Topthemen: GebietsreformNSU-Prozess in MünchenThüringer helfen

Werra-Bote

Heftiger Regen: Hang bei Wasungen gerät ins Rutschen

Wasungen/Schwallungen - An der Kreisstraße 2523 zwischen Wasungen und Schwallungen ist der Teil eines Hanges in Richtung Bahngleis abgerutscht. Nach Auskunft des Landratsamtes Schmalkalden-Meiningen seien die starken Niederschläge der vergangenen Wochen und Tage die Ursache.



Der durchweichte Hang an der Straße zwischen Wasungen und Schwallungen ist am 5. Januar 2018 abgerutscht.   Foto: Oliver Benkert

Durch die Instabilität des gesamten Hang-Bereiches sind mehrere Risse und Absenkungen auf einer Länge von etwa 120 Metern entdeckt worden. Die Straße in der Nähe des Kreuzungsbereiches in Richtung Schwarzbach ist aus Sicherheitsgründen halbseitig gesperrt worden. Eine Ampelanlage geregelt den Verkehr.

Die Süd-Thüringen-Bahn fährt im Schritttempo an der Gefahrenstelle vorbei. Nach einem Vor-Ort-Termin mit der Deutschen Bahn, Gutachtern und dem Landratsamt würden in der nächsten Woche umfangreiche Sicherungsmaßnahmen eingeleitet. Dabei müsse von einer Sperrung der Straße und der Bahnstrecke ausgegangen werden, teilte das Büro des Landrates mit.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 01. 2018
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bahngleise Deutsche Bahn AG Regen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schilder weisen an beiden Seiten des gesperrten Straßenabschnitts auf der K 2523 darauf hin, dass die Arbeiten zur Hangsicherung laufen und die Trasse deswegen nicht befahren werden darf.

15.01.2018

Nächste Sperrung ist schon in Planung

Vom 22. Januar bis zum 2. Februar wird die Land straße 2619 zwischen Unterkatz und dem Kreuzungsbereich Wahns/Oepfershausen für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. » mehr

Der Landkreis erwarb an der Straße in Richtung Schwarzbach einen Streifen des Wasunger Kommunalwaldes und ließ dort noch Ende 2014 mehrere Bäume fällen. Die Fläche soll dazu genutzt werden, um die Straße dort einzurücken, da der Hang in Richtung Gleiskörper vor knapp zwei Jahren nach einigen Starkregentagen abgerutscht war. Der Kreis ist Baulastträger der Straße und damit auch Bauherr. Sein Vorhaben wird über die EU gefördert.	Foto: O. Benkert

14.01.2015

Hangabrutsch an der K 2523 kann jetzt behoben werden

Der Hangabrutsch an der Kreisstraße 2523 zwischen Wasungen und dem Abzweig Schwarzbach/Schwallungen wird 2015 behoben. Der Kreis als Baulastträger bekommt das Vorhaben bezuschusst. » mehr

Die Strippenzieher, wie die Sicherungsposten am Bahnübergang in der Ostheimer Straße in Wasungern von den Bürgern genannt werden, bleiben noch eine Zeit. Wie lange genau, dies kann auch die Deutsche Bahn derzeit nicht sagen. Gewartet wird auf eine Freigabe des Eisenbahn-Bundesamtes. Foto: O. Benkert

08.12.2016

Bahnübergang in Wasungen: "Gefahr bestand zu keiner Zeit"

Eine Gefahr für Fahrzeuge und Fußgänger geht von dem Wasunger Bahnübergang in der Ostheimer Straße nicht aus. Auch dann nicht, wenn er von den "Strippenzieher" bei einer Zugdurchfahrt nicht abgesperrt wird, teilte die De... » mehr

Vor einer Woche sah der Viadukt noch so aus. Da konnte man sich noch nicht vorstellen, dass hier bald wieder Züge fahren. Fotos: O. Benkert

29.07.2016

Schienenersatzverkehr hat ein Ende

Die Süd-Thüringen-Bahn wird ab dem 1. August auf der Strecke Meiningen-Wernshausen wieder mit ihren Zügen fahren. Der Schienenersatzverkehr, der über Wochen galt, wird damit aufgehoben. » mehr

Vor gut vier Wochen sah die Brücke noch so aus: Bauarbeiter haben den wasserdurchlässigen Baukörper ausgehöhlt, um ihn anschließend mit Spezialbeton abzudichten. Fotos: O. Benkert

04.07.2016

Bahnbrücke in Wasungen ab August wieder befahrbar

Die Zeitschiene steht: Bis Ende des Monats sollen die Bauarbeiten an der Eisenbahnbrücke in Wasungen soweit abgeschlossen sein, dass dort ab 1. August die Süd-Thüringen-Bahn wieder fahren kann. » mehr

Anna Last aus Weilar ist die jüngste Teilnehmerin des internationalen Holzbildhauer-Symposiums , welches seit Montag auf dem Schwimmbadgelände in Rippershausen läuft. Ihr zur Seite steht, wann immer sie Unterhaltung und Abwechslung braucht, die achtjährige Anna Engel Irmer. Foto: O. Benkert

26.07.2017

"Meine Figur ist eher androgyn"

Die acht Künstler, die am Holzbildhauer-Symposium in Rippershausen teilnehmen, trotzen dem Regen. In Zeltpavillons bearbeiten sie die bis zu drei Meter langen Lärchenstämme und geben ihnen ein Gesicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Merkers - Oberdorla Merkers

Handball Merkers - Oberdorla | 16.01.2018 Merkers
» 17 Bilder ansehen

Unfall Steinach Steinach

Unfall Steinach | 14.01.2018 Steinach
» 5 Bilder ansehen

Liederabend Veilsdorf

Liederabend Veilsdorf | 14.01.2018 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 01. 2018
15:57 Uhr



^