Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Meiningen

Das Rhönschaf und seine Freunde

Bis zum 31. Juli ist im Biosphären-Infozentrum in der Propstei Zella noch die Wanderausstellung "Ganz schön, Schaf!" mit 20 Fotos zu sehen.



Mit diesem Motiv hat Melanie Hanke den Sonderpreis gewonnen. Foto: M. Hanke
Mit diesem Motiv hat Melanie Hanke den Sonderpreis gewonnen. Foto: M. Hanke  

Zella - Ein Rhönschaf mit Sonnenbrille, eine grasende Herde in der Herbstsonne, die Begegnung eines Rhönschafs und einer Ziege: Bis 31. Juli ist im Biosphären-Infozentrum in der Propstei Zella die Wanderausstellung "Ganz schön, Schaf!" mit 20 Fotos zu sehen. Die Fotografen stammen aus allen Teilen der Rhön und darüber hinaus. Sie haben das Maskottchen des Biosphärenreservats, aber auch andere Schafe und Ziegen, ins rechte Licht gerückt - ob einzeln oder in der Herde, mit der schönen Rhöner Landschaft als Kulisse oder direkt vor der Kameralinse.

Die Fotos waren bei einem Wettbewerb entstanden, den Biosphärenreservat und Rhön GmbH 2019 im Rahmen der Rhönschaf-Genießerwochen ausgerufen hatten. Die zehn Gewinner-Fotos bilden mit weiteren Aufnahmen von Schafen eine Ausstellung, die noch bis 31. Juli im Keller der Propstei zu sehen ist. Die kostenfreie Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Infozentrums, Goethestraße 1, zu sehen: Montag 13 bis 16 Uhr, Dienstag 10 bis 15 Uhr, Donnerstag 10 bis 16 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr, Samstag und Sonntag 14 bis 16 Uhr (Mittwoch Ruhetag). Die Ausstellung ist nicht barrierefrei.

—————

www.biosphaerenreservat-rhoen.de

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausstellungen und Publikumsschauen Fotografien Fotografinnen und Fotografen Propstei Zella Schafe Wanderausstellungen Ziegen
Zella
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die ausgezeichneten Jugendlichen des Fotowettbewerbs in den Fluren der Meininger Museen im Schloss Elisabethenburg (von links): Anna-Lena Kind (Schmalkalden), Emma Weisheit (Floh-Seligenthal), Anne Möller (Floh-Seligenthal), Eleisa Eppler (Meiningen), Oskar Köbis (Brotterode), Anne Bühner (Mittelschmalkalden) und Hannes Graf (Breitungen). Fotos: Sigrid Nordmeyer

10.07.2020

Plastik - Problem und ästhetischer Hingucker

"Kunststoff im Einklang mit der Natur?" Die Frage des Wettbewerbs "Jugend fotografiert 2020" beantworteten 297 Jugendliche aus dem Landkreis mit der Zusendung eines Fotos. Sieben wurden zur Eröffnung der Ausstellung in M... » mehr

Mit dem Thüringer Archivpreis bedacht: Kreisarchivarin Angelika Hoyer und ihr Mitarbeiter Tom Pleiner. Sie halten auf dem Foto die Bewerbungsmappe in der Hand.	Foto: Landratsamt Schmalkalden-Meiningen

01.08.2020

Kreisarchiv erhält den Archivpreis 2020

Großer Preis für kleines Team: Das Kreisarchiv in Meiningen erhält den Thüringer Archivpreis 2020. » mehr

Gut besucht war die Vernissage zur Foto-Ausstellung des Meiningers Hans-Peter Feix in der Dorfgalerie Dreißigacker. Fotos: Kerstin Hädicke

09.02.2020

Fotografien mal anders vom Meister des kleinen Glücks

Der Meininger Hans-Peter Feix zeigt noch bis zum 5. Mai Fotografien aus Havanna in der Dorfgalerie Dreißigacker. » mehr

Nicht nur in Havanna wirken Schulkinder demotiviert - mit der schönen Fliesen-Ornamentik im Morbiden hat sogar Müdigkeit hier Charme. Fotos: Peter Feix

31.01.2020

Havanna - Farben und Kontraste

Rund 14 000 Fotos machte der Meininger Peter Feix vor fast einem Jahr in Havanna. Einen guten Querschnitt daraus wird der Fotograf und Lyriker in der Dorfgalerie im Langen Bau Dreißigacker zeigen. » mehr

Vielleicht zum letzten Mal zogen geschmückte Führkühe beim einzigen Weideabtrieb in der Thüringer Rhön, in Oberkatz, ins Tal. Möglicherweise wandelt sich das Fest mangels eigener Herde zu einem Herbstfest.

04.10.2019

Muh und Mäh und jede Menge Müh’

Der Wettergott scheint ein Oberkätzer zu sein, denn pünktlich zum Beginn des 18. Weideabtriebs am Donnerstagmorgen legte das schmuddelige Wetter eine Pause ein. » mehr

Das Fleckvieh von Hartmut Reder - Mutterkühe und Kälber - war jahrelang Hauptattraktion und Namensgeber des Oberkätzer Weideabtriebs.

01.10.2019

Noch einmal zieht die Herde zu Tal

30 Jahre hat Hartmut Reder Landwirtschaft im Nebenerwerb betrieben. Jetzt ist es das letzte Mal, dass seine Herde von der Hohen Löhr ins Tal zieht: Er gibt die Rinderhaltung auf. Ein bisschen Wehmut schwingt mit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
16:52 Uhr



^