Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sonneberg/Neuhaus

Wer steigt denn da der Steinbacher Michaeliskirche aufs Dach?

Heftige Unwetter, extreme Kälte oder extreme Hitze - all das setzt den alten Gemäuern in der Region mit der Zeit stark zu, so auch dem Turm der Steinbacher Michaeliskirche.



Wer steigt denn da der Steinbacher Michaeliskirche aufs Dach?
Wer steigt denn da der Steinbacher Michaeliskirche aufs Dach?   » zu den Bildern

Heftige Unwetter, extreme Kälte oder extreme Hitze - all das setzt den alten Gemäuern in der Region mit der Zeit stark zu, so auch dem Turm der Steinbacher Michaeliskirche. "Aufgrund des anhaltenden, witterungsbedingten Verschleißes sind die Reparatur- und Sanierungsarbeiten, die derzeit vorgenommen werden, unumgänglich. Der örtliche Gemeindekirchenrat musste handeln und erteilte kurzfristig den Auftrag an die Firma Team Alpin aus Dresden", erklärt Ingenieur Thomas Walther die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Nachdem vor Kurzem Schäden an den Holzgesimsen in zirka 20 Metern Höhe festgestellt worden sind, war wegen der Gefahr herabstürzender Bauteile Eile geboten.

Seit Dienstag laufen nun die Bauarbeiten am 26 Meter hohen Kirchturm, an dem das "Team Alpin" Schieferreparaturen erledigt. Der notwendige neue Schutzanstrich der Gesimsbretter erfordert ein für Außenstehende scheinbar waghalsiges Manöver: Die Handwerker seilen sich während der Sanierungsarbeiten ähnlich wie Bergsteiger am Turm ab, durch diese Methode wird der kostenintensive Gerüstbau vermieden. Der Gemeindekirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Köppelsdorf dankt allen Spendern, die mit ihrer Zuwendung die Finanzierung dieser Arbeiten möglich gemacht haben, besonderer Dank geht an den Kirchweihverein Köppelsdorf. Foto: chz

 

Autor

Moritz Bauer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 09. 2019
09:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauarbeiten Gefahren Instandhaltung Kirchengemeinden Kirchweihvereine Maschinen- und Geräteteile Sanierungsarbeiten Schäden und Verluste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der komplette Schaltschrank muss wegen der Verrußung nun erneuert werden, was allein rund 40 000 Euro kostet.

12.04.2019

Einäscherung soll Mitte des Jahres den Betrieb wieder aufnehmen

Die Ermittlungen zum Vorfall im Krematorium sind abgeschlossen. Ein technischer Defekt führte Anfang Januar zu enormer Hitze- und Rußentwicklung und einem Schaden von rund 230.000 Euro. Die Anlage steht seitdem still. » mehr

Hinter der provisorisch angebrachten Holzvertäfelung, auf die man geradewegs blickt, verbirgt sich das denkmalgeschützte Glasmosaik, das Mitte der Siebziger Jahre erstellt wurde. Das wird auch künftig das Antlitz des Eingangsbereiches prägen. Fotos: Kleinteich

01.11.2019

Gebietstypisch und funktional soll’s werden

Die Arbeiten im und am künftigen Bürgerhaus in Neuhaus sind in vollem Gange. Was wo wie dort entstehen soll? Freies Wort machte mit Bürgermeister und Bauamtsleiterin eine Baustellen-Begehung. » mehr

Das Grundstück von Uwe Apel verläuft rechter Hand der aufgrund der Bauarbeiten behelfsmäßig angelegten Zuwegung. Eine Ecke der frisch gegossenen Bodenplatte ist kaum einen Meter davon entfernt. Foto: Pfeifer

16.10.2019

Zu schwere Last für Straße und Gemüter

Die Arbeiten an der Ufermauer in Lichte laufen nach Plan. Und dennoch zogen dunkle Wolken über der Waschdorfstraße auf - zwischen Anwohnern, der Stadt Neuhaus und einem Lastwagenfahrer. » mehr

Ostbeauftragter Christian Hirte (2. von links) besucht den Maschinenbaubetrieb Tira in Schalkau. Ihn begleiten Bürgermeisterin Ute Hopf, Landtagsmitglied Beate Meißner und Geschäftsführer Christoph Renner (von links).

27.09.2019

Heimlich Champion im Hinterland

Auf Einladung der CDU-Landtagsabgeordneten Beate Meißner besuchte Christian Hirte, Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Länder das Unternehmen Tira in Schalkau. » mehr

Jens Röpke vom zuständigen Planungsbüro, Sandro Herbst vom Bauamt der Stadtverwaltung, Bürgermeister Heiko Voigt, Bauleiter Guido Räppold und Bauamtsleiter Holger Scheler (von links) informieren sich bei einem Vor-Ort-Termin über die Bauarbeiten am Texas. Fotos: Steffen Ittig

19.10.2018

Am Texas ist bald "oben" und "unten" alles picobello

Noch bis Ende kommenden Jahres müssen die Anwohner auf der Wehd Bauarbeiten vor ihren Häusern in Kauf nehmen, aber dann haben sie nicht nur eine neue Straße sondern auch neue Kanäle. » mehr

Knapp 140 Wohnungen bieten die fünf Blöcke in der Straße Am Ockerwerk. Die Merzahl ist unbewohnt.

07.11.2019

Letzte Reparatur per Abrissbirne

Seit anderthalb Jahren tropft Abwasser und Urin in den Keller eines Ockerwerk-Blocks. Einem Mieter platzt allmählich der Kragen, die VWG sieht keinen Handlungszwang. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Hunde-Foto-Shooting mit Angelika Elendt

Hunde-Foto-Shooting Caruso |
» 12 Bilder ansehen

Kastanienkette Ilmenau

Längste Kastanien-Kette | 14.11.2019 Ilmenau
» 5 Bilder ansehen

Autor

Moritz Bauer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 09. 2019
09:58 Uhr



^