheim "Christoph Wilhelm Hufeland", Hufelandstraße 11 in Suhl, (0 36 81) 3 97 78 33.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2019
09:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angehörige Emotion und Gefühl Happy smiley Hinterbliebene Mitleid Mitmenschen Mut Tod und Trauer Trauer Trauerarbeit Wilhelm
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ines Ansorg (links) und Carmen Furch am Wunschbaum.

14.10.2019

Ehrenamtliche, die Zeit und Hilfe schenken

Sterben, Tod und Trauer. Das sind Themen, mit denen sich niemand gern beschäftigt, die aber bei jedem irgendwann ankommen. Die Hospizgruppe Suhl und Umgebung bietet Begleitung an. » mehr

Probesitzen im noch etwas engen Kreis mit Lebensraum-Leiterin Petra Fritze (Zweite von rechts), Petra Klauke, Uwe Schlegelmilch und Evelyn Adolph (von links).

04.10.2019

Neuer Lebensraum nun im Herzen der Stadt

Ab dem 1. Oktober haben die im Lebensraum zusammengeschlossenen Gruppen eine neue Adresse: Aus der Hölderlinstraße 1 zogen sie in die Burggrafpassage im Stadtzentrum um. » mehr

Holger Lucke ist glücklich, denn er hat seinen großen Lebenstraum erfüllt und ist am Baikalsee mit dem Rad angekommen.

11.11.2019

Von einem, der auszog und am Baikalsee ankam

Knapp 9000 Kilometer hat Holger Lucke im vergangenen Jahr auf dem Fahrrad gesessen. Gestartet war er in Benshausen, gelandet am Baikalsee. Nun zeigt er seine Geschichte in einem Dia-Vortrag. » mehr

Ritter Rost zieht mit seinem Teddy aus, um sich auf das Turnier vorzubereiten.

26.09.2019

Ein kleines Gespenst in einem großartigen (Ritter)Spiel

Dass Ritter nicht immer mutig sein müssen und Gespenster auch liebenswürdig sein können zeigt das Musical "Ritter Rost und das Gespenst", das ein Team der Musikschule auf die Bühne bringt. » mehr

Oberbürgermeister André Knapp und Ingo Büttner, Abteilungsleiter Stadtbeleuchtung, haben den Test gemacht und die Straßenlampen Richtung Friedberg angeschaltet. Fotos: frankphoto.de

11.10.2019

Die Zeit der Dunkelheit ist vorbei

Die Zeiten, in denen eine nächtliche Fahrt vom Döllberg bis zum Friedberg in völliger Dunkelheit erfolgte, sind seit dieser Woche vorbei. Mit neuen LED-Lampen wird die Strecke wieder ausgeleuchtet. » mehr

In einer Welt aus bunten Lichtern erstrahlt der gesamte Marktplatz in Suhl. Fotos: frankphoto.de

25.08.2019

Lichter, Farben, Nebel & Suhl leuchtet

Die Sommernachtsparty mit der wohl schönsten Beleuchtung hat am Samstag in Suhl wie ein Magnet Hunderte Gäste angelockt. Der Marktplatz wurde zum Treffpunkt für alle Open-Air-Feierfreudigen. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2019
09:43 Uhr



^