Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Suhl

Einsätze mit Motorsäge und Muskelkraft

Auch wenn hierzulande nicht von Schneechaos die Rede sein konnte - die Suhler Feuerwehr war am Wochenende dennoch fast pausenlos im Einsatz.



In der Nacht auf Montag brach dieser Baum im Wohngebiet Aue II samt Wurzelstock um. Foto: frankphoto.de
In der Nacht auf Montag brach dieser Baum im Wohngebiet Aue II samt Wurzelstock um. Foto: frankphoto.de  

Suhl - Die Motorsägen der Suhler Feuerwehren wurden seit Freitag kaum kalt. Vielerorts im Stadtgebiet und in den Ortsteilen war die Hilfe der Feuerwehrleute gefragt, um Baumsperren oder Gefahrenstellen durch herunterhängende Äste zu beseitigen. Insgesamt 21 wetterbedingte Einsätze zählte Feuerwehrsprecher Daniel Wiegmann. War es am Freitag und Samstag in erster Linie Schneebruch, der die Kameraden der Hauptwache und einiger freiwilliger Wehren auf Trab hielt, so galt das Augenmerk am Sonntag angesichts des einsetzenden Tauwetters auch den Durchlässen der Bäche, wie beispielsweise am Steinbach in Neundorf.

Baumsperren mussten am Freitag und Samstag unter anderem im Gebiet Himmelreich und am Ringberg beseitigt werden, aber auch in Dietzhausen und an der Straße in Richtung Schmeheim sowie am Bock in Albrechts. An der Schleusinger Straße sägten die Feuerwehrleute etliche Äste ab, die durch die hohe Schneelast über der Straße hingen. Als die Schneefallgrenze am Sonntag stieg, verlagerte sich das Schneebruchgeschehen in die höher gelegenen Ortsteile Schmiedefeld und Gehlberg. Dort unterstützten die Kräfte der hauptamtlichen Wache die Kameraden der Ortsteilfeuerwehren. In Neundorf befreiten die Feuerwehrleute am Sonntag die Durchlässe von angespültem Unrat und in Mäbendorf musste ein Haus vor dem Eindringen von Tauwasser geschützt werden. In der Nacht zu Montag rief ein umgestürzter Baum im Wohngebiet Aue II die Feuerwehr auf den Plan.

Neben Schmiedefeld und Gehlberg waren auch die freiwilligen Wehren Suhl-Zentrum und Haselgrund im Einsatz. Am Montag liefen vielerorts noch Aufräumarbeiten. "Vor allem in Waldgebieten liegen vielerorts noch Bäume quer und es hängt Totholz in den Bäumen. Das kann gefährlich sein", sagt Daniel Wiegmann. Die Feuerwehr mahnt deshalb zur Vorsicht und rät derzeit von Waldbesuchen ab. vat

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
20:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Feuerwehrleute Motorsägen Reden Schneechaos
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Glück hatten die Bewohner der Hufelandstraße 12 bis 16. Dort hatten sich die gebrochenen Bäume verfangen und sind nicht umgestürzt. Es sind diese Szenarien, nach denen die Rathausmitarbeiter derzeit Ausschau halten. Foto: Fandrich

19.03.2018

Keine Ruhe nach dem Sturm

Entwurzelte und umgeknickte Bäume sind seit dem Sturm-Wochenende im ganzen Stadtgebiet zu finden. Mit dem wichtigsten Werkzeug, der Kettensäge, geht es nun an die Aufräumarbeiten. » mehr

Mit Schmackes: Schnitzarbeit zum Einpassen des Stamms in die Hülse.

05.11.2017

Der Baum steht

Da steht er nun, kann nicht anders - der Baum des Sühler Chrisamelmarts anno 2017. Dass er nicht anders kann - dafür sorgte die Feuerwehr in einer aufsehenerregenden Aufstellaktion am Samstag. » mehr

Ein Glücksfall: Lothar und Christa Holland-Cunz dürfen sich Stammholz mit nach Hause nehmen.

10.02.2019

Aus dem Weihnachtsbaum wird ein Zauberstab

Die Suhler waren weit und breit die ersten, die ihren Weihnachtsbaum aufgestellt haben. Nun haben sie ihn als Letzte entsorgt. Insgesamt zierte er 97 Tage lang den Marktplatz. » mehr

2018-11-25

25.11.2018

Stehlampen erleuchten Kunst und Verborgenes

Wenn das Licht angeknipst ist, dann gibt es was zu sehen. Die Stehlampenerleuchtung lockt am Samstag hunderte Besucher nach Heinrichs, die begeistert sind von Licht, Kunst und Historie. » mehr

Diese Zeichen geben Auskunft über die angedachten Maßnahmen am Baum.

12.11.2018

Bahn gibt sich schnittig: Damit kein Baum zur Gefahr wird

Nachdem an der Straße am Bahnhof Bäume von der DB Fahrwegdienste gefällt wurden, waren Anwohner verärgert. Auch deshalb, weil nun der Blick frei ist auf das ehemalige Schrankenposten-Häuschen. » mehr

Namen auf Klingelschildern könnten theoretisch als Verstoß gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung aufgefasst werden. In der Realität wollen aber die wenigsten Suhler Mieter nur eine Nummer an Klingel und Briefkasten. Foto: dpa

28.01.2019

Datenschutz bis hin zum Putzplan

Von namenlosen Klingelschildern war beim Thema Datenschutzgrundverordnung und Wohnen oft die Rede. In der Realität hatten die verschärften EU-Vorgaben eher andere Folgen. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
20:41 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".