Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Sonneberg/Neuhaus

Hinweis aus der Bevölkerung beendet Vermisstensuche

Ein glückliches Ende hat die Suche nach einer vermissten Frau am Abend und in der Nacht des Donnerstags gefunden.



Nach kurzer Besprechung am Scheibe-Alsbacher Stausee haben sich auch insgesamt 17 Kräfte der hiesigen Bergwacht auf die Suche begeben. Foto: Bergwacht
Nach kurzer Besprechung am Scheibe-Alsbacher Stausee haben sich auch insgesamt 17 Kräfte der hiesigen Bergwacht auf die Suche begeben. Foto: Bergwacht  

Scheibe-Alsbach - Gut vier Stunden waren am Donnerstagabend Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Bergwacht und Hundestaffel in und um Scheibe-Alsbach unterwegs, um dort eine 74-Jährige zu finden, die zuletzt gegen 13 Uhr am hiesigen Stausee gesehen wurde. Wie Stefanie Kurrat von der Pressestelle der Landespolizeiinspektion Saalfeld auf Nachfrage von Freies Wort mitteilt, habe ein Mann seine Frau um 19.08 Uhr als vermisst gemeldet, woraufhin die Suche begann.

Mit fünf Einsatzfahrzeugen und einem Hubschrauber habe sich zunächst die Polizei an die Arbeit gemacht, so Kurrat. Die öffentliche Fahndung sei später eingeleitet worden. Die Bergwacht Scheibe-Alsbach etwa wurde gegen 21 Uhr alarmiert und habe sich, wie deren Leiter Konni Lutter sagt, mit 17 Ehrenamtlichen an dem Einsatz beteiligt. Auch Feuerwehrler aus Scheibe-Alsbach, Siegmundsburg und Neuhaus am Rennweg halfen dabei, die ältere, ortsfremde Dame aufzufinden.

Einem Hinweis aus der Bevölkerung ist es letztlich zu verdanken, dass die Suche gegen 23 Uhr endgültig beendet werden konnte. Und zwar nachdem, wie Stefanie Kurrat berichtet, jemand gegen 22.20 Uhr anhand der von der Polizei veröffentlichten Beschreibung zur Vermissten diese auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Katzhütte und Großbreitenbach entdeckt und die Beamten darüber informiert hatte. "Die Polizei bedankt sich recht herzlich bei allen, die an der Suche beteiligt waren, und für die zahlreichen Hinweise, die letzten Endes zum Auffinden der Vermissten beitrugen", so Kurrat im Namen ihrer Kollegen. mad

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
13:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bergwacht Bevölkerung Einsatzfahrzeuge Feuerwehren Frauen Landespolizeiinspektion Saalfeld Polizei Vermisste
Alsbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mitglieder der Bergwachtbereitschaften Lauscha und Scheibe-Alsbach machen sich bereit für die Bergung in unwegsamen Gelände.

08.04.2020

Notruf an die Ehefrau setzt erfolgreiche Rettungskette in Gang

Die Suche nach einem Vermissten hielt am Mittwoch Polizei, Feuerwehr und Bergwacht in Atem. Der hilflose Mann wurde schließlich am Grünen Band bei Heinersdorf lebend und noch ansprechbar geborgen. » mehr

Tanja Rast und Felix Sammet mit ihren Suchhunden "Bina" und "Minnie".

29.07.2020

"Ein guter Einsatz, besten Dank"

Glücklich endete Dienstagnacht eine groß angelegte Suche nach einem Vermissten in Lichte. Rettungskräfte fanden den 79-Jährigen hilflos im Gebüsch neben den Gleisen liegend und übergaben ihn dem Notarzt. » mehr

Seit Dienstag ist eine Abrissfirma an der Brandruine zugange, die nun dem Erdboden gleichgemacht wird. ... Fotos (3): Elke Schönfelder

25.06.2020

Ein kleiner Trost zum trümmerreichen Ende

Gut zwei Monate liegt der Brand eines Hauses in Lichte zurück. Inzwischen sind nicht nur die Abriss- arbeiten in vollem Gange, sondern auch Spenden für die Betroffenen über die Aktion von "Freies Wort hilft" eingegangen. » mehr

37 484,74 Euro haben Anschaffung und Umbau des Nissan Pathfinder letztlich gekostet. Fotos (2): Carl-Heinz Zitzmann

24.10.2019

Der Neue im Team ist endlich startklar

Die Scheibe-Alsbacher Bergretter haben nun allen Grund zur Freude: Das neue Einsatzfahrzeug ist nach gut drei Jahren harter Arbeit endlich bereit für den ersten Einsatz. » mehr

Der Altfrauteich im Revier von Dirk Niebuhr (Foto) ist einer von insgesamt zehn Löschwasserreservoirs im Neuhäuser Forstamtsbereich, wie der stellvertretende Amtsleiter, Achim Leiteritz, sagt.

03.08.2020

Zerstörungswut schafft brenzlige Situation

Als hätten die Forstleute mit dem Kampf gegen den Borkenkäfer nicht schon genug um die Ohren, muss sich manch einer nun noch mit dem Ergebnis mutwilliger Beschädigung beschäftigen - was nicht nur ins Geld geht, sondern a... » mehr

Stadtkämmerer Steffen Hähnlein. Foto: Losansky

02.07.2020

Fundierte Finanzen, um alle Aufgaben zu erledigen

Mit dem Jahresabschluss 2019 bescheinigt Kämmerer Steffen Hähnlein eine positive Entwicklung. Investitionen konnten getätigt und Kreditverpflichtungen abgebaut werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
13:52 Uhr



^