Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Suhl

Gedenken und Mahnung zugleich

Auch in Zella-Mehlis ist am Sonntag der Volkstrauertag begangen worden.



Gedenken und Mahnung zugleich
Gedenken und Mahnung zugleich   Foto: M. Bauroth

Auch in Zella-Mehlis ist am Sonntag der Volkstrauertag begangen worden. Wie der Zella-Mehliser Bürgermeister Richard Rossel am Denkmal auf dem Lerchenberg ausführte, habe dieser Tag, doppelte Bedeutung: Zum einen werde der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht, zum anderen ist dieser Tag auch Mahnung.

Rossel erinnerte an die 315 Männer aus Zella St. Blasii und Mehlis, die als Soldaten im Ersten Weltkrieg ums Leben kamen. Der Volkstrauertag erinnere, auch daran, für das einzustehen, "was uns stark und friedlich gemacht hat: die Demokratie". Vertreter von Parteien, Wählervereinigungen, Vereinen und Verbänden legten Blumen und Kränze nieder und hielten einen Moment inne, um den Toten zu gedenken. 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
17:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Demokratie Denkmäler Erster Weltkrieg (1914-1918) Gewaltherrschaft Kriege Tote Totengedenken Weltkriege
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Überraschenderweise gab es 2016 nur wenige Nachrücker im "Club der Hundertjährigen". Drei Menschen feierten im Kreis dieses Jubiläum.	Foto: Sascha Bühner

05.11.2019

Mit stolzem Blick auf die nachfolgenden Generationen

Ilse Schneider ist ein Jahr nach Ende des Ersten Weltkriegs geboren, erlebte den Zweiten Weltkrieg mit sowie den Auf- und Niedergang der DDR. Gestern feierte sie ihren 100. Geburtstag. » mehr

Sowohl in Heidersbach als auch auf dem Suhler Hauptfriedhof (Foto rechts) wurde am gestrigen Volkstrauertag den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Vertretern von Parteien, Vereinen und Verbänden legten Kränze und Blumen nieder und mahnte, für Frieden einzustehen. Fotos (2): frankphoto.de

17.11.2019

Vom langen Arm der Kriege, der seine Opfer holt

Sowohl auf dem Heidersbacher Friedhof als auch auf dem Suhler Hauptfriedhof gab es am Volkstrauertag Gedenkveranstaltungen. » mehr

Der vom Zahn der Zeit gezeichnete Obelisk an der Würzburger Straße vor der Feuerwache. Foto: frankphoto.de

18.12.2018

Schönheitskur für Ehrenmal und das Umfeld

Das Ehrenmal der ehemaligen Sowjetarmee an der Würzburger Straße soll aus seinem jahrelangen Dornröschenschlaf geweckt werden. Der Eigenbetrieb KDS wird dazu ein Neugestaltungs- und Umsetzungskonzept erarbeiten. » mehr

Trauer nach den Morden von Halle

11.10.2019

Trauer nach den Morden von Halle

Nach den rechtsextremen Morden vor der Synagoge in Halle haben sich am Freitag in Suhl rund 50 Menschen zu einem Gedenkmarsch getroffen. Die Gruppe lief vom Alten Rathaus bis zum Standort der zerstörten Synagoge am Stadt... » mehr

Großes Interesse fand die Eröffnung der Ausstellung in der Dietzhäuser Kirche zum Zweiten Weltkrieg am vergangenen Freitag. Fotos (3): Theo Schwabe

03.09.2019

40 Dietzhäuser werden Opfer des Krieges

Eine Sonderausstellung mit dem Titel "80 Jahre Beginn des Zweiten Weltkrieges" wurde am vergangenen Freitag in der Dietzhäuser Kirche eröffnet. » mehr

Dieses Heft ist nur eines von vielen vorzeigbaren Ergebnissen der Arbeit des Geschichts- und Museumsvereins.

14.05.2019

Beim Museumstag mit dabei

Neue Museumsstücke und zahlreiche Aktivitäten weist die Bilanz des Geschichts- und Museumsvereins auf. Bei allen 2019 anstehenden Vorhaben setzen die Mitglieder auf Kooperation. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
17:26 Uhr



^