Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Schmalkalden

Ramelow kommt unter die Erde und geht in die Luft

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist in Brotterode-Trusetal unter die Erde gekommen und dann in die Luft gegangen. Der Linke-Politiker fuhr in die ehemalige Grube Hühn ein und hob dann im Funpark Inselberg ab.



Ausnahmeweise mal abgehoben: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) im Wiefyer am Kleinen Inselsberg. Die Aufnahme entstand bei der Sommertour in Brotterode-Trusetal. Foto: Michael Lauerwald
Ausnahmeweise mal abgehoben: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) im Wiefyer am Kleinen Inselsberg. Die Aufnahme entstand bei der Sommertour in Brotterode-Trusetal. Foto: Michael Lauerwald   Foto: Michael Lauerwald

Brotterode - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist am Mittwochmittag in Brotterode-Trusetal unter die Erde gekommen. Der Linke-Politiker fuhr in die ehemalige Grube Hühn ein und informierte sich über die Bergwerksgeschichte.

Nach einem Zwischenstopp am Wasserfall ging es für den 63-Jährigen, der zur Sommertour unterwegs war, deutlich aufwärts. Im Funpark Inselberg kam Ramelow, der keinen Spaß ausließ, mächtig ins Schleudern und ging auch noch in die Luft. Mit dem Ausflug in den Norden des Kreises Schmalkalden-Meiningen wollte sich Ramelow über die Entwicklung des Tourismus informieren.

Autor

Thomas Heigl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
14:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bodo Ramelow Ministerpräsidenten Politiker der Linken Thüringische Ministerpräsidenten
Brotterode
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rundgang durch die Ausstellung in der Tourist-Information, in der gezielt und bewusst auch für Ausflugsziele in den Nachbarorten geworben wird. Bodo Ramelow (dritter von rechts) und von links: Elisabeth von Rochlitz, alias Johanna Witt, Stefan Svoboda, Christina Liebetrau, Peter Casper und Sandra Hanf.

24.07.2019

"Graf Bodo" zu Gast in der Nougatstadt

Derzeit tourt Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow durch die Region, um sich ein Bild über den Tourismus zu machen. Für ihn ist klar, dass dieser Wirtschaftszweig besser aufgestellt werden muss. Vorschläge zum Thema... » mehr

Der Trusetaler Wasserfall ist allemal einen Ausflug wert, aber es fehlte an einem schlüssigen Konzept für die Gesamtnutzung. Jetzt liegt ein solches dem Wirtschaftsministerium als Fördervoranfrage vor. Foto: Erik Hande

25.09.2019

Der Wasserfall wird schick gemacht

Die Idee von einer Hängebrücke am Wasserfall lebt. Bürgermeister Kay Goßmann informierte in der Ratssitzung in Trusetal darüber, dass er beim Thüringer Wirtschaftsministerium dazu eine Fördervoranfrage gestellt hat. » mehr

Springen ist nicht alles: Die Inselbergschanze und ihr Umfeld sollen touristisch vielfältiger genutzt werden. Foto: fotoart-af.de

06.08.2019

Inselbergschanze als springender Punkt im Tourismuskonzept

Brotterode-Trusetals Bürgermeister Kay Goßmann will sich um Fördermittel-Voranfragen für die Tourismusprojekte kümmern. Der Präsident des Regionalverbundes Thüringer Wald, Andreas Trautvetter, bietet Unterstützung an. Di... » mehr

Das grüne Laudenbach ist jetzt noch schmucker. 20 Obstbäume flankieren den Weg. Foto: Constanze Koch

03.06.2019

200 Rote Mauerbienen im Insektenhotel

Das große Nachhaltigkeitsprojekt "Grünes Klassenzimmer Laudenbach” blüht. Die Wildblumensaat ist aufgegangen, die Insekten schwärmen aus. Und in zwei Wochen kommen Männer und Frauen mit ganz viel Schwung. » mehr

Bodo Ramelow im I-Wein-Keller mit Thomas Kaminski und Hochschulrektor Professor Elmar Heinemann. Foto: fotoart-af.de

25.01.2017

Ein Tag in Schmalkalden

Ein Jahr nach der Landesgartenschau zog es Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow wieder nach Schmalkalden. Diesmal allerdings ging es weniger um blumige Reden. » mehr

Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (rechts) zeigte sich von der Dauerausstellung im Museum Schloss Wilhelmsburg tief beeindruckt. Von links: Museumsdirektor Kai Lehmann, Ralf Liebaug, Mitglied im Kulturzweckverband und CDU-Stadtrat, Museumsmitarbeiterin Claudia Narr und MdL-Christina Liebetrau (CDU). Nicht im Bild die neue Geschäftsführerin des Kulturzweckverbandes Simone Kaufmann. Fotos (2): Sascha Bühner

08.08.2019

Wilhelmsburg: Hoff lässt Türchen offen

Auf seiner #Kultursommertour 2019 steuerte Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff auch Schloss Wilhelmsburg an. Es war offenbar etwas mehr als ein bloßer Höflichkeitsbesuch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Baumesse Suhl

Baumesse Suhl | 19.10.2019 Suhl
» 18 Bilder ansehen

Gegenveranstaltungen Ilmenau Ilmenau

Protest Ilmenau | 20.10.2019 Ilmenau
» 9 Bilder ansehen

Einsatzübung Hildburghausen Hildburghausen

Einsatzübung Helios Hildburghausen | 18.10.2019 Hildburghausen
» 14 Bilder ansehen

Autor

Thomas Heigl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
14:26 Uhr



^