Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sonneberg/Neuhaus

Leben retten - jede Sekunde zählt

Klinik und Rettungsdienst von Regiomed beteiligen sich am Aktionstag zur Reanimation am Samstag, 21. September, auf dem ehemaligen Woolworth-Gelände in Sonneberg.



Regiomed beteiligt sich mit einem Aktionstag zum Thema Erste Hilfe am Stadt- und Museumsfest. Foto: Zitzmann
Regiomed beteiligt sich mit einem Aktionstag zum Thema Erste Hilfe am Stadt- und Museumsfest. Foto: Zitzmann  

Sonneberg - Mit der Aktion "Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation" wollen Deutschlands Anästhesisten unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit das Selbstvertrauen der Bürger in ihre eigenen Fähigkeiten als Ersthelfer stärken - für mehr gerettete Leben. Das Regiomed Klinikum Sonneberg und der Regiomed Rettungsdienst in Sonneberg beteiligen sich an der Aufklärungskampagne - mit einem großen Aktionstag am 21. September ab 12 Uhr auf dem ehemaligen Woolworth Gelände zum Sonneberger Stadt- und Museumsfest.

Dringend gebraucht werden mehr Ersthelfer, denn die aktuelle Bilanz ist alarmierend: Der plötzliche Herztod ist mit schätzungsweise bis zu 100.000 Fällen pro Jahr eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Doch nur 15 Prozent der Bundesbürger helfen im Ernstfall, obwohl durch Erste-Hilfe-Maßnahmen die Überlebenschance eines Menschen verdoppelt bis verdreifacht werden kann. Dabei zählt bei einem Herzstillstand jede Sekunde: Bereits nach drei Minuten wird das Gehirn nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt. Es treten unwiderrufliche Schäden auf. Mit einer einfachen Herzdruckmassage kann der Restsauerstoff im Blut zirkulieren und so bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Überlebenswahrscheinlichkeit entscheidend gesteigert werden. Am Aktionstag soll die Bevölkerung animiert werden, Bedenken gegenüber Erste-Hilfe-Maßnahmen abzulegen. Mit einer qualifizierten Schulung sollen Hemmschwellen abgebaut werden.

Auch ohne medizinische Kenntnisse sei es einfach, Leben zu retten. "Prüfen. Rufen. Drücken!" lautet die Devise: Prüfen, ob die Person noch atmet. Unter der europaweit gültigen Notrufnummer 112 den Rettungsdienst rufen. Fest und mindestens 100 Mal pro Minute in der Mitte des Brustkorbs drücken und nicht aufhören, bis weitere Hilfe eintrifft.

Im Rahmen der "Woche der Wiederbelebung" informieren Notfallmediziner und Fachpflegekräfte der Notaufnahme Sonneberg sowie Notfallsanitäter des Sonneberger Rettungsdienstes über Reanimationsmaßnahmen und helfen Interessierten, bei einer kostenlosen "Hands-on"-Schulung ihr Erste-Hilfe-Wissen aufzufrischen. Weitere Infos: —————

www.einlebenretten.de .

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
19:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alarme Anästhesisten Bevölkerung Bürger Herzstillstand Herztod Museumsfeste und Museumsnächte Notaufnahme Schäden und Verluste Todesursachen
Sonneberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Museumsführer Roland Wozniak hatte gut zu tun dem Besucherandrang ein wenig die Richtung zu geben.

20.10.2019

Bei Museumsnacht dem Geist des Spielzeugs begegnet

14 Museen aus der Region Coburg-Rennsteig öffneten am Samstagabend ihre Türen und Tore zur 16. regionalen Museumsnacht. "Grenzenlos", hieß das Motto der Initiative. » mehr

Robert Spielmann. Foto: chz

Aktualisiert am 16.10.2019

Nachts im Spielzeugmuseum und 13 weitere Stationen

Sonneberg - 14 Einrichtungen und Museen aus den Landkreisen Coburg, Kronach, Hildburghausen und Sonneberg laden am Samstag, 19. Oktober, zur "Regionalen Museumsnacht" ein. » mehr

Beim Maskenanmalen: Stören nicht erwünscht. Horst Eichhorn (links) zeigt den Gästen, wie die Masken gefertigt werden. Fotos: H. Losansky

24.09.2019

Komm spiel mit, tanz mit, sing mit

"Komm spiel mit!" - unter diesem Motto stand die Gemeinschaftsaktion des Sonneberger Museums- und Geschichtsvereins, des Arbeitskreises Kinderspiele und des Deutschen Spielzeugmuseums zum Stadt- und Museumsfest. » mehr

"Forschung darf nicht vernachlässigt werden"

24.09.2019

"Forschung darf nicht vernachlässigt werden"

Autor Bernd Havenstein las zum Stadt- und Museumsfest in Sonneberg aus der Broschüre "Spielzeug und Spielzeugdesign in Thüringen". » mehr

Das Spielzeugmuseum erwartet mit einem vielfältigen Programm seine Besucher am Stadt- und Museumsfest.

17.09.2019

Spielzeugmuseum bietet vier Tage lang Aktionen

Zum diesjährigen Sonneberger Stadt- und Museumsfest laden der Museums- und Geschichtsverein, der Arbeitskreis Kinderspiele und das Deutsche Spielzeugmuseum ein. » mehr

Im und am Deutschen Spielzeugmuseum ist zum Stadt- und Museumsfest wieder Einiges geboten, zum Beispiel Freitagabend der Lampionumzug. Foto: chz

13.09.2019

Eine ganze Stadt in Feierlaune

Das Stadt- und Museumsfest steht in den buchstäblichen Startlöchern. Vier Tage lang präsentiert sich Sonneberg Einheimischen wie Auswärtigen von der Schokoladenseite. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
19:30 Uhr



^