Topthemen: GebietsreformNSU-Prozess in MünchenThüringer helfenSerie: Aktiv und gesund

Suhl

Drei Menschen bei Suhl in Autos eingeklemmt und schwer verletzt

Drei Menschen sind bei einem Frontalcrash in Suhl-Mäbendorf schwer verletzt worden. Darunter ist auch eine hochschwangere Frau.



Die hochschwangere Autofahrerin und der Fahrer des Kleintransporters wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr daraus befreit werden.   Foto: proofpic.de
Mäbendorf - Bei einem Frontalzusammenstoß am Ortsausgang von Suhl-Mäbendorf sind drei Menschen schwer verletzt worden. Zwei wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr daraus befreit werden. Darunter befand sich auch eine 42-jährige hochschwangere Frau. Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Alle drei Schwerverletzten kamen in die Kliniken nach Suhl und Meiningen.

Bei dem Unfall in Richtung Dietzhausen waren ein Kleintransporter und ein Pkw zusammengeprallt. Die Ursache ist noch nicht bekannt. Ein Gutachter wurde zur Klärung der Unfallursache vor Ort bestellt.  Dabei wurden sowohl die im neunten Monat schwangere Autofahrerin als auch der 34-jährige Fahrer des Kurierdienstes in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Der 27 Jahre alte Beifahrer im Kleintransporter wurde zwar nicht eingeklemmt, aber ebenfalls schwer verletzt.

Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten stundenlang gesperrt und konnte erst gegen Mittag wieder für den Verkehr freigegeben werden. red

Lesen Sie dazu auch:
Dramatische Rettung nach schwerem Unfall

14.11.2017 - Unfall Mäbendorf - Foto: proofpic.de

unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf
unfall_maebendorf Suhl-Mäbendorf


 
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 11. 2017
08:45 Uhr

Aktualisiert am:
14. 11. 2017
13:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Auto Debakel Polizei
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Noch sind die Schilder in der Leonhard-Frank-Straße Richtung Bürgersteig gedreht. Ab Montag gilt im gesamten Wohngebiet Aue I Tempo 30. Foto: frankphoto.de

01.09.2017

Jetzt wird's konkret: Ab Montag Tempo 30 in der Aue

Endlich wird umgesetzt, was viele Anwohner der Leonhard-Frank-Straße schon lange fordern: Ab Montag gilt Tempo 30 im Wohngebiet Aue I. » mehr

Feuerwehrwagen

09.04.2017

Zwei Einsätze in einer Straße: Erst brennt das Essen, dann ein Auto

Gleich zweimal musste die Feuerwehr am Sonnabendnachmittag in die Friedrich-König-Straße im Suhler Stadtzentrum ausrücken. Zunächst musste ein Hauseingang eines Wohnblockes wegen starken Rauches evakuiert werden. Wenig s... » mehr

Für alle Spuren und alle Kreuzungen wurde die grüne Welle in der Würzburger Straße simuliert.

06.04.2017

Per Mausklick geht's flüssig durch die Würzburger Straße

Derzeit ist es ist nur eine Simulation am Computer: Die funktionierende grüne Welle in der Würzburger Straße. Jetzt ist der Feinschliff gemacht. Noch im Mai soll das Szenario Realität werden. » mehr

Landolf Scherzer ist hier nicht als Briefträger nach Havanna unterwegs sondern zum diesjährigen Provinzschrei. Foto: frankphoto.de

30.06.2017

Scherzer mit Manuskript-Premiere zum Provinzschrei 2017

Landolf Scherzer tut etwas, was er bisher noch nie getan hat. Er liest aus dem Manuskript für sein neues Buch "Als Briefträger nach Havanna", das noch nicht veröffentlich ist. » mehr

Um das Überqueren der Dietzhäuser Hauptstraße sicherer zu machen, soll auf Höhe der Bushaltestelle ein Zebrastreifen aufgemalt werden.

29.09.2016

Der Wunsch nach weniger Rasern und mehr Sicherheit

Während die Radarfallen in der Stadt verschrien sind, wünschen sich die Dietzhäuser einen stationären Blitzer am Ortseingang. Auch ein Überweg könnte mehr Sicherheit für die Schulkinder bringen. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 11. 2017
08:45 Uhr

Aktualisiert am:
14. 11. 2017
13:48 Uhr



^