Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Schmalkalden

Leben und Erleben im Fachwerkhaus

Das Interesse ist da: Touristen wie Schmalkaldern gefiel die erste öffentliche Führung von Harald Reiner Gratz durch das neue Otto Mueller Museum der Moderne.



Die interessante Fachwerkbauweise des Hauses Altmarkt 8 ist von außen zu bestaunen. "Diese Verbindung von verschiedenen Stilen gibt es nur drei Mal in der Weise in Europa", erklärte Harald Reiner Gratz (Mitte) seinen Gästen. Foto: Sigrid Nordmeyer
Die interessante Fachwerkbauweise des Hauses Altmarkt 8 ist von außen zu bestaunen. "Diese Verbindung von verschiedenen Stilen gibt es nur drei Mal in der Weise in Europa", erklärte Harald Reiner Gratz (Mitte) seinen Gästen. Foto: Sigrid Nordmeyer  

Schmalkalden - Die Samstagsführung soll zur festen Einrichtung im Haus werden. "Schule des Sehens" - das ehrgeizige Motto des neuen Museums - verpflichtet zur Regelmäßigkeit. Inhaltlich wird es immer um die jeweils aktuelle Ausstellung gehen, jeden Monat mit einem anderen Bild im Mittelpunkt.

Aber auch die Geschichte des gotischen Handelshauses aus dem Jahr 1440 ist interessant und lohnt nicht nur den Blick von außen auf die außergewöhnliche Fachwerkbauweise - der Rundgang von den Tonnengewölbekellern über den alten Sandsteinfußboden im Eingangsbereich und die Beletage mit ihrer originalen Raumhöhe von über drei Metern bis hoch in jenes zweite Obergeschoss, das auf das Ständerfachwerk darunter aufgesetzt wurde. Hier oben im Kabinettzimmer ist es, wo jetzt die Totenmaske Otto Muellers (1874- 1930) zu sehen ist, mit seinem zu lächeln scheinenden Antlitz. Auch die in Gips festgehaltene Physiognomie der Malerhand spricht von einem feinsinnigen Menschen. Harald Reiner Gratz verzichtete größtenteils darauf, aus dem Leben des Mitglieds der Künstlergruppe "Brücke" zu erzählen. Ganz im Sinne von Otto Mueller selbst, der sagte: "Meine Bilder ersetzen jede Biografie; in meinen Werken zeige ich mein Leben und Erleben."

Neben den über 50 Werken Otto Muellers sind zwei Arbeiten von Ernst Ludwig Kirchner und vier von Erich Heckel sowie Originalfotos in der Ausstellung zu sehen. Als einen Wegbereiter der "Moderne" beschrieb Gratz den für das Museum nun namensgebenden Künstler, dessen "Hauptziel seines Strebens" nach eigenem Bekenntnis war: "... mit größtmöglicher Einfachheit Empfindung von Landschaft und Mensch auszudrücken." In der Einheit von Mensch und Landschaft wären "Muellers Figuren immer entspannt und vollständig bei sich", attestierte Gratz seinem Malerkollegen. Die Darstellung des Paradieses sei Muellers Thema.

Das Museum wurde am 11. Mai eröffnet und zeigt in wechselnden Ausstellungen hochwertige Werke aus der Zeit der klassischen Moderne. Träger ist der Kunstverein Schmalkalden "kunst heute" e. V.. Das Haus beherbergt im Erdgeschoss den Museumsshop LESEZEICHENKUNST. Kunstverein und LESEZEICHEN organisieren Veranstaltungen und auf Wunsch Führungen sowie museumspädagogische Angebote.

 

—————

Führung durch die Ausstellung "Otto Mueller - Wege zur Moderne" im Altmarkt 8 jeden Samstag um 15 Uhr. Geöffnet ist das Museum Mittwoch bis Samstag, 10-18 Uhr, und Sonntag, 14-18 Uhr.

Autor

Sigrid Nordmeyer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
17:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausstellungen und Publikumsschauen Erich Heckel Ernst Ludwig Ernst Ludwig Kirchner Harald Reiner Gratz Kunstvereine Künstlergruppen Künstlerinnen und Künstler Museen und Galerien Museumsshops
Schmalkalden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sponsoren in den Mittelpunkt: Im Bild die Werraenergie, die 500 Euro an den Kunstverein überreichte. Von links: Thomas Kaminski, Harald Reiner Gratz und Roland Stemm. Rechts an der Wand das Selbstporträt als Gitarrenspieler aus dem Jahr 1902. Es ist eines der Frühwerke von Otto Mueller.	Fotos (3): Sigrid Nordmeyer

12.05.2019

Große Kunst in kleiner Stadt

Das Otto Mueller Museum der Moderne in Schmalkalden ist eröffnet. Mit viel Interesse, Lob und Freude. Seit Samstag empfängt der Kunstverein „kunst heute“ in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung „Lesezeichen" wieder Besuch... » mehr

Ideen und praktisches Engagement: Harald R. Gratz verfügt über beides. Foto: Sigrid Nordmeyer

02.09.2018

Die gemütliche Variante

Sammlung Mück und Zukunft des Kunsthauses: Beim Sommerfest von "kunst heute" informierte Vereinsmitglied Harald R. Gratz die Mitglieder über den Stand der Dinge. » mehr

Das Ultraschallfoto eines Ungeborenen im Mutterleib könnte zum Wort "Wunder" nicht besser passen. Die Acrylbilder in Fließtechnik von Mirjam Seifert (rechts) lassen Assoziationen entstehen. Ralf Gebauer hat sich davon begeistern lassen.

07.12.2018

Auf Neues gespannt sein

Die Jahresabschlussfeier des Kunstvereins „kunst heute“ birgt interessante Programmpunkte zur Zukunft des Schmalkalder Kunsthauses und zum „Museum der Moderne“. Mirjam Seifert und Ralf Gebauer gestalten den „Abend zum Ge... » mehr

Die Mitglieder des Schmalkalder Kunstvereins fuhren zur Eröffnung der Ausstellung ihres Vorsitzenden nach Wiesbaden.

14.03.2019

Gratz malte fürs Fernseh-Krimi-Festival

Ein Thüringer Künstler malt für ein Krimifestival in Hessen: Der voluminöse Zyklus des Schmalkalder Harald Rainer Gratz ist bis Ende April in Wiesbaden zu sehen. » mehr

Schloss Wilhelmsburg ist eine der bedeutendsten Renaissanceanlagen in Mitteldeutschland, die bis heute kaum bauliche Veränderungen erfahren hat und nahezu im Originalzustand erhalten ist.	Fotos (2): Sascha Bühner

14.06.2019

Schlösserstiftung ohne die Wilhelmsburg?

Neun Liegenschaften will Thüringen in die Mitteldeutsche Schlösserstiftung einbringen. Die Wilhelmsburg in Schmalkalden, das Juwel unter den Renaissanceschlössern, ist nicht dabei. Das ärgert nicht nur Museumsdirektor Ka... » mehr

In den Bildern gibt es viel zu entdecken - sie erscheinen dem Betrachter beinahe wie Comics, gehören aber zum "Deutschen Pop".

19.05.2019

Ladengalerie zeigt Druckgrafiken von Moritz Götze

Das POP-Universum des Moritz Götze wird ab 22. Mai alle Kunden von Optik Schulze in Schmalkalden verzaubern. 23 ausdrucksstarke Bilder gilt es zu entdecken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Festumzug zum Meininger Stadt- und Hütesfes Meiningen

Festumzug zum Meininger Stadt- und Hütesfest | 16.06.2019 Meiningen
» 71 Bilder ansehen

Gestohlene Kunstgegenstände Bad Liebenstein

Gestohlene Kunstgegenstände Bad Liebenstein | 17.06.2019 Bad Liebenstein
» 7 Bilder ansehen

Schaumburgfest Schalkau Schalkau

Schaumburgfest | 16.06.2019 Schalkau
» 11 Bilder ansehen

Autor

Sigrid Nordmeyer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
17:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".