Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Werra-Bote

Für flotte Sprüche und ebensolche Lieder, passend zum Biergarten-Flair rund ums Charlottenhaus, sorgten der Kühndorfer Entertainer Winfried Kania und seine "taktlose" Sängerschar.

vor 11 Stunden

Werra-Bote

Stimmung und Wetter wie aus einem Guss

Musik, Geselligkeit, gute Laune und eine ebensolche Bewirtung - das alles gab es am Sonntag beim Sommerbergfest auf dem Dolmar. » mehr

Die deutsch-amerikanischen Band "Cowboy Bob und Trailor Trash aus Weimar bietet in der "Sonne" Folk aus traditionellem Country- sowie Bluegrass-Musik.

13.07.2018

Werra-Bote

7. Kulturbiergarten und 70. Jubiläum

Es ist bereits die siebte Auflage des Kulturbiergartens, die am letzten Juli-Wochenende in Rippershausen wieder vielfältige Unterhaltung bietet. Während es 2017 zum Auftakt eine Lesung gab, steht zum ... » mehr

Emma, deren Hobby auch die Fotografie ist, hat sich für ihren Schmetterling einen großen Holzrahmen ausgesucht.

12.07.2018

Werra-Bote

Kreative Kurzweil statt Langeweile

Schmetterlinge, Raupen und Libellen aus Weide und Papier sind attraktive Hingucker auf der Freifläche hinter dem Gebäude der Kunststation Oepfershausen. Mädchen und Jungen haben sie jetzt im Rahmen ei... » mehr

Die Bauarbeiten an der Bundesstraße 19 laufen auf Hochtouren. Die Mitarbeiter der Firma Strabag kommen gut voran. Foto: Eva Gebhardt

11.07.2018

Werra-Bote

Bundesstraße 19: Instandsetzung liegt im Zeitplan

Die Bauarbeiten auf gut 1,8 Kilometer Länge auf der Bundesstraße 19 zwischen Wasungen und Schwallungen laufen seit vergangener Woche auf Hochtouren. Auf einem Teilstück wird die Trasse dabei um 50 Zen... » mehr

Krähenvögel sind willkommen in der Walldorfer "Biotopkirche". Und Dohlen ganz besonders. Für die Mauersegler haben die Biologen, zusammen mit Architekt Karsten Merkel, eine eigene Einflugschneise aus Holz zwischen dem Mauerwerk und dem Sims der Turmhaube eingebaut. Fotos (3): Sigrid Nordmeyer

10.07.2018

Werra-Bote

Ein Rabenvogel als Symbol der Hoffnung

Dohlen sind in Kirchtürmen mittlerweile nichts Ungewöhnliches mehr. Die Kirchenburg Walldorf bevölkern sie aber in maßgefertigten Nistkästen, als Zeichen der Hoffnung. » mehr

Unter Anleitung von drei Kameraden der Erfurter Berufsfeuerwehr übten die Kameraden aus Wasungen das Abseilen aus Höhen und Tiefen. Fotos: FFw

09.07.2018

Werra-Bote

Retten aus Höhen und Tiefen

Den Ernstfall mit Experten trainiert haben 15 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wasungen. Diesmal ging es um das Retten von Personen aus Höhen und Tiefen. » mehr

Sandy Kleffel leitet ab jetzt die Geschicke der Wasunger Regelschule. Sie folgt als Rektorin Birgit Günzel-Gundelwein. Foto: Eva Gebhardt

06.07.2018

Werra-Bote

Gespannt auf neue Herausforderungen

Die Regelschule in Wasungen hat mit Sandy Kleffel eine neue Schulleiterin. Am letzten Schultag vor den Sommerferien erhielt sie aus den Händen von Eberhard Balzer, Referent Regelschulen am Schulamt Sü... » mehr

Verteilt in der Metzelser St. Nikolai Kirche sangen alle neun Kirchenchöre unter der Leitung von Kreiskantor Sebastian Fuhrmann. Fotos: Ulrike Scherzer

05.07.2018

Werra-Bote

Der Johanniskuchen war wohlverdient

In Metzels trafen sich kürzlich die Kirchenchöre des Kirchenkreises Meiningen aus Herpf, Friedelshausen, Hümpfershausen, Kaltenlengsfeld, Meiningen, Metzels, Schwarzbach, Walldorf und Wasungen. » mehr

Die Kreuzung am Wasunger Rathaus ist schon in normalen Zeiten eine kritische Engstelle. Am Mittwoch kreuzten sich dort mehr als sonst üblich die dicken Brummis. Neben dem regionalen Verkehr kamen viele von ihnen über Schwallungen nach Wasungen. Besondere Rücksichtnahme aller war hier gefragt. Fotos (2): Eva Gebhardt

04.07.2018

Werra-Bote

Weitere Verbotsschilder gegen das Chaos auf der B 19

Die Bauarbeiten an der B 19 zwischen Schwallungen und Wasungen haben pünktlich begonnen - damit auch ein Verkehrschaos in Wasungen und Schwallungen sowie auf der Verbindungsstraße zwischen beiden Orte... » mehr

Es bleibt dabei: Auch künftig besuchen die Wasunger Kindertagesstätte auch Knirpse aus Mehmels. Der neue Vertrag stellte die Kinder aus dem Nachbarort mit den Wasungern gleich. Das heißt, dass die Mehmelser ein Anrecht auf einen Kita-Platz haben und erst dann Kinder nach dem Wunsch- und Wahlrecht einen Platz in der Einrichtung bekommen können. Die Aufnahme entstand zum Kinderfest 2017 auf dem Gelände am Bürgerhaus Paradies. Archivfoto: O. Benkert

02.07.2018

Werra-Bote

Mehmelser willkommen

Der Zweckvereinbarung, wonach die Knirpse von Mehmels die Wasunger Kindertagesstätte Glückskäfer besuchen können und gleichgestellt behandelt werden, stimmte der Wasunger Stadtrat zu. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".