Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Meiningen

Leuchtende Fenster, strahlende Bäume, goldene Tafel

Es ist der Abend, an dem die Meininger Innenstadt-Laternen Farbe tragen, eine Lichtgestalt durch die Straßen schwebt und Kerzenschein bis spät in die Geschäfte lockt. Das Lichterspektakel "Meiningen leuchtet" geht am Freitag in die nächste Runde.



Die Platane vor der Touristinfo wird mit Licht am Stamm und einer leuchtenden Kugel in ein strahlendes I, symbolisch für Information, verwandelt. Foto: km concept
Die Platane vor der Touristinfo wird mit Licht am Stamm und einer leuchtenden Kugel in ein strahlendes I, symbolisch für Information, verwandelt. Foto: km concept  

Meiningen - Was mal als "Einkauf bei Kerzenschein" begann, entfaltete sich in den letzten Jahren zu einem berauschenden Lichterfest, das in Ausdehnung, Angebot und Besucherzahlen dem Meininger Stadtfest inzwischen ernste Konkurrenz macht. Tausende wollen diesen außergewöhnlichen Abend nicht verpassen, der noch dazu für jedermann zugänglich und eintrittsfrei ist.

Mitmachen und gewinnen

Eine Mitmachaktion veranstaltet die Meiningen GmbH zu "Meiningen leuchtet": Am Freitag können Kreative bis 22 Uhr ihre besonders gelungenen, selbstgebastelten Herbstdekorationen - bestehend aus Blättern, Kastanien und anderen herbstlichen Utensilien - in der Touristinfo abgeben. Die besten Kunstwerke werden prämiert und in den Schaufenstern ausgestellt.

 

Mitbringen und mitfeiern

Mit den Künstlern des Meininger Theaters, mit einheimischen und zugezogenen Meiningern an einer langen Tafel im Freien Platz zu nehmen, um beim Essen und Musikhören miteinander ins Gespräch zu kommen, dazu lädt das Meininger Theater am Freitagabend zwischen 17 und 19 Uhr ein. Die hundert Meter lange goldene Tafel mit goldenen Bänken, getaucht in pinkfarbenes Licht und gefüllt mit allem, was jeder an Ess- und Trinkbarem mitbringt, wird sich (geschützt von einem Zaun) an der Bernhardstraße entlangstrecken und den Bürgersteig vom Theater bis zum Großen Palais füllen. Die Initiatoren vom Theater wollen damit nicht nur etwas Besonderes zu "Meiningen leuchtet" beisteuern. Sie nennen die Veranstaltung mit Blick auf die Thüringer Landtagswahl am Sonntag "Wahl-Ermutigungsparty". Die Syriab Band sorgt mit modernen orientalischen Klängen für die Tischmusik, vielleicht trägt auch noch der eine oder andere Künstler zu einem kurzweiligen Partyabend bei. Mitbringen sollten die Gäste gute Laune, Aufgeschlossenheit und am besten ihr Lieblingsessen zum Teilen mit den Tischnachbarn.

 

 

Jedes Jahr kommt wieder etwas neues Faszinierendes hinzu. Diesmal, am 25. Oktober, wird das ein großer Teil der neuen Stadtbeleuchtung sein, die künftig Meiningen (nicht nur) im Advent in ein heimeliges Licht taucht und jetzt schon mal einen Vorgeschmack auf den Weihnachtszauber gibt. Ende November folgen freilich noch weitere Attraktionen - wie die Lichterlok und die Feuertore auf dem Markt, die Lichterfontänen über den Brunnen und der Zauberstaub über der Fußgängerzone. Für "Meiningen leuchtet" erhalten schon jetzt die Treppenaufgänge und Büsche im Schlossinnenhof ein Gewand aus Licht, erstrahlen die Bäume im Schlossgraben, auf dem Schlossplatz, vor der Touristinformation und leuchten auch die Marktplatz-Bäume - nicht mehr angestrahlt von unten, sondern von den Lichterketten in ihren Zweigen.

 

Eine Lichtprojektion der Firma Fibotec wird auf der jetzt als Parkplatz genutzten Abrissfläche neben dem Schloss visualisieren, wie der Platz aussah, als dort noch Gebäude standen. Spannend klingt auch eine Partyeinladung des Meininger Theaters, das darum bittet, an einer langen goldenen Tafel entlang der Bernhardstraße Platz zu nehmen, selbst eine Lieblingsspeise mitzubringen, sie mit den Tischnachbarn zu teilen und sich dabei gut zu unterhalten. Ein Zaun schützt die Tafelnden vor dem Straßenverkehr. Wie überhaupt die Sicherheitsaspekte für die Vorbereitung der Veranstaltung eine große Rolle gespielt haben, wie Citymanager Heiko Olk von der Meiningen GmbH betont, die das Fest gemeinsam mit der Werbegemeinschaft und der Stadt Meiningen ausrichtet. Rettungskräfte stehen jedenfalls für alle möglichen Zwischenfälle in der Stadtmitte bereit. Straßen sollen allerdings so wenige wie möglich gesperrt werden. Dazu gehört die Einfahrt in die Georgstraße am Sächser und der Schlossplatz.

Voller Licht und Leben

Alles, was die Lichterfestbesucher lieben und schätzen, wird am Freitag (17 bis 22 Uhr) nicht fehlen: die bunten Straßenlaternen, die Windlichter vor den Schaufenstern, die Feuershow und die Lichtgestalt an unterschiedlichen Schauplätzen. Lichtinstallationen und -projektionen, Konzerte und Kunst, Experimente und Kulinarisches füllen die Innenstadt-Straßen und -Plätze mit Licht und Leben. (Fast) Alle Programmdetails sind in einem Flyer nachzulesen, der in den nächsten Tagen in den innerstädtischen Geschäften zum Mitnehmen ausliegt. Neben einer Vielzahl von Händlern, die nicht nur ihre Geschäfte bis um 22 Uhr aufschließen wollen, sondern auch mit Sonderaktionen, Rabatten, Sektempfängen oder Snacks locken, mischen sich vor allem die Kulturinstitutionen wieder intensiv ins Geschehen ein. Die Meininger Museen und das Theater, die Bibliothek und die Galerie ada. Außerdem die beiden Gymnasien, die Musikschule, einige Firmen und die Interessengemeinschaft Töpfemarkt.

Mit dem Schlossambiente haben vor allem die Museen eine einladende Kulisse für Licht, Feuer und glanzvolle Auftritte zur Verfügung. In der ehemaligen Schlosskirche erklingen Orgelmelodien, in der Mittleren Galerie singt "Chorisma", der Musikschulchor, im Marmorsaal bringt der gefeierte Konzertpianist Alexander Krichel den Flügel zum Klingen. Draußen im Schlosshof haben die Henflingianer allen Wagner-Opern eine neue Gestalt als Lichtobjekte gegeben. Andere ihrer Schulkollegen zeigen im Flur zwischen Schlosskirche und Standesamt spannende Physik-Mitmach-Experimente. Wer sich wundert, dass die Volkshochschule diesmal dunkel bleibt, die sonst den Schülern als Experimentierbühne diente: Die vhs hat sich ausgeklinkt, weil sie tags darauf im Volkshaus ihren großen Ball zum 100. Bestehen der Erwachsenenbildungsstätte feiert.

Nicht ausgeklinkt hat sich die Kirchgemeinde, die erneut zu einer "Churchnight" in die Stadtkirche einlädt und diese - zum Trubel draußen vergleichsweise besinnliche Veranstaltung - unter das Thema "Farben des Friedens" stellt. Auch immer mit dabei ist die Meininger Altstadt, in der die IG Töpfemarkt mit Feuerschalen, Live-Musik und Backhausduft eine Atmosphäre erzeugt, in der man gern verweilt. Auch wegen der Feuershow, die dort ihren ersten Auftritt hat. Drei weitere folgen noch, unter anderem auf dem Marktplatz. Der Mitte der Stadt werden im Laufe des Abends wohl auch diesmal immer mehr Menschen zuströmen. Spätestens dann, wenn es aufs große Abschlussfeuerwerk zugeht.

"Meiningen soll leuchten, um die Stadt stärker wahrzunehmen. Damit die Leute die Schönheit erkennen", findet Stefan Voß, Geschäftsführer der Meiningen GmbH. Nicht nur er, der die Veranstaltung zum ersten Mal miterleben wird, freut sich auf Freitagabend. "Ich finde das bürgerschaftliche und künstlerische Engagement großartig. Toll, was Kunst, Schulen und Handel gemeinsam auf die Beine stellen. Durch die Beleuchtung und die vielen künstlerischen Acts hält Leben in die Stadt Einzug."

Autor

Antje Kanzler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexander Krichel Galerien und Ateliers Konkurrenz Meininger Museen Meininger Theater Museen und Galerien Musikschulen Schaufenster Schlossplätze Schulen Schülerinnen und Schüler Städtische galerie ada / Stadt Meiningen Theater Veranstaltungen
Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kann hier eine Schauspiel-Akademie angesiedelt werden? Die einstige Martin-Luther-Schule in der Bernhardstraße beherbergt seit 2008 die Kammerspiele, die Galerie ada sowie einen Bildungsträger. Noch gehört das Objekt neben dem Großen Haus den Stadtwerken. Die Kulturstiftung Meiningen-Eisenach will es jedoch übernehmen, um dem Theater die Flächen zu sichern. Auf rund 200 aktuell nicht genutzten Quadratmetern könnte die Schauspielschule eine Heimstätte bekommen - optimal in Kombination mit den Kammerspielen und der bald vis-à-vis gelegenen Musikschule.	Foto: R. W. Meyer

25.10.2019

Meiningen hat Pläne für Thüringer Schauspiel-Akademie

Schon geraume Zeit wird in Meiningen an Plänen für eine Thüringer Schauspielschule gearbeitet. Die Idee, eine solche Einrichtung in Altenburg zu etablieren, hat die hiesigen Akteure nun bewogen, in die Öffentlichkeit zu ... » mehr

Der bayerische Märchenkönig Ludwig II. hält Einzug ins Schloss Elisabethenburg- beim Aufbau der Ausstellung "Wagnis Wagner". Foto: Museen

21.10.2019

"Wagnis Wagner" 20 Jahre danach dokumentiert

"20 Jahre Wagnis Wagner" titelt die neue Ausstellung der Meininger Museen, die am morgigen Mittwoch im Schloss Elisabethenburg eröffnet wird. » mehr

Die kleine Lisa aus Erbenhausen ist eine eifrige Harfenschülerin. Das "Schneeflöckchen, Weißröckchen" klingt nach den ersten Unterrichtsstunden schon gut. Ihre Lehrerin Anne Riedel ist sehr zufrieden mit ihr. Foto: Carola Scherzer

23.10.2019

Zauber der Harfe motiviert zum Spiel

Nicht nur vom Klang, auch von seiner Optik her strahlt das Harfenspiel einen besonderen Zauber aus. Seit diesem Schuljahr wird es an der Max-Reger-Musikschule unterrichtet. » mehr

Tischkicker mit echten Spielern: Auf dem Parkplatz neben der Volkshochschule ging es auf Torejagd. Fotos. Anna Hönig

22.09.2019

Lange Nacht des Miteinanders

Workshops, Bürgergespräch, Spiele, interkultuelle Begegnungen: Bei der Langen Nacht der Meininger Volkshochschule ist einiges los gewesen. » mehr

Gudrun Asmus (links) mit ihrer Schülerin Lucia Keil, die zweimal nacheinander erfolgreich am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" teilnahm. Foto: Carola Scherzer

08.08.2019

Verbunden durch ihre Liebe zur Musik

Wie unzertrennliche Freundinnen erscheinen Gudrun Asmus, die Lehrerin, und Lucia Keil, die Schülerin. Ein erfolgreiches Paar, zweimal nacheinander waren sie beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" erfolgreich. » mehr

Die Preisträger des Wettbewerbs "Jugend fotografiert" zur Ausstellungseröffnung im Brahmssaal.	Foto: David Schütt

05.07.2019

Soziale, reale, digitale Kontakte fotografiert

"Kontaktsache! sozial-real-digital" titelt die Ausstellung zum 15. Jugendwettbewerb "Jugend fotografiert". Unter großer Resonanz gab es kürzlich die Vernissage im Schloss Elisabethenburg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall am Rohrer Berg bei Evakuierung des Meininger Stadtgebiets nach Bombenfund

Unfall Meiningen Rohrer Berg |
» 5 Bilder ansehen

Bombenblindgänger in Meiningen

Bombe in Meiningen |
» 32 Bilder ansehen

Narrenzug Bad Salzungen Bad Salzungen

Narren regieren Bad Salzungen | 11.11.2019 Bad Salzungen
» 31 Bilder ansehen

Autor

Antje Kanzler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
00:00 Uhr



^