Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Schmalkalden

Abgebrannte Lagerhalle hält Feuerwehr auf Trab

Der Brand einer Lagerhalle der Werragrund Agrar GmbH in Breitungen lässt die örtliche Feuerwehr seit mehreren Tagen nicht zur Ruhe kommen. Die Löscharbeiten ziehen sich bis Mittwoch hin. Der Schaden war mit 480.000 Euro immens.



Am Tag nach dem Feuer. Bis Sonntagvormittag hielten Breitunger Feuerwehrleute Brandwache. Der Schaden beträgt zirka 480 000 Euro. Foto: fotoart-af.de
Am Tag nach dem Feuer. Bis Sonntagvormittag hielten Breitunger Feuerwehrleute Brandwache. Der Schaden beträgt zirka 480 000 Euro. Foto: fotoart-af.de  

Breitungen - Alarmiert wurden die Retter am Freitag kurz vor 22 Uhr; am Dienstag hoffte Ortsbrandmeister Christoph Gattinger, die Löscharbeiten bis zum Mittwoch endgültig abschließen zu können. „Es dauert seine Zeit“, meinte er.

Die mit Strohballen gefüllte und mit einer Photovoltaikanlage belegte Lagerhalle war am Freitagabend aus bislang unbekannten Gründen in Brand geraten. Neben der Breitunger Feuerwehr rückten die Wehren aus Fambach, Wernshausen, Schmalkalden sowie das DRK Niederschmalkalden zum Brandort aus. Angesichts der Lage und aus Sicherheitsgründen beschlossen die Brandretter, die Halle samt Stroh kontrolliert abbrennen zu lassen.

Das sollte sich hinziehen. Der erste Einsatz der Breitunger galt am Samstag um 13 Uhr beendet, es folgte die Brandwache von Samstagabend bis Sonntagmorgen. Montagabend berichtete die Wehr über soziale Medien von Nachlöscharbeiten, die bis 20.50 Uhr andauerten.

Am Dienstag der nächste Löscheinsatz. Wie Ortsbrandmeister Christoph Gattinger am frühen Nachmittag sagte, habe die Kripo den Brandort jetzt frei gegeben. Ein Bagger war im Einsatz, der die blechernen Teile des eingestürzten Daches zur Seite räumte; die Feuerwehr löschte das darunter glimmende Stroh. „Wir löschen Stück für Stück weiter“, beschrieb Gattinger.

Für die Breitunger Feuerwehr ist es einer der bislang größten und langwierigsten Einsätze. Rund 70 Feuerwehrleute, auch aus der Nachbarschaft, seien seit Freitag wegen des Hallenbrandes auf den Beinen gewesen, erzählt der Ortsbrandmeister anerkennend. Zeit zum Erholen blieb nicht, viele Helfer starteten am Montag wieder in den Schichtdienst. Gattinger selbst arbeitet im Breitunger Bauhof, der die Löscharbeiten am Dienstag mit drei Mann unterstützte.

Die Polizei berichtete am Dienstag kurz über den Breitunger Großbrand mit einem Gesamtschaden von 480.000 Euro. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, „diese dauern derzeit noch an“.  uf

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 02. 2020
15:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Feuerwehren Feuerwehrleute Großbrände Kriminalpolizei Löscharbeiten Niederschmalkalden Polizei Schäden und Verluste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Tag nach dem Feuer. Bis Sonntagvormittag hielten Breitunger Feuerwehrleute Brandwache. Der Schaden beträgt zirka 480 000 Euro. Foto: fotoart-af.de

16.02.2020

Großbrand vernichtet Halle und 1200 Strohballen

Der Brand einer Lagerhalle der Werragrund Agrar GmbH in Breitungen löste einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Der Gesamtschaden beträgt zirka 480000 Euro. » mehr

Montagnacht musste die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in die Bergstraße ausrücken. Foto: Feuerwehr

17.03.2020

Ein nicht ganz einfacher Einsatz

24 Feuerwehrleute waren in der Nacht zum 17. März im Einsatz, um einen Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus in der Schmalkalder Bergstraße zu löschen. Der Bewohner wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. » mehr

Der Brand einer Lagerhalle der Agrargesellschaft im Meimerser Weg beschäftigte die Breitunger Feuerwehrleute über mehrere Tage hinweg. Foto: fotoart

28.02.2020

Mehr Geld und freier Eintritt ins Strandbad für Feuerwehrleute

Ehrenamtliche Feuerwehrleute, die eine besondere Funktion ausüben, bekommen in Breitungen jetzt mehr Geld. Der Gemeinderat hat die entsprechende Satzung einstimmig beschlossen. » mehr

Ein Feuerwehrfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht

Aktualisiert am 15.02.2020

Lagerhalle abgebrannt - fast eine halbe Million Euro Schaden

Breitungen - Ein Sachschaden von etwa 480.000 Euro ist beim Brand einer Lagerhalle in Breitungen (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) entstanden. Menschen kamen nicht zu Schaden. » mehr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr

30.10.2019

92-Jährige stirbt bei Brand in Einfamilienhaus

Eine 92-Jährige ist beim Brand eines Einfamilienhauses am Mittwochvormittag in der Straße "Laudenbach" in Unterschönau (Stadt Steinbach-Hallenberg im Landkreis Schmalkalden-Meiningen) ums Leben gekommen. » mehr

In Trusetal brannte am Sonntagmorgen ein Haus in "Alt Herges", der Bewohner kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Im Einsatz waren mehr als 70 Feuerwehrleute aus Brotterode-Trusetal, Schmalkalden und Fambach. Die Schmalkalder hatten noch zwei weitere Einsätze.	Fotos (4): fotoart-af.de

05.04.2020

Stresstest für freiwillige Feuerwehren

Brände in Schmalkalden und Trusetal hielten die Feuerwehren am Wochenende auf Trab. Die Corona-Krise ist eine zusätzliche Herausforderung - und dann müssen sich die Freiwilligen auch noch mit Unvernunft herumplagen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Massenschlägerei Messerstecherei Suhl Suhl

Massenschlägerei Asylheim | 09.04.2020 Suhl
» 16 Bilder ansehen

Unfall Ilmenauer Straße Suhl Suhl

Unfall Suhl | 08.04.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 02. 2020
15:07 Uhr



^