Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Meiningen

Einhundert kleine Weißtannen gepfanzt

Der BUND hat in ganz Thüringen zu einer Pflanzaktion aufgerufen. Auch in Untermaßfeld hatten sich am Samstagvormittag freiwillige Helfer an dieser Aktion beteiligt.



Freiwillige Helfer beteiligten sich am Samstagvormittag an der Pflanzaktion des BUND im Gemeindewald von Untermaßfeld. Foto: Wolfgang Swietek
Freiwillige Helfer beteiligten sich am Samstagvormittag an der Pflanzaktion des BUND im Gemeindewald von Untermaßfeld. Foto: Wolfgang Swietek  

Untermaßfeld - Unseren Wäldern geht es derzeit nicht gut. Das ist noch freundlich ausgedrückt. Zwei extrem trockene Sommer, dazu eine überdurchschnittliche Plage mit dem Borkenkäferbefall, haben den Bäumen zugesetzt. Doch darüber zu klagen, ist die eine Seite. Etwas dagegen zu tun, die andere. Auch deshalb hat der BUND in ganz Thüringen zu Pflanzaktionen auf gerufen, um die natürliche Waldverjüngung zu unterstützen, zu beschleunigen.

Diesem Aufruf hatte sich auch der BUND-Kreisverband Meiningen angeschlossen und eine Pflanzaktion im Gemeindewald von Untermaßfeld organisiert. "Bürger helfen dem Wald", so das Motto. Das wenig freundliche, nasskalte Herbstwetter hat mehr als zwanzig Helfer nicht davon abgehalten, sich am zeitigen Samstagvormittag an dieser Aktion zu beteiligen. Nach einer kurzen Einweisung durch Revierförster Frank Henkel legten die Helfer los - es galt, eine größere Fläche von Himbeer- und Brombeerhecken freizuschneiden, um Platz für die kleinen Pflanzen zu schaffen, die dann in den Boden kamen. "Wir haben leider nur einhundert Setzlinge von Weißtannen bekommen", sagt Frank Henkel, "die Baumschulen sind derzeit ziemlich ausgekehrt, weil der Bedarf kaum zu decken ist. Überall in Thüringen wird ja derzeit nachgepflanzt, um den großen Schäden entgegen zu wirken, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind."

Untermaßfelds Revierförster kann für sich in Anspruch nehmen, nicht erst jetzt, wo alle über Klimaerwärmung und Wetterextreme sprechen, mit dem Pflanzen von Baumarten zu beginnen, die mit dem wärmeren Klima besser zurecht kommen. Weißtannen hat Frank Henkel schon seit vielen Jahren im Gemeindewald von Untermaßfeld gepflanzt, teils sogar mit Unterstützung von Kindern bei den Wilden Samstagen des BUND, und somit den Waldumbau eingeleitet. Wald ist keine Sache wie die Landwirtschaft, in der im Frühjahr gesät und im Herbst geerntet wird. Hier zahlt sich gute Arbeit erst nach Generationen, nach mehreren Jahrzehnten aus. Den Nutzen der Arbeit, die heute geleistet wird, werden also frühestens unsere Enkel oder Urenkel haben.

Autor

Wolfgang Swietek
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
17:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bäume Frank Henkel Frühling Herbst Herbstwetter Pflanzen und Pflanzenwelt Wetterextreme
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Förster Gerd Schilling demonstrierte das Werkzeug zum Holzfällen.

14.06.2019

Unterricht im Grünen

Ihr Klassenzimmer haben gestern 305 Schüler aus dem Landkreis mit dem Wald an der Fasanerie bei Hermannsfeld vertauscht. Statt Lehrbücher gab es die Natur im Original. » mehr

In großer Runde beim Sommercamp des BUND in Untermaßfeld: Viel Beifall spendeten die Eltern den kleinen Künstlern. Trotz Regenschauer war die Stimmung super. Fotos: Wolfgang Swietek

15.07.2019

Kleine Waldentdecker in Aktion

Bereits zum 13. Mal hatte der Kreisverband des BUND zu einem Sommercamp in den Wald nahe dem Stillhäuschen bei Untermaßfeld eingeladen. 23 Mädchen und Jungen waren der Einladung gefolgt. » mehr

Premierenvorstellung des neuen Programms der Gruppe H5 N1 in Wölfershausen: Ralf Pohland, Andreas Amthor, Torsten Tietze und Frank Henkel.

02.01.2020

Humorvolles im Dreierpack

Seit zwölf Jahren gibt es die Gruppe H5 N1 Schwanensang. Am letzten Wochenende des vergangenen Jahres fand in Wölfershausen die Premiere für ihr neues Programm statt. Lachen war da garantiert. » mehr

Die Schäden im Gemeindewald Ritschenhausen halten sich in Grenzen - verkauft werden jetzt 50 bis 70 Festmeter Fichte und 70 bis 80 Festmeter Buche.

10.12.2019

Baumbestand weniger stark betroffen

Da wenig Nadelholz im Ritschenhäuser Gemeindewald steht, gibt es kaum Schäden durch den Borkenkäfer. Fichte - und auch Buche - soll nun als Brennholz an die Einwohner abgegeben werden. » mehr

Die geflickten Netze an der Fassade des maroden Hauptgebäudes der alten Lackfabrik in Meiningen-Welkershausen halten längst nicht, was sie versprechen. Das Haus gilt als latent einsturzgefährdet und soll nun in den nächsten Wochen abgerissen werden. Fotos: Ralph W. Meyer

02.09.2019

Behörden handeln: Lackfabrik Welkershausen wird abgerissen

Lange hat es gedauert, doch jetzt geht alles ganz schnell: Wegen akuter Sicherheitsbedenken hat die untere Bauaufsicht im Landratsamt den Abriss der Lackfabrik Welkershausen verfügt. Im Oktober sollen die Bagger rollen. » mehr

Handlungs- beziehungsweise Veränderungsbedarf wird unter anderem am Dorfplatz und am Areal "Schütt" (Bild) mit Brunnen und Treppenanlage gesehen.

22.11.2018

Weiterbildung für Dorferneuerungsbeirat

Auf dem Weg zur Anerkennung als Förderschwerpunkt der Dorferneuerung wird dem Dorferneuerungsbeirat in Kühndorf jetzt im Rahmen einer Schulung weiteres wichtiges Rüstzeug vermittelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eisrettungsübung Sonneberg Sonneberg

Eisrettung Feuerwehr Sonneberg | 24.01.2020 Sonneberg
» 18 Bilder ansehen

Gefahrguteinsatz Polizei Meiningen Meiningen

Verdächtiges Päckchen Meiningen | 27.01.2020 Meiningen
» 27 Bilder ansehen

Prinzenkürung Geisa

Prinzenkürung Geisa |
» 35 Bilder ansehen

Autor

Wolfgang Swietek

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
17:48 Uhr



^