Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Schmalkalden

Bestens vernetzt: Eine zentrale Datenbank soll helfen

Mit der Datenbank Thüringer Content Architektur Tourismus (ThüCAT) beginnt ein digital neues Denken. Vorgestellt wurde das Projekt in Schmalkalden.



Sandra Czerniak (links) stellte die ThüCAT in Schmalkalden vor. Tina Schulz und Sandra Hanf sind davon begeistert. Foto: Annett Recknagel
Sandra Czerniak (links) stellte die ThüCAT in Schmalkalden vor. Tina Schulz und Sandra Hanf sind davon begeistert. Foto: Annett Recknagel   Foto: Annett Recknagel

Schmalkalden - Frage: "Alexa - was kann ich in Erfurt alles erleben?" Antwort: "Das weiß ich leider nicht!" Mit derartigen Lücken ist künftig Schluss - das jedenfalls kündigte Sandra Czerniak von der Thüringer Tourismus GmbH jetzt in Schmalkalden an. Erreicht werden soll ein völlig neues digitales Denken, bei dem auch künstliche Intelligenzen sofort Auskunft geben und ihre Daten direkt aus der ThüCAT ziehen. über das Projekt ThüCAT.

Ausgeschrieben heißt das Thüringer Content Architektur Tourismus. Dahinter verbirgt sich eine zentrale Datenbank über die die touristischen Partner aus Thüringen vernetzt sind. Sie ermöglicht nicht nur die Präsentation der Daten über eine Schnittstelle auf der jeweiligen Internetseite der Region, des Ortes und des Leistungsträgers, sondern auch auf beliebig vielen weiteren Kanälen. Mit dem Ziel: Die Aufmerksamkeit für Angebote aus Thüringen für Zielgruppen zu erhöhen. Heißt: Egal ob der Gast bei einer Suchmaschine oder bei Alexa und Co. eine Auskunft über touristische Inhalte verlangt, wird ihm ab Frühjahr 2020 umfassend Auskunft gegeben werden. Bis dahin nämlich soll die ThüCAT arbeitsbereit sein. Derzeit ist deren Entwicklung beantragt.

Die Datenstruktur steht bereits fest. Die Datenbank wurde im Juni/Juli dieses Jahres eingerichtet und wird derzeit mit den Pilotpartnern getestet. Außer den Städten Schmalkalden, Meiningen und Bad Brückenau sind das die Thüringer Tourismus GmbH, die Rhön GmbH und der Regionalverbund Thüringer Wald. Über die ThüCAT sollen alle im Gebiet vorhandenen touristischen Inhalte dem Gast so gut wie möglich vermittelt werden. Bislang würden durch die Suchmaschinen zu viele Seiten angeboten. "Die wenigsten Gäste gelangen auf die Webseiten des Tourismus", erklärte Sandra Czerniak während der Vorstellung des Projektes in den Räumlichkeiten der Tourist-Information in Schmalkalden. Dazu eingeladen waren Vertreter aus verschiedenen Bereichen, die mit dem Tourismus verbunden sind. Neu an dem Projekt sei, alle touristischen Daten zentral an einem Ort zu bündeln und sie so den großen Plattformen wie Booking.com oder Google einfacher zugänglich zu machen. Mit dem Ergebnis, die Auffindbarkeit im Netz zu erhöhen und den Gast vor Urlaubsantritt bestmöglichst zu informieren.

Im Sinne vom Open Data sind die Inhalte der Datenbank für Akteure aller Ebenen frei zugänglich und können für alle Kanäle genutzt werden. Im sogenannten Content Guide sind Standards festgelegt, die eine hohe Qualität der eingestellten Inhalte garantieren. Inhalte sind auf Zielgruppen und Reisemotive festgelegt. So erhält der Content auch eine Struktur, die ihn für Anforderungen künstlicher Intelligenzen nutzbar macht. Zudem können Informationen aus ThüCAT auf den Homepages von Vermietern genutzt werden. Die ThüCAT bietet einen eigenen Websidebaukasten an. Der Webdesigner kann problemlos auf ThüCAT zugreifen. Wichtig dabei ist, die Daten entsprechend einzupflegen und zu aktualisieren. Entscheidend bei ThüCAT ist, die Qualität der Daten hochzuhalten und den Gast umfassend mit Informationen auszustatten.

Autor

Annett Recknagel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 11. 2019
19:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Daten und Datentechnik Datenbanken Digitaltechnik Google Open Data Regionalverbund Thüringer Wald e.V. Schnittstellen Thüringer Tourismus GmbH Webdesigner Websuchmaschinen
Schmalkalden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hannah, Simone, Roberto, Alice, Lorenzo, Deborah, Axel, Adrian und Lea kennen sich teilweise aus dem Vorjahr und verstehen sich nicht nur musikalisch ausgezeichnet. Fotos (2): Annett Recknagel

02.05.2019

Europa geht ganz einfach ...

Seit 30. April ist Schmalkalden Gastgeber für rund 50 junge Musiker aus vier europäischen Ländern. Neben den intensiven Proben gibt es auch viele Begegnungen, wie am 1. Mai beim „Europäischen Abend“ in der Villa K. » mehr

Auf dem Kleinschmalkalder Wohnmobilstellplatz sind Haustiere erlaubt.	Foto: Sascha Bühner

24.09.2019

Mit Hunde-Waschplatz in die Beletage der Campingplätze

Floh-Seligenthals Gemeinderat hat die Benimmregeln und Gebührenordnung für den Wohnmobilstellplatz in Kleinschmalkalden festgelegt. Die Anlage wird eine sehr schmucke – mit Wow-Effekt. » mehr

Die Studenten Nico Heil-Sauerbrey, Martin Ulbrecht, Maximilian Schott, Adrian Herrmann, Tobias Schemmrich, Maximilian Lüdtke sowie Stephan Hirtz (im Bild) und Hochschullehrer Reinhard Grünler besichtigen das Umspannwerk.

16.01.2019

Strom umwandeln, steuern und Daten übermitteln

Damit der Strom aus der Steckdose fließt, wird die Energie aus den Hochspannungsleitungen im Umspannwerk Schmalkalden für die Haushalte umgewandelt. Sieben Studenten der Hochschule schauten sich jüngst zusammen mit ihrem... » mehr

Der Umgang mit dem Tablet will gelernt sein. Foto: Annett Recknagel

08.01.2019

Mit einem Comic die Stadt erkunden

Einen digitalen Stadtführer erarbeiten derzeit fünf Schüler der Pestalozzi-Schule in Schmalkalden. Unterstützt werden sie dabei von der Heinrich-Heine-Bibliothek. » mehr

Zur Freude vieler Knüllfeldbesucher wurde die Waldschenke kürzlich wiedereröffnet. Die Betreiber hoffen auf eine Abwasserlösung, derzeit gibt es nur eine Ausnahmegenehmigung.	Fotos (2): fotoart-af.de

24.07.2019

Bürger gefragt: Sondersitzung zu Knüllfeld

Für den 22. August ist eine Sondersitzung des Steinbach-Hallenberger Stadtrates anberaumt, die sich nur um das Knüllfeld drehen wird und an deren Ende ein Beschluss stehen soll. Bürgermeister Markus Böttcher bittet die B... » mehr

Zum diesjährigen Wirtschaftsforum in Steinbach-Hallenberg ging es um das Thema "Cyber-Security". Nach drei Vorträgen in der Hehnke GmbH kamen die Gäste mit den drei Referenten ins Gespräch.	Fotos (4): Sascha Willms

18.09.2019

Sicherheitsrisiko sitzt oft vor der Tastatur

Aha-Effekte gab es zum Steinbach-Hallenberger Wirtschaftsforum zur Computersicherheit viele. Erhellend waren die Beispiele der Referenten zur Internetkriminalität – auch in Thüringen gibt es Opfer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Narrenzug Bad Salzungen Bad Salzungen

Narren regieren Bad Salzungen | 11.11.2019 Bad Salzungen
» 37 Bilder ansehen

Rathaussturm Suhl Suhl

Narren stürmen Rathaus Suhl | 11.11.2019 Suhl
» 61 Bilder ansehen

Unfall A71 Berg Bock Suhl A71

Tödlicher Unfall A71 Berg Bock | 11.11.2019 Suhl A71
» 15 Bilder ansehen

Autor

Annett Recknagel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 11. 2019
19:30 Uhr



^