Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Sonneberg/Neuhaus

Retter holen in Sonneberg hilflose Frau aus verqualmter Wohnung

Einsatzkräfte haben eine betrunkene Frau aus einer verqualmten Wohnung eines Sonneberger Mehrfamilienhaus gerettet. Eine aufmerksame Nachbarin verhinderte größeren Schaden.



Die 63-Jährige hatte am späten Montagabend Topflappen auf ihren heißen Herdplatten vergessen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Diese fingen Feuer und verrauchten die Wohnung.

Eine Nachbarin hatte den Rauchmelder in der Wohnung der Frau gehört und die Polizei alarmiert, nachdem sie trotz Klingeln nicht hörte. Die Beamten traten die Tür der 63-Jährigen ein und fanden die Frau am Boden liegend. Sie war offensichtlich stark betrunken und hilflos. Sie kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Der Brand wurde gelöscht. In der Küche entstanden nur leichte Sachschäden. Die Wohnung wurde anschließend intensiv gelüftet und war wieder begehbar. Die anderen Hausbewohner mussten ihre Wohnung dank der schnellen Reakion der Nachbarin nicht verlassen. cob

 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
08:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betrunkenheit Frauen Polizei Rettung Wohnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

10.07.2018

Neuhäuser schlägt vor den Augen der Kinder seine Frau

Vor den Augen der drei Kinder hat ein betrunkener 47-Jähriger am Montagabend seine Frau geschlagen. Nachbarn alarmierten die Polizei, die dem Mann Handfesseln anlegen musste. » mehr

Blaulicht auf Notarztwagen

15.01.2018

32-Jährige aus Bayern in Sonneberger Wohnung tot aufgefunden

Eine Frau ist in einer Sonneberger Wohnung tot aufgefunden worden. » mehr

Ein Warndreieck

04.10.2017

Betrunkene baut Unfall und fährt mit verletzten Kindern weiter

Steinach - Eine betrunkene Frau hat bei Steinach im Landkreis Sonneberg einen Unfall verursacht. Sie fuhr danach mit ihren verletzten Kindern einfach nach Hause. » mehr

Leon und Tommy mit Lucie und Lukas, dazu hinten Christina und Celine hoffen das Leben in der Notunterkunft bald hinter sich lassen zu können. Foto: Zitzmann

09.11.2018

Die Rückkehr in die Normalität lässt auf sich warten

Die Großfamilie, die bei einem Brand in Haselbach ihre Wohnung verlor, kommt nur langsam wieder in Tritt. Für die obdachlos gewordene Familie wird eine Bleibe gesucht. Spenden steuert das Hilfswerk unserer Zeitung. » mehr

Polizei durchsucht Waldgebiet

16.11.2018

Nach langer, erfolgloser Suche mit Großaufgebot: demenzkranke Rentnerin gefunden

Neuhaus am Rennweg - Eine seit Donnerstagabend vermisste, 75-jährige demenzkranke Frau aus einem Krankenhaus in Neuhaus am Rennweg wurde Freitag nach umfangreicher Suche gefunden. » mehr

Katze

16.08.2018

Missglückte Rettung: 21-Jähriger will überfahrener Katze helfen und baut Unfall

Er wollte eine verletzte Katze so schnell wie möglich in die Tierklinik fahren, baute dabei selbst einen Unfall - und am Ende war die Katze tot: Ein 21 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Sonneberg (Thüringen) gefährdete ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Simmershausen Simmershausen

Unfall Simmershausen | 16.12.2018 Simmershausen
» 7 Bilder ansehen

Ein Tanzabend wie früher Meiningen Meiningen

Tanzabend Meininger Volkshaus | 16.12.2018 Meiningen
» 75 Bilder ansehen

Drei Tote bei Unfall auf B7 Frienstedt

Drei Tote bei Unfall auf B7 | 16.12.2018 Frienstedt
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
08:03 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".