Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Suhl/ Zella-Mehlis

Anerkennung für ehrenamtliche Tanzeinlagen

Damit bis zum Karneval alles sitzt, bereiten die Trainerinnen des SCV Ikalla die Tänze vor. Um für sie die Kosten des Trainingslagers zu übernehmen, hat sich der Verein für die Finanzspritze beworben.



Mit Tanzeinlagen wie dem Hüttengaudi haben die Ikalla-Tanzgruppen in der vergangenen Saison die Karnevalsfreunde begeistert. Damit auch in der nächsten fünften Jahreszeit alles klappt, wird jetzt wieder geprobt. Foto: frankphoto.de
Mit Tanzeinlagen wie dem Hüttengaudi haben die Ikalla-Tanzgruppen in der vergangenen Saison die Karnevalsfreunde begeistert. Damit auch in der nächsten fünften Jahreszeit alles klappt, wird jetzt wieder geprobt. Foto: frankphoto.de  

Suhl - Kein Auftakt am 11.11., keine Weiberfastnacht und keine Gala-Sitzung ohne sie ist denkbar. Die Tanzgruppen beim Suhler Carneval Club Ikalla sind einfach unverzichtbar. Seit Jahren begeistern sie große und kleine Karnevals-Fans mit ihren Programmen, wilden Choreografien und farbenfrohen Kostümen.

Aktion Finanzspritze

Vergeben werden 20 000 Euro für Südthüringen. Eine Jury entscheidet über die Aufteilung.

Bewerbungen sind bis zum 31. Juli möglich, entweder online oder schriftlich: Formulare gibt es in jeder Zeitungs-Geschäftsstelle. Ausfüllen, kurze Beschreibung und, falls vorhanden, Fotos anfügen und einschicken an: Redaktion, Stichwort "Finanzspritze", Schützenstraße 2, 98527 Suhl, Fax: (0 36 81) 85 12 11.

Die Daten werden nicht zu Werbezwecken verwendet.

Jeder Antragsteller stimmt einer Berichterstattung zu.

Noch Fragen? Rufen Sie an:

(0 36 81) 85 12 00.

Hier finden Sie alle Infos zur Bewerbung und zum Datenschutz:

-----

www.insüdthüringen.de
finanzspritze

www.insuedthueringen.de
datenschutzinfo

 

Damit bis zum Saisonauftakt alles sitzt, sind die Trainerinnen des SCV Ikalla schon jetzt wieder voll in die Vorbereitungsarbeiten involviert. Erste Überlegungen für Themen, Hits und Tänze sind gesammelt und untereinander abgestimmt, damit es keine Überschneidungen gibt. F

 

Für die drei Balletts aller Altergruppen feilen die Trainerinnen an den Ideen, denken sich die Choreografien aus und schneiden auch die Musik selbst zusammen, zählt Sylvia Lutter auf. Sie selbst trainiert auch Tanzgruppen und ist stellvertretende Präsidentin des SCV Ikalla. "Alle unsere Trainerinnen sind aus unseren eigenen Reihen und mit dem Verein groß geworden", sagt sie.

Während die kleinsten Tänzer in Suhl proben, stehen für die mittlere und große Tanzgruppe vom 2. bis 5. August das Trainingslager in der Landessportschule Bad Blankenburg an. Jedes Jahr fahren die Vereinsmitglieder dorthin. Organisiert wird das Trainingslager von Sylvia Lutter und Nicole Pfeffer. "Der Aufwand ist groß, aber wir machen das gerne, weil sich alle darüber freuen und engagiert bei der Sache sind", lobt Sylvia Lutter.

In Bad Blankenburg wird vier Tage lang von 9 bis 18 Uhr trainiert, bis jeder Schritt sitzt. Als Freizeitbeschäftigung stehen Besuche im Schwimmbad, auf der Sommerrodelbahn oder der Burg auf dem Programm. Während im vergangenen Jahr ein Orientierungslauf mit lustigen Aufgaben zu lösen war, so soll es in diesem Jahr eine Sinnlos-Olympiade mit Disziplinen wie Wattebausch-Weitpusten geben. So kommt während der anstrengenden Tage der Spaß nicht zu kurz. Bei den gemeinsamen Ausflügen ist auch Zeit, um sich in der Gruppe über Kostüme auszutauschen, so Sylvia Lutter.

Ziel des Trainingslagers ist es, dass alle Tänzer - 13 in der großen Gruppe, 14 in der mittleren - gemeinsam üben, üben, üben, bis sie die Choreografie beherrschen. Auch danach wird einmal pro Woche weiter trainiert, in der Saison dann sogar zwei- bis dreimal.

Seit Jahren ist es Tradition, dass der Verein als Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit der acht Trainerinnen das Trainingslager für sie bezahlt. Insgesamt kostet das 1272 Euro. "Die Idee ist, dass wir so das Ehrenamt unterstützen. Denn ohne unsere Trainerinnen wären wir aufgeschmissen", sagt Sylvia Lutter.

 
Autor

Linda Hellmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 07. 2018
15:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Choreografien Ehrenamtliches Engagement Karneval Kosten Tanzgruppen Trainer und Trainerinnen Tänze Tänzer Vereine
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In den buntesten Verkleidungen sind die Zella-Mehliser Frauen im Einsiedel dabei und haben ganz unter sich ihren Spaß.

21.02.2020

Wenn Männer tanzen und Schlüpfer fliegen

Zur Weiberfastnacht beim Carnevalsverein Messina am Donnerstag sind die Närrinnen ganz unter sich. Im Zella-Mehliser Einsiedel herrscht traditionell ausgelassene Stimmung. » mehr

Das Hausfrauenballett des Karnevalvereins Benshausen entführte zum Showtanzabend mit einem Charleston in die Zwanzigerjahre. Fotos: Bauroth

24.02.2020

Ausgelassene Stimmung, imposante Tänze

Der Showtanzabend hat in Benshausen schon Tradition. Zum sechsten Mal versammelten sich die Balletts der Karnevalsvereine aus der Umgebung und begeisterten die Zuschauer mit ihren Choreografien. » mehr

"Helau!", ist der Schlachtruf des Abends. Zugaben sind beim Wettbewerb um die Goldene Ziege aber nicht vorgesehen. Fotos: Theo Schwabe

24.11.2019

Auf dem Ziegenberg ist gutes Meckern pures Gold wert

Karnevalisten aus 20 Thüringer Vereinen haben unter dem Motto "Wir meckern immer besser" um die Auszeichnung mit goldenen Ziegen gekämpft. Die Landesregierung war auch in Suhl dabei. » mehr

Prinz André II. und Prinzessin Dorit I. sind die neuen Tollitäten des Karnevalvereins Benshausen. Fotos (5): Michael Bauroth

18.11.2019

Neue Tollitäten, Bütt, Tanz und ein Wermutstropfen

Mit der Proklamation des neuen Prinzenpaares ist der Karnevalsverein Benshausen in seine 56. Session gestartet. Prinz André II. und Prinzessin Dorit I. haben nun das Zepter in der Hand. » mehr

Es ist angerichtet: Wenn bei Ikalla Hütes serviert werden, dann ist Zeit für Karneval. Los geht es am 12. Januar. Archivfoto: frankphoto.de

29.12.2019

Mit Hütes & Brüh starten die Narren

Für die Narren von Ikalla gibt es ein Gericht, das mit ihrem Karneval verbunden ist. Hütes & Brüh sowie allerhand Humoristisches servieren sie wieder am 12. Januar. » mehr

Furios: Sindy und Chantal, die Tanzmariechen der Ikalla.

23.02.2020

Kleine Trolle, große Narren

"Wir kommen voran" - das Motto der 67. Session des ältesten Suhler Karnevalsvereins, dem SVV Ikalla, war zum Galaabend am Samstag im Simson-Kulturhaus Programm. Dreieinhalb Stunden lang gaben die Narren auf der Bühne und... » mehr

Autor

Linda Hellmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 07. 2018
15:44 Uhr



^