Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Sonneberg/Neuhaus

Zuschlag vom Bund fürs Neuhäuser Krankenhaus

Für den Krankenhausstandort Neuhaus gibt‘s Geld aus Berlin. Wie der Bundesgesundheitsminister mitteilt, soll so der Erhalt medizinischer Strukturen gestützt werden.



400 000 Euro gibt‘s nächstes Jahr fürs Rennsteig-Klinikum. F.: Kleinteich
400 000 Euro gibt‘s nächstes Jahr fürs Rennsteig-Klinikum. F.: Kleinteich  

Berlin/Neuhaus am Rennweg - Krankenhäuser in dünn besiedelten Regionen werden ab nächstem Jahr mit zusätzlich 400.000 Euro pro Klinik gefördert. Damit wird eine bessere Versorgung in ländlichen Regionen unterstützt. Zu den etwa 120 bundesweit geförderten Krankenhäusern gehört auch das Medinos-Klinikum in Neuhaus am Rennweg (Freies Wort vom Dienstag).

Der gesetzliche Hintergrund

Mit dem am 1. Januar 2019 in Kraft getretenen Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) wurde die Finanzierung von Krankenhäusern neu aufgestellt. Ab dem Jahr 2020 erfolgt demnach die Finanzierung der Kosten des einzelnen Krankenhauses für die Pflege am Bett durch ein eigenes Pflegebudget. Damit wird sichergestellt, dass die in den Krankenhäusern anfallenden Pflegepersonalkosten vollständig von den Kostenträgern finanziert werden.

Da bislang die Mittel für Pflegepersonalkosten von den Krankenhäusern teilweise auch für andere Personalkosten genutzt wurden, werden ab 2020 rund 200 Millionen Euro in die Landesbasisfallwerte überführt. Mit weiteren 50 Millionen Euro werden Krankenhäuser in ländlichen Regionen gefördert. Damit wird eine bessere Versorgung im ländlichen Raum ermöglicht, heißt es in der Mitteilung aus dem Bundesgesundheitsministerium.

 

In einer Mitteilung des Bundesgesundheitsministeriums vom Montag äußert Ressortchef Jens Spahn (CDU): "Ein Krankenhaus vor Ort ist für viele Bürger ein Stück Heimat. Es gibt ihnen Geborgenheit und Sicherheit. Gerade in gesundheitlichen Notlagen braucht es eine schnell erreichbare Versorgung vor Ort. Daher werden Krankenhäuser in ländlichen Regionen, zu denen es in erreichbarer Nähe keine Alternative gibt, künftig pauschal mit 400.000 Euro im Jahr bezuschusst. Das ist unbürokratische, konkrete und wirksame Hilfe für den ländlichen Raum."

 

Hierfür stellen die Krankenkassen 50 Millionen Euro im Jahr zusätzlich zur Verfügung. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft, der GKV-Spitzenverband und der Verband der Privaten Krankenversicherung haben sich nun auf eine Liste der Krankenhäuser verständigt, die die Förderung erstmals ab kommendem Jahr erhalten können. Die Liste der betreffenden Krankenhäuser wird jährlich aktualisiert. Die Häuser müssen die Voraussetzungen des Gemeinsamen Bundesausschusses für einen Sicherstellungszuschlag erfüllen (unter anderem Bevölkerungsdichte unter hundert Einwohner) sowie eine Fachabteilung für Innere Medizin, Chirurgie oder Geburtshilfe vorhalten. Um die zusätzliche Förderung zu erhalten, müssen die Häuser, anders als beim Sicherstellungszuschlag, kein Defizit nachweisen. anb

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bevölkerungsdichte Bundesgesundheitsminister Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung CDU Chirurgie Deutsche Krankenhausgesellschaft Geburtshilfe Innere Medizin Jens Spahn Krankenhäuser und Kliniken Pflegepersonalstärkungsgesetz
Berlin Neuhaus am Rennweg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Neuhäuser Klinikum in der Schönen Aussicht. Fotos (2): Kleinteich

vor 8 Stunden

Im Zangengriff von Sparzwang und Millionen-Verlust

Außer Geld? Braucht Regiomed auch einen Masterplan für die Zukunft. Darüber wird in interner Runde ab heute in Masserberg diskutiert. » mehr

Da scheint schon jemand geahnt zu haben, dass sich die Stadträte für die Umbenennung des Straßennamens in Neuhaus entscheiden. Ab 1. März wird auf dem Schild Sebastian-Kneipp-Straße stehen. Fotos (12): Carl-Heinz Zitzmann

05.02.2019

Zahlen und Tradition setzen sich durch

Die Proteste der Gewerbetreibenden haben nichts genützt: Die Stadträte haben sich dennoch dafür entschieden, die Mittelbergstraße in Neuhaus ab 1. März umzubenennen. » mehr

Kaum ein Stuhl oder Stehplatz bleibt bei der Medinos-Belegschaftsversammlung am Donnerstag frei. Eingeladen zu Aussprache hatte die Konzernspitze. Fotos: chz

15.05.2019

Die Geheimniskrämerei soll ein Ende haben

Der Regiomed-Aufsichtsrat glaubt, der Klinikkonzern könne aus eigener Kraft aus der Finanzmisere herausfinden. Die Kreis-CDU fordert zeitgleich rasche Aufklärungen zu mutmaßlichen Verfehlungen, die einen Schaden im zweis... » mehr

Der Auszählmarathon hat ein Ende. Am Montag stehen nun auch die Ergebnisse in Sachen Stadtrats- und Kreistagswahlen fest. Foto: Kleinteich

28.05.2019

Schwarz und Rot tauschen die Poleposition

Die CDU übernimmt die Führung, die Linke räumt nach 15 Jahren ihren Spitzenplatz und mit der AfD hält nun eine neue politische Kraft Einzug im Neuhäuser Stadtrat. Ein Überraschungsergebnis ist das aber für keine der drei... » mehr

Von Janin Boßdorf gibt es für Hans-Peter Müller ein Erinnerungsfoto aus vergangenen Schmiedefelder Party-Tagen.

19.05.2019

Anlauf genommen für ein Wiedersehen

Haferschleim oder Kloßparty? Kein Wunder, dass bei dieser Wahl so mancher Rennsteigläufer sich mit dem Abschied von Neuhaus etwas Zeit ließ. » mehr

Leitende MTRA Patrizia Müller-Laue, Oberärztin der Radiologie Carolin Volkmann, Klinikdirektor Michael Jung und Chefarzt Martin Sasse (von links) im Gespräch direkt am neuen Gerät, das vor allem im Bereich der Unfallchirurgie, der Inneren Medizin sowie zur Tumordiagnostik zum Einsatz kommt.

19.10.2018

Investition in Gesundheit und Zukunft des Standortes

Eine Viertelmillion Euro nehmen die Medinos Kliniken oder vielmehr das Land Thüringen in die Hand, um ein neues Computertomografie- Gerät für die Neuhäuser Einrichtung anzuschaffen. Ein klares Bekenntnis zum Standort am ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlafsack auf der Empore - Pilgern in Thüringen Paulinzella

n | 02.07.2019 Meiningen
» 1 Bilder ansehen

Kleintransporter kracht ungebremst auf Lkw Bucha

Unfall Kleintransporter A4 | 16.07.2019 Bucha
» 21 Bilder ansehen

Mondfinsternis Sternwarte Suhl

Mondfinsternis Suhl | 16.07.2019 Sternwarte Suhl
» 16 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
18:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".