Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Meiningen

Ziege als Zugpferd: Reichenhausen gewinnt Kirmes-Foto-Wettbewerb

Was haben die Orte Reichenhausen, Dreißigacker und Helmershausen gemeinsam? Dort weiß man, wie man Kirmes feiert und die Pärchen so in Szene setzt, dass die Meininger-Tageblatt -Redaktion anerkennend sagen kann: So sehen Sieger aus!



Platz 1 : Die Reichenhäuser Kirmesgesellschaft nimmt mit ihrer Geiß als Maskottchen immer Fahrt auf.
Platz 1 : Die Reichenhäuser Kirmesgesellschaft nimmt mit ihrer Geiß als Maskottchen immer Fahrt auf.   » zu den Bildern

Meiningen - Auch in diesem Jahr suchte das Meininger Tageblatt gemeinsam mit dem Getränkevertrieb und Zeltverleih Klaus Eberwein aus Dreißigacker und der Meininger Wurstspezialitäten aus Thüringen GmbH das schönste, originellste, witzigste Kirmes-Foto der Region. Gestern fiel unter allen Einsendungen die Entscheidung in der Redaktion: Zum Siegerfoto wurde das Bild der Kirmesgesellschaft Reichenhausen gekrönt. Natürlich durfte bei dem Schnappschuss die Ziege auf dem Bild nicht fehlen, die in der Tradition des Ortes eine große Rolle spielt. Jeder Reichenhäuser kennt den Brauch des "Geiß-Küssens".

Was nicht unerwähnt bleiben soll: Schon im letzten Jahr setzte sich die Kirmesgesellschaft Reichenhausen bei der Fotoaktion gut in Szene und kam auf den 2. Platz. Diesmal geht's hinauf aufs Siegertreppchen. Als Lohn winken Naturalien gegen Durst und Hunger: Die Kirmesgesellschaft kann sich über 100 Liter Meininger Bier und 200 Bratwürste freuen - genug Proviant für eine hübsche Feier.

- Kirmes 2017 Meiningen - Foto:

15-Henneberg
14-Helmershausen
13-Wohlmuthausen
12-Reichenhausen
11-Metzels
10-Dreißigacker neben dem Festzelt (Dreißigacker)
09-Frankenheim
08- Schwarza Schloss Stolberg Schwarza
07-Metzels Trachtenkirmes in Metzels
06-Berkach
05-Neubrunn
04-Unterweid
01-Exdorf
02-Schafhausen
03-Melkers

Auf den zweiten Platz schaffte es die Kirmesgesellschaft Dreißigacker , die mit dem Slogan "Eine wie keine" ihre Kirmes Jahr für Jahr auf besondere Weise bewirbt. Auch beim Fototermin sprühen die Jungs und Mädels offenbar vor Ideenreichtum. Im vergangenen Jahr sicherten sie sich schon den dritten Platz. Mit Hilfe der Meininger Fotografin Mona Scharfenberger gelang auch in diesem Jahr ein Hingucker-Foto. Und eine kleine Geschichte gibt es auch zum Bild: Nachdem im letzten Jahr die selbst errichtete Strohkirche einer Brandstiftung zum Opfer fiel, kamen die Kirmespaare diesmal mit einem stattlichen Löschfahrzeug der Dreißigackerer Feuerwehr angerückt. Diesmal gab es nur Durst zu löschen. Die beiden Strohpuppen vor dem Festgelände, die Reklame für die Kirmes standen, blieben jedenfalls unversehrt. Als Preis für das schöne Foto gibt es 50 Liter Meininger Bier und 100 Bratwürste.

Der dritte Platz geht an die Kirmesgesellschaft Helmershausen , die allein schon durch ihre Stärke auftrumpfte. Die Jury staunte nicht schlecht über die "größte Kermesgesellschaft der Rhön". Mit der eindrucksvollen Aufnahme der schön aufgereihten Kirmespärchen gehört Helmershausen zu den Platzierten. Der Preis sind 30 Liter Bier und 60 Bratwürste.

Wir laden nun die drei Kirmesgesellschaften ein, einige ihrer Vertreter zur Preisübergabe am Montag, 11. Dezember, 18 Uhr, in die Meininger-Tageblatt-Redaktion, Neu-Ulmer Straße 8a, zu entsenden. Dort werden die Sponsoren die Gutscheine für Bier und Bratwürste aushändigen, die individuell eingelöst werden können.

Insgesamt 15 Kirmesgesellschaften, von Exdorf über Melkers bis hin zu Neubrunn und Berkach, beteiligten sich an der diesjährigen Kirmesfoto-Aktion. Und weil es so schön war, wollen wir im 2018 wieder einen Anlauf starten und den nächsten Fotowettbewerb ausrufen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2017
17:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bier Bratwürste Dreißigacker Getränkevertrieb Helmershausen Kirchweih Szenen
Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gefährliches "Pflaster" nicht nur bei Schnee und Eis: Die Straße nach Dreißigacker. Von Montag an bleibt sie für vier Wochen wegen Bauarbeiten gesperrt. Foto: Archiv

vor 9 Stunden

Sperrung zur Sanierung von Straße und Hang

Schon wieder beansprucht die Dreißigackerer Straße jetzt die öffentliche Aufmerksamkeit: Ab Montag wird sie für voraussichtlich vier Wochen gesperrt. Die Umleitung führt über die Berkeser Straße. » mehr

Auch die Kernstadt wird möglicherweise auf einen Straßennamen verzichten müssen: die Schulstraße, die relativ wenige Anlieger hat. Welchen Namen sie bekommen könnte, ist offiziell noch nicht zu erfahren.	Foto: Antje Kanzler

20.03.2019

Neue Namen für altbekannte Straßen

Im Grunde ändert sich nicht viel für die Neu-Meininger aus Henneberg, Walldorf, Wallbach und bald auch Stepfershausen - von den Adressen in den Dokumenten abgesehen. Jetzt wird damit begonnen, die Dopplungen von Straßenn... » mehr

Alle Wehrführer auf einem Blick (von links): RenéHörschelmann (Wache 1 Meiningen), Matthias Fleischmann (Wache 2 Helba), Steve Rosenthal (Wache 3 Dreißigacker), Joachim Jungk (Wache 4 Herpf) , Nicolas König (Wache 5 Walldorf-Wallbach) und René Schleicher (Wache 6 Henneberg), außerdem Olaf Linser, Stadt-Jugendfeuerwehrwart und Gerd-Heinz Banz, Vorsitzender der Alters und Ehrenabteilung. Fotos: Karla Banz

10.03.2019

Meininger Feuerwehr wird weiter wachsen

Der Neu- und Umbau der Feuerwehrgerätehäuser Helba und Walldorf wird wie geplant realisiert. Daran ließ Bürgermeister Fabian Giesder zur Jahreshauptversammlung der Meininger Feuerwehr keinen Zweifel. » mehr

Stadtkämmerin Diana Reichardt.

24.01.2019

"Ein solides Werk"

Geringe Schulden, keine neue Kreditaufnahme und etliche Investitionvorhaben: Der Bürgermeister hat den städtischen Haushaltsplan-Entwurf 2019 im Meininger Stadtrat eingebracht. » mehr

Stadtrat so groß wie nie zuvor

22.01.2019

Stadtrat so groß wie nie zuvor

Die Fusion Meiningens mit den Nachbargemeinden Walldorf, Wallbach und Henneberg ist nun auch im Stadtrat angekommen er ist gewachsen. » mehr

Peter Schliewe.

18.01.2019

Sascha Kellner verlässt Stadtrat und wird neuer Stadtplaner

Es bedurfte einiger Anstrengungen, zwei wichtige Posten in der städtischen Bauverwaltung neu zu besetzen. In einem Fall hat das auch Folgen für die Zusammensetzung des Meininger Stadtrates. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Klima-Demonstration in Hildburghausen Hildburghausen

Klima-Demo in Hildburghausen | 22.03.2019 Hildburghausen
» 29 Bilder ansehen

Klima-Demo in Ilmenau

Klima-Demo in Ilmenau | 22.03.2019 Ilmenau
» 20 Bilder ansehen

Das große Schlagerfest

Das große Schlagerfest | 22.03.2019 Erfurt
» 91 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2017
17:27 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".