Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Meiningen

Ermittlungen nach tödlichem Schulbusunglück in Endphase

Meiningen - Ein halbes Jahr nach dem Schulbusunfall mit zwei toten Kindern im Wartburgkreis zeichnet sich ein Abschluss der Ermittlungen ab.



Berka vor dem Hainich am Nachmittag des 23. Januar 2020, Stunden nach dem Unfall: Hebekissen zum Aufrichten des verunglückten Schulbusses sind am Bus installiert. Am Morgen war der Bus auf eisglatter Straße verunglückt, zwei Kinder kamen ums Leben.
Berka vor dem Hainich am Nachmittag des 23. Januar 2020, Stunden nach dem Unfall: Hebekissen zum Aufrichten des verunglückten Schulbusses sind am Bus installiert. Am Morgen war der Bus auf eisglatter Straße verunglückt, zwei Kinder kamen ums Leben.   Foto: Swen Pförtner/dpa

Das Verfahren befinde sich aktuell zwar noch in der Endbearbeitung, teilte ein Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft in Meiningen auf Anfrage mit. Er gehe aber davon aus, dass er Informationen über den Verfahrensabschluss voraussichtlich Mitte Juli geben könne.

Ein mit vielen Kindern besetzter Bus war am 23. Januar dieses Jahres auf dem Weg von Eisenach zur Grundschule in Berka vor dem Hainich von einer eisglatten Straße in einen Graben gerutscht. Ein Mädchen und ein Junge im Alter von acht Jahren starben. Weitere Kinder wurden verletzt.

Das Unglück hatte auch zu einer Diskussion über die Gurtpflicht in Bussen geführt. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2020
11:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Hainich Kinder und Jugendliche Mädchen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit viel Fantasie gestalten die beiden Mädchen unter erwachsener Anleitung ihr Insektenhotel recht farbenfroh. Fotos: Wolfgang Swietek

18.06.2020

"Helfer von Westenfeld" bekommen Dank mit Geotag

Trotz Einschränkungen: Der Geotag der Natur war, nach langer Zwangspause, eine gelungene Veranstaltung in der ehemaligen Turnhalle von Westenfeld. » mehr

Der Kontakt zu den Kindern, die nicht in der Notbetreuung Aufnahme finden, ist am Kindergarten Stedtlingen zurzeit nur über ein Schwätzchen über den Gartenzaum möglich. Erzieherin Ricarda Zeller versucht wie alle Erzieherinnen, den Kontakt zu den Kindern "draußen" nicht abreißen zu lassen.

28.04.2020

Nur noch Schwätzchen übern Gartenzaun

Kindergarten im Ausnahmezustand: Auch in Stedtlingen wird derzeit nur eine Notbetreuung angeboten. Die Erzieherinnen bemühen sich trotzdem um so viel Normalität wie möglich. Händewaschen wird großgeschrieben. » mehr

Was für ein Empfang! Marina Müller ist überwältigt. Ihre ganze Schule - die Kinder, Lehrer und Erzieher - haben sich versammelt, um ihr eine ebenso überraschende wie emotionale Abschiedsfeier zu bereiten.	Fotos: Antje Kanzler

03.02.2020

Rosen, Witze und ein Glas Schulluft für Frau Müller

Schülerin, Lehrerin, Schulleiterin: Die Herpfer Schule war bis zum vorigen Freitag eine feste Konstante im Leben von Marina Müller. Recht überraschend beginnt sie jetzt ihren Ruhestand. Ebenso überraschend bescherten ihr... » mehr

Große Freude über die Qualifikation bei der Jugendgarde und der Trainerin Luisa Schreiter (Foto). Erfolgreich war auch die Juniorengarde in den dank Crowdfunding neu angeschafften Kostümen. Foto: WCC-Tanzgarde

27.01.2020

Mit zehn Tänzen auf großer Turnierbühne

Die Tanzgarde des Wasunger Carneval Clubs (WCC) ertanzte sich in Harsewinkel eine weitere Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport. » mehr

Kann‘s schon losgehen mit dem Essen? Die Schüler haben vorher den Tisch selbst dekoriert. Fotos: Silvana Möder

26.01.2020

Benimm am Tisch will gelernt sein

Zwölf Jugendliche lernten jetzt unter Anleitung von Yvonne Haase im Jugendzentrum Max’Inn, was es mit Knigge-Regeln auf sich hat. Höhepunkt war ein Vier-Gänge-Menü an einer eigens gedeckten Tafel. » mehr

Die Freude über ein so hilfreich gefülltes Marmeladenglas für Finja ist bei Christiane Büttner in Frankenheim groß. Claudia Schott aus Bettenhausen überbrachte es aus den Spenden vom "lebendigen Adventskalender". Eine Bettenhäuser Familie bekam die andere Hälfte des Geldes. Fotos: Iris Friedrich (1), privat

09.01.2020

Eine Rampe soll bald Finjas Spezial-Buggy ins Auto bugsieren

Genau 821,60 Euro steckten in dem Glas, das Claudia Schott aus Bettenhausen jetzt für die kleine Finja und ihre Mama nach Frankenheim brachte. Der halbe Erlös aus dem "lebendigen Adventskalender" 2019 war dies. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Meiningen Meiningen

Brand Spartenheim Meiningen | 04.08.2020 Meiningen
» 17 Bilder ansehen

Brand Muellverbrennung

Brand Müllverbrennung Zella-Mehlis | 02.08.2020 Zella-Mehlis
» 25 Bilder ansehen

Waldbrand Lauscha

Waldbrand Lauscha | 02.08.2020 Lauscha
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2020
11:46 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.