Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Schmalkalden

Dank an Ersthelfer nach schwerem Unfall auf B 19

Bei einem Zusammenstoß mit einem Taxi sind auf der B 19 bei Schwallungen eine 32-jährige Fahrerin und deren drei Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren schwer verletzt worden. Ersthelfer waren sofort zur Stelle und versorgten die Verletzten.



Die Menschen, die in diesem Lupo saßen, wurden schwer verletzt.
Die Menschen, die in diesem Lupo saßen, wurden schwer verletzt.   Foto: privat

Schwallungen - Aus noch ungeklärter Ursache kam es auf der B 19 bei Schwallungen am 14. September zu einem Zusammenstoß zwischen einem Taxi und einem Pkw, VW Lupo. Die 32-jährige Fahrerin des VW Lupo und ihre drei Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren wurden schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in umliegende Krankenhäuser, informierte die Polizei. Der Taxifahrer verletzte sich leicht. Der Sachschaden beträgt etwa 30 000 Euro.

Die Bundesstraße war für die Rettungsmaßnahmen mehrere Stunden gesperrt. Insgesamt waren vier Rettungswagen aus Schmalkalden, Wernshausen, Rippershausen und Meiningen, die Feuerwehr aus Schwallungen, Notärzte aus Meiningen und Schmalkalden sowie der Rettungshubschrauber Christoph 70 aus Jena im Einsatz.

Die Rettungskräfte, insbesondere diejenigen, die zuerst am Unglücksort eintrafen, wollen sich an dieser Stelle bei den Ersthelfern bedanken, die nicht gegafft, fotografiert oder die Versorgung der Schwerverletzten behindert haben. Ganz im Gegenteil. Sie haben beherzt zugegriffen, die Verletzten betreut und geholfen, wo sie konnten, bis die Rettungskräfte am Unfallort waren, sagt Marco Amborn, der mit dem Rettungswagen des DRK Schmalkalden im Einsatz war.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 09. 2019
08:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Debakel Polizei Rettungsdienste Rettungsfahrzeuge Rettungshubschrauber Schwerverletzte Taxis (Service) Unfallorte VW VW Lupo Verkehrsunfälle
Schwallungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

19.02.2020

Lkw-Fahrer aus Schmalkalden stirbt bei Unfall auf A7

Ein 61 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Schmalkalden ist bei einem Auffahrunfall auf der A7 im Landkreis Göttingen am Dienstag ums Leben gekommen. Am Mittwoch gab es weitere Lkw-Unfälle auf der gleichen Strecke. Dabei starb ei... » mehr

Sascha Eichhorn, Neumitglied Nico Hampel und Vorsitzender Roberto Kassel (von links).

09.02.2020

Viele Einsätze, viele Herausforderungen

Im vergangenen Jahr kam die Freiwillige Feuerwehr Schwallungen alle 14 Tage zum Einsatz. Wehrführer Sascha Eichhorn dankte zur Hauptversammlung für diese Einsatzbereitschaft. » mehr

Forstwirt Hendrik Radicke (links) kümmert sich mit Revierförster André Zeisberger um seinen angeschossenen Kollegen Christian Wolff. Die Ersthelfer werden gleich den Grund für das blutige Loch im T-Shirt finden. Drunter ist eine Schusswunde geschminkt.

08.11.2019

Wenn bei der Treibjagd mitten im Wald ein Schuss querschlägt

Im Wald gibt es keine Adressen, aber Notfallpunkte. Wie schnell Rettungskräfte dorthin finden, war Inhalt einer Übung des Forstamts Schmalkalden. Es ging um einen angeschossenen Treiber. » mehr

Aktualisiert am 02.12.2019

Zwei Autofahrerinnen verletzt: Staus in Schmalkalden

Zwei Autos sind am Bahnübergang Näherstille zusammengestoßen. Zwei Frauen wurden dabei leicht verletzt. Der Unfall verursachte nach und aus Schmalkalden heraus lange Staus. » mehr

Die Personen, die in diesem Lupo saßen, wurden schwer verletzt. Foto: privat

Aktualisiert am 15.09.2019

Fünf Verletzte und 30 000 Euro Schaden bei Unfall mit Taxi

Schwallungen - Ein Taxi und ein anderer Wagen sind auf der Bundesstraße bei Schwallungen (Kreis Schmalkalden-Meiningen) zusammengekracht. Auf der Umleitungsstrecke wurden zwei weitere Personen verletzt. » mehr

2020-01-30

30.01.2020

Kleiner Fambacher nach Sturz in Klärgrube wieder wohlauf

Der Zweieinhalbjährige, der vor einer Woche in Fambach in eine Klärgrube gefallen war, ist wohlauf. Inzwischen ist er aus dem Krankenhaus entlassen worden und besucht wieder den Kindergarten. Der Vorfall wirft allerdings... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand Wartburgkreis Hastrungsfeld

Großbrand Wartburgkreis | 20.02.2020 Hastrungsfeld
» 37 Bilder ansehen

Chaostage von Erfurt Erfurt

Die Chaostage von Erfurt | Erfurt
» 84 Bilder ansehen

Gefahrgut Ammoniak Suhl Suhl

Amoniak-Austritt in Suhler Firma | 17.02.2020 Suhl
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 09. 2019
08:52 Uhr



^