Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Suhl/ Zella-Mehlis

Feuerwehr gräbt Waldboden in Suhl um

Wahrscheinlich eine Selbstentzündung führte zu einem Flächenbrand mitten im Wald, oberhalb des Suhler Waldfriedens. Für die 18 Einsatzkräfte bedeutete dies dennoch rund zwei Stunden schweißtreibende Arbeit.



Suhl - Nur etwa zehn Quadratmeter groß war die Fläche, die am Dienstagnachmittag auf dem Suhler Friedberg Feuer gefangen hatte. Für die 18 Einsatzkräfte bedeutete dies dennoch rund zwei Stunden schweißtreibende Arbeit. Um nach dem Ablöschen  eine weitere Entzündung zu verhindern, musste der Waldboden auf dem betroffenen Areal etwa 20 bis 30 Zentimeter tief umgegraben und mehrfach durchfeuchtet werden. Mit Wärmebildkamera wurde im Anschluss nach versteckten Glutnestern gesucht.

 

„Der Grund, warum es zu dem Brand kam, ist uns unbekannt. Vermutlich handelt es sich um Selbstentzündung“, mutmaßt Dennis Kummer von der Suhler Feuerwehr. Menschliche Beteiligung schließt er in diesem Fall aus, da die Brandstelle in einem schwer zugänglichen Gebiet gelegen sei. Entdeckt wurde der Brand von einem Förster, der bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte bereits die offenen Flammen bekämpft hatte. Von der Feuerwehr wurde der Waldboden als extrem trocken beschrieben. Im Raum Suhl gilt trotzdem momentan nur Waldbrandstufe drei.

Bereits in der Mittagsstunde war die Suhler Feuerwehr zum SRH Zentralklinikum gerufen worden. Dort hatte eine Brotscheibe in einem Toaster Feuer gefangen. Die Mitarbeiterinnen des Hauses hätten genau richtig gehandelt, indem sie kurzerhand den Stecker vom Gerät gezogen und danach das Feuer gelöscht hätten, lobt Kummer das beherzte Vorgehen. fis

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 09. 2020
15:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Brände Feuerwehren Gerät Mitarbeiter und Personal
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einwohnerregister im Stadtarchiv: Bei einem Brand oder Wasserschaden wären solche historischen Unterlagen unwiderbringlich verloren. Foto: frankphoto.de

13.07.2020

Mehr Schutz für Kulturgut

Das Stadtarchiv, das Magazin des Waffenmuseums, die Museen der Stadt: Bei Bränden oder Wasserschäden drohen hier unwiderbringliche kulturelle Verluste. Für diesen Ernstfall, der hoffentlich nie eintritt, will Suhl gewapp... » mehr

Günther Behlert und Michael Pösel vom Grünflächenamt fischen Algen aus dem Herrenteich. Fotos: frankphoto.de

17.08.2020

Fische und Algen, wo eigentlich keine sein dürften

Mit Schlauchboot und Rechen ausgestattet waren vier Mitarbeiter des Suhler Eigenbetriebes am Montag damit beschäftigt, die wuchernden Algen im Herrenteich abzufischen. Ein Knochenjob, den keiner gerne macht. » mehr

Eine Woche lang durchgängig im Dienst und einsatzklar für die Sicherheit aller: Die Kollegen der 2. Wachabteilung bei der Dienstübernahme. Fotos: wai

21.04.2020

Abgeschottet, aber einsatzbereit: Feuerwehrleute in der Krise

Sie sind da, wenn die Not am größten ist und Hilfe gebraucht wird: Die Männer der Berufsfeuerwehr Suhl. Auch während der Corona-Krise stehen sie rund um die Uhr bereit, um Brände zu löschen und Leben zu retten. » mehr

Nur zwei Tage hat das Geraer Unternehmen Gartenlandschaftsbau, Recycling, Abbruch für den Abriss des Zweckbaus in der Aue II benötigt. Fotos: frankphoto.de

17.01.2020

Schandfleck ist passé: Nun ist Platz für neue Parkplätze

Rund 60 Jahre lang gehörte die Baracke, in der einst das Baubüro für die Aue II und zuletzt der Getränkehändler Sagasser beheimatet waren, zum Bild des Wohngebietes. Seit Freitag steht das Gebäude nicht mehr. » mehr

Maximilian Schulze, Meister bei der gleichnamigen Kanalreinigungsfirma, zeigt, wie ein Luftdruckfräser funktioniert. Damit werden beispielsweise Wurzeln ausgefräst. Fotos (3): Michael Bauroth

26.08.2020

Sie arbeiten im Untergrund

Eine Stadt ohne Abwassersystem? Undenkbar. Seit 30 Jahren pflegt die Firma Schulze aus Zella-Mehlis Kanäle in ganz Deutschland. » mehr

Sperrmüllhaufen brennt in Suhl-Nord Suhl

21.09.2020

Sperrmüllhaufen brennt in Suhler Wohngebiet lichterloh

Zwei Meter hohe Flammen schossen am Montagmittag in Suhl-Nord gen Himmel. Dort war ein Sperrmüllhaufen in Brand geraten. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 09. 2020
15:08 Uhr



^