Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Suhl/ Zella-Mehlis

Fußpflegerin zieht vor Gericht

Zeigt her eure Füße. Oder besser doch nicht? Seit Wochen sind die Fußpflege-Studios geschlossen. Und vorerst dürfen sie auch nicht wieder öffnen. Jetzt steht eine Klage an.



Suhl - Der Suhler Rechtsanwalt Wolfgang Müller kann nur den Kopf schütteln, wenn er darüber nachdenkt, dass Fußpfleger auch künftig zum Nichtstun verdammt sind. Klingt erst mal gut. Urlaub, Freizeit, ausruhen. Doch die Wahrheit ist eine völlig andere. Im genannten Berufsstand geht die nackte Existenzangst um. Deshalb hat sich eine Fußpflegerin hilfesuchend an ihn gewandt. Sie schildert, dass seit 19. März sämtliche Hausbesuche untersagt sind. Am darauffolgenden Wochenende mussten auch die Praxen geschlossen werden. Das bedeutet im Umkehrschluss: Null Einnahmen seit sechs Wochen. Hinzu kommt, dass die Anfang April beantragten finanziellen Hilfen von der Aufbaubank bis jetzt ausbleiben.

Die Situation an sich ist schwierig genug. Und zwar nicht nur für die Mandantin des Suhler Rechtsanwalts. Erschwerend für den Berufsstand kommt hinzu, dass Friseure am kommenden Montag wieder öffnen dürfen. Konkret im Falle der Fußpflegerin hat sich Wolfgang Müller mit dem Thema eingehend befasst und kommt zu der Erkenntnis: "Da sage ich mir zu Recht: Dort ist ein engerer körperlicher Kontakt, auch im Mund- und Kopfbereich gegeben, als wenn ein Fußpfleger am Fuß arbeitet."

Wenn also die Maskenpflicht und die Hygienevorschriften eingehalten werden und immer nur ein Kunde in dem jeweiligen Studio behandelt wird, wo ist dann das Problem? Zumal Podologen ohnehin ihrer Tätigkeit nachgehen dürfen. Medizinische Fußpfleger hingegen müssen weiter ausharren. "Wo ist da der Unterschied in der Hygiene", fragt sich Wolfgang Müller zu Recht.

Also hat er ein Schreiben an das Gewerbeamt in Meiningen auf den Weg gebracht - mit dem Ziel, eine Genehmigung zur Wiedereröffnung der Fußpflege als Ausnahmeregelung zu erwirken. Dieser Antrag wurde abgelehnt. Also gibt es für die Fußpflegerin nur noch eine Lösung. Sie will ihre Rechte gerichtlich prüfen lassen. "Jetzt klage ich", kündigt Wolfgang Müller daher an. Er strebt ein Eilverfahren am Verwaltungsgericht Meiningen an. "Wie schnell das in den heutigen Corona-Zeiten dann geht, das steht in den Sternen", gibt er zu bedenken. Aber er hofft darauf, dass innerhalb einer Woche eine Entscheidung getroffen werden kann. Bei einer positiven Entscheidung dürfte das für alle Fußpfleger eine Signalwirkung haben.

Dass Gerichte durchaus positiv in derartigen Fragen entscheiden, das hat die Klage eines Suhler Händlers bewiesen, der im Lebensmittelbereich tätig ist. Ihm war es zunächst untersagt, sein Geschäft zu öffnen, obwohl andere Lebensmittelketten weiter verkaufen durften. Auf dem Klageweg hatte er Recht bekommen. Warum nicht also auch diejenigen, die den Mindestabstand nur an den Füßen nicht einhalten können?

Autor

Doreen Fischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 04. 2020
18:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berufsstände Coronavirus 19 Existenzangst Friseure Fußpflege Fußpfleger Gerichtsklagen Hygiene Hygienevorschriften Händler Klageweg Verwaltungsgericht Meiningen Wolfgang Müller
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einige Arbeiten, die immer wieder verschoben wurden, können während der Zwangsschließung nun angegangen werden. Sabrina Schirrmann schwingt den Malerpinsel. Fotos (2): Michael Bauroth

22.04.2020

Ohne Touristen fehlen auch die Badegäste im H2Oberhof

Still ruht das Wellnessbad H2Oberhof seit Mitte März. Und trotzdem tut sich darin so einiges. Es wird gewerkelt, gepinselt und geklebt. Die für Juni geplante Revision findet in diesen Tagen statt. » mehr

Zettel-Wirtschaft wegen Corona: Solche Aushänge findet man derzeit bei den Friseuren. Wann kann sich das Haupt wieder zur Schere bequemen? Foto: frankphoto.de

27.03.2020

Friseurmeister: "Mut zum Ansatz"

Auch das wegen der Corona-Krise: Bis zum 20. April ruhen in Thüringen Schere, Fön und Rundbürste. Denn die Friseure haben Arbeitsverbot. Das ist für sie ein Problem - aber auch für ihre Kunden. » mehr

Christina Bertuch in der Stadtbücherei Suhl bei den Vorbereitungen für die Wiedereröffnung. Foto: frankphoto.de

20.04.2020

Stadtbücherei öffnet erst, wenn Schutz gewährleistet ist

Rein theoretisch hätte die Suhler Stadtbücherei am gestrigen Montag wieder öffnen dürfen. Aber auch hier machen die Wenns einen Strich durch die Rechnung. Noch ist etwas Geduld gefragt. » mehr

Vertreter der Bürgerinitiative wurden im Oktober 2015 vom Petitionsausschuss im Thüringer Landtag gehört. Mit dabei: Dieter Lämmerzahl, Hagen Kuschmerz, André Schübel und Diana Keller (von links). Archivfoto: ari

10.10.2019

Nach fünf Jahren Kampf zieht Bürgerinitiative Schlussstrich

Fünf Jahre lang gekämpft und doch verloren. Der jüngste Termin vor Gericht war mehr als ernüchternd für die Bürgerinitiative "Funkmast". Nun löst sie sich auf. » mehr

Sibylle Schulz und Antje Hartung-Schneider beim Telefondienst. Das Terminbuch hat sich innerhalb kürzester Zeit gefüllt. Foto: frankphoto.de

30.04.2020

Haarige Angelegenheit, denn Termin-Bücher sind voll

Donnerstag, Punkt 10 Uhr morgens. Am Friseur zur Aue hat sich eine Schlange gebildet. Die Kunden wollen einen der heiß begehrten Termine bei ihrem Friseur bekommen. Nicht nur hier herrscht Andrang. » mehr

Verschiedene Geldscheine liegen auf einem Tisch

06.12.2019

David gegen Goliath: Suhl klagt gegen Land Thüringen

Bedarfszuweisungen. Das Wort spricht für sich. Aber das Land bewertet den Bedarf, den Suhl hat, um seinen Haushalt 2019 auszugleichen, völlig anders als die Stadt. Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Suhl klagt gegen da... » mehr

Autor

Doreen Fischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 04. 2020
18:44 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.