Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Meiningen

Ein Herz für Kröten, für ganz viele

So viele Amphibien wie selten haben sich in diesem Jahr im Krötenschutzzaun am Leichelberg bei Kaltensundheim verfangen: über 2100. Naturschützer und Schüler retteten ihnen das Leben.



Ein Herz für Kröten - im wahrsten Wortsinne. Schüler haben dieses originelle Bildmotiv geformt. Fotos: privat
Ein Herz für Kröten - im wahrsten Wortsinne. Schüler haben dieses originelle Bildmotiv geformt. Fotos: privat   » zu den Bildern

Kaltensundheim - Schon viele Jahre gibt es die Krötenschutzaktion, die Naturschützer und Schüler des Thüringischen Rhön-Gymnasiums immer wieder zusammenführt. Diesmal waren es Jungen und Mädchen aus den zwölften Klassen, die wochenlang den Zaun mit betreut haben. Und das, obwohl mancher skeptisch war, ob man denn solch eine Erdkröte überhaupt anfassen könnte, sagt Biolehrerin Elke Dietzel. "Für mich war es aber nichts Besonderes", sagt Celine Langner aus Hümpfershausen. Sie komme vom Dorf und habe nicht zum ersten Mal eine Kröte in der Hand gehabt. Und auch die Skeptiker wurden überzeugt: "Man muss ja nicht mit ihnen kuscheln, und giftig sind sie auch nicht", lacht Celine. Dass zum Schluss sogar wie im Märchen ein Frosch geküsst wurde, zeigt, wie sich das Verhältnis zur Kröte im Laufe der Aktion in ein richtig herzliches gewandelt hat, sagt Biologielehrerin Elke Dietzel. Auch wenn ja doch kein Prinz herauskam ...

Gold wert war die Aktion aber für die Amphibien selbst: 2100 Erdkröten, die vom Leichelberg in ihr Laichgewässer strebten und Gefahr liefen, auf der Straße überfahren zu werden, sind am Zaun gerettet worden. Auch Berg- und Teichmolche waren darunter, etwa 30, heißt es vom Landschaftspflegeverband BR Thüringische Rhön, dessen Mitarbeiterinnen Kerstin Döll und Petra Ludwig an den nächtlichen Aktionen beteiligt waren: Bei diesen werden die Eimer ausgeleert, in die die Kröten entlang des Zaunes fallen. Aufgebaut worden war der Zaun bereits am 27. Februar, abgebaut wurde er vergangene Woche. Es gab Tage, berichtete Elke Dietzel, an denen sich wegen zu großer Kälte gar kein Frosch sehen ließ, "und dann gab es wieder welche mit Wettrennen zum Teich." Die Zaunstrecke war diesmal länger: Statt 400 Metern wie in den vergangenen Jahren waren nun 500 Meter Zaun errichtet worden und im Laufe der Aktion in Richtung Aschenhausen um weitere 100 Meter ergänzt worden. Man habe gesehen, dass immer noch zu viele Kröten überfahren wurden, sagt Elke Dietzel.

Es sei erfreulich, erklärt sie, dass sich Schüler - alle aus dem Biologie-Leistungskurs - an der Aktion beteiligt haben. Schließlich seien es Nachteinsätze zwischen 22 und 24 Uhr gewesen. "Hat aber Spaß gemacht, man trifft sich ja nicht alle Tage mit Lehrern und Mitschülern im Finsteren an einer Straße", lacht Celine. Dass auch das Biosphärenreservat Rhön, der LPV, der Hausmeister der Schule, der Kaltensundheimer Gemeindearbeiter und Politesse Nadine Arnrich die Aktion unterstützt hätten, war eine feine Sache für die engagierten Lehrer, von denen sich auch die neue Fachschaftsleiterin Kristin Kirchner sehr reinkniete. Bernd Baumann, der frühere Biolehrer und Krötenexperte, ließ es sich natürlich auch nicht nehmen, bei der Krötenrettung dabei zu sein.

Autor

Iris Friedrich
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
17:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservate Lehrerinnen und Lehrer Mitschüler Naturschützer Schülerinnen und Schüler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Als eine der ersten Bildungseinrichtungen bundesweit, als 1. Schule in Thüringen und im Biosphärenreservat Rhön wurde das Rhön-Gymnasium in Kaltensundheim als Biosphären-Schule zertifiziert.

23.05.2019

Gymnasium jetzt auch Biosphären-Schule

Das Rhön-Gymnasium in Kaltensundheim darf ab sofort die Bezeichnung Biosphären-Schule tragen. Staatssekretär Olaf Möller überreichte am Donnerstag die Zertifizierung, für die es viele Gründe gibt. » mehr

In solche Nistkästen kann man gut hineinsehen und damit der Wasseramsel ins Nest. Die Schülerinnen Clara Schneider, Lisa Denner, Rolf Friedrich vom Biosphärenreservat Rhön, Sophia Schwarz und der pensionierte und zugleich passionierte Biolehrer Bernd Baumann (von links) errangen mit einer gemeinsamen Forschungsarbeit über diese Vogelart den Landessieg bei "Jugend forscht." Foto: Iris Friedrich

15.05.2019

Die Wasseramsel fliegt auf sauberes Wasser

Ein Vogel hat dem Rhön-Gymnasium geholfen: Bei Jugend forscht gab es für die Arbeit über die Wasseramsel den Landessieg. Nun fahren drei Rhöner Mädchen am heutigen Donnerstag nach Chemnitz zum Bundeswettbewerb. » mehr

Hobbyforscher, ehemalige und derzeitige Mitarbeiter der Reservatsverwaltung um Karl-Friedrich Abe (4. von rechts) präsentieren das neueste Heft voller Wissen.

16.08.2019

Wissens-Schatz, der in Nummer 24 steckt

Die Sammlung geballten Wissens über die Rhön ist um ein Exemplar reicher: Die 24. Mitteilungen aus dem Biosphärenreservat Rhön sind erschienen - zum letzten Mal unter (hauptamtlicher) Ägide von Karl-Friedrich Abe. » mehr

Bildhauer Reinhard Berkes aus Kaltennordheim zeigt der elfjährigen Jennifer aus Meiningen, wie das Holz für Puzzleteile richtig bearbeitet wird, während Joshua aus Pößneck interessiert zuschaut . Er hatte zuvor bereits ein fertiges Relief-Puzzle farbig bemalt.	Fotos: Eva Gebhardt

05.08.2019

Viele Besucher aktiv im Aktiv-Museum

Rund 100 Besucher kamen am Sonntag ins Natur-Aktiv-Museum im Schwarzen Schloss in Oepfershausen - darunter viele Kinder, die dort nicht nur Dinge bestaunen, sondern selbst aktiv werden konnten. » mehr

Und doch wieder: Anmalen gehört dazu. Mehr Fotos: www-insüdthüringen.de

10.04.2019

Der Spaß in der "Anstalt" soll nicht sterben

Etwas anders als sonst - so war‘s gestern beim letzten Schultag der Zwölfer am Thüringischen Rhön-Gymnasium. Es ging um Spaß, den man gemeinsam haben kann, und die gegenseitige Toleranz, die dafür freilich vonnöten ist. » mehr

Auch im Winter 1964/65 gingen die Arbeiten am Freibad voran. Foto: privat

26.07.2019

Von Fliesenklau, Streik und Erpresser-Bier

Das Freibad feiert in diesem Sommer sein 50-jähriges Bestehen. Das Meininger Tageblatt hat die Meininger aus diesem Anlass aufgerufen, ihre Erinnerungen an die Entstehungszeit oder Episoden aus den fünf Jahrzehnten zu sc... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frühschoppen mit Versteigerung Sachsenbrunn

Frühschoppen mit Versteigerung | 18.08.2019 Sachsenbrunn
» 35 Bilder ansehen

Unwetter Schleusingerneundorf Schleusingen

Unwetter Schleusingen | 18.08.2019 Schleusingen
» 8 Bilder ansehen

Neptun-Taufe Ratscher Ratscher

Neptun-Taufe Ratscher | 17.08.2019 Ratscher
» 9 Bilder ansehen

Autor

Iris Friedrich

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
17:16 Uhr



^