Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Meiningen

Baustelle: Autofahrer brauchen gute Nerven

Für Autofahrer wird’s nervig in Meiningen: Mit dem Schulstart am Montag nächster Woche beginnen die mehr als zwei Monate dauernden Bauarbeiten in der Leipziger Straße. Ein Teilstück wird für den Verkehr voll gesperrt.



Noch rollt der Verkehr über die Leipziger Straße. In der kommenden Woche ist damit Schluss. Dann rücken die Bauarbeiter an.
Noch rollt der Verkehr über die Leipziger Straße. In der kommenden Woche ist damit Schluss. Dann rücken die Bauarbeiter an.   Foto: M. Hildebrand-Schönherr » zu den Bildern

Meiningen - Eigentlich sollte die Sanierung der Leipziger Straße, einer wichtigen Verbindung mitten durch Meiningen, schon in den Sommerferien beginnen. Doch "aus verschiedenen Gründen" scheiterte dieses Ziel, sagte Olaf Löber vom zuständigen Landesamt für Bau und Verkehr in Zella-Mehlis auf Meininger-Tageblatt -Nachfrage. Die Bauleute rücken nun am kommenden Montag, 19. August, an - ausgerechnet am ersten Schultag nach den Sommerferien. Sie nehmen sich zunächst den Bereich vom Concord-Matratzen-Geschäft bis zum Wasunger Tor vor, anschließend folgt das Teilstück vom Wasunger Tor bis zur Zufahrt Netto-Markt.

Schülerfahrplan in der Baustellen-Zeit

Sachsenstraße (5) 6.45 Uhr

Busbahnhof (6) 6.48 Uhr

Bodenweg 6.51 Uhr

H.-Heine-Straße 6.53 Uhr

Bodenweg 6.54 Uhr

Busbahnhof (6) 6.58 Uhr

Sachsenstraße 7.02 Uhr

Kiliansberg Post 7.12 Uhr

 

Kiliansberg Post 13.15 Uhr

Bodenweg 13.32 Uhr

H.-Heine-Straße 13.33 Uhr

Busbahnhof (9) 13.37 Uhr

 

Kiliansberg Post 15.15 Uhr

Bodenweg 15.32 Uhr

H.-Heine-Straße 15.33 Uhr

Busbahnhof (9) 15.37 Uhr

 

Über Adelheidstraße

 

Mancher befürchtet für mehrere Wochen Chaos-Tage auf Meiningens Straßen. Die Baustelle hat erhebliche Auswirkungen auf Autofahrer. Auch chauffierende Eltern müssen sich umstellen: Wer sein Kind mit dem Auto von der einen Seite der Stadt zur anderen ins Henfling-Gymnasium oder die Grund- und Regelschule Am Kiliansberg bringen will, muss einen Umweg in Kauf nehmen. Denn im ersten Bauabschnitt ist die Strecke vom Matratzengeschäft bis zum Wasunger Tor für den Autoverkehr voll gesperrt - die Kreuzung Leipziger Straße/Heimstraße inbegriffen. Damit kann die Ausweichstrecke über Bodenweg und Heimstraße auf die Leipziger Straße nicht genutzt werden, was ohnehin problematisch gewesen wäre: Denn im Bodenweg befindet sich die Ludwig-Chronegk-Grundschule - steigender Verkehr in diesem Bereich würde das Risiko für Kinder auf dem Schulweg erhöhen.

Um vom Süden in Richtung Norden Meiningens zu kommen, muss ein Umweg in Kauf genommen werden: von der Marienstraße durch den Tunnel den Rohrer Berg hinauf, links in die Adelheidstraße, dann weiter die Robert-Koch-Straße und Ernststraße an der Geriatrie entlang, beim Dampflokwerk Am Flutgraben wieder links herunter in den Templerweg und von da auf die Leipziger Straße. Autofahrer müssen längere Wartezeiten einkalkulieren: Denn gleich zu Beginn wird auch der Abschnitt der Leipziger Straße ab Templerweg bis zur Netto-Einfahrt nur einspurig befahrbar sein. Der Verkehr wird nach Auskunft der Stadtverwaltung über eine Baustellen-Ampel geregelt.

Übrigens: Über den Schrankenberg (Bella-Aul-Straße) kann nicht gefahren werden. Der Bereich ist ebenfalls gesperrt, voraussichtlich bis 4. November. Die Bahn AG lässt die Schrankenanlage samt Signaltechnik erneuern.

Die offiziell ausgewiesene Umleitungsstrecke wegen der Baustelle in der Leipziger Straße führt über Walldorf. Die Walldorfer müssen dadurch mit einer erhöhten Belastung durch Pkw- und Lkw-Verkehr rechnen. Wer aus Richtung Kühndorf kommt, muss über den Rohrer Berg fahren.

Wie Olaf Löber vom Landesamt für Bau und Verkehr betonte, handelt es sich bei dem Bauvorhaben um eine Gemeinschaftsmaßnahme: Die Stadtwerke reparieren in diesem Zuge einen defekten Abwasserkanal am Wasunger Tor, die Stadt bringt in kleinerem Umfang Gehwege in der Leipziger Straße in Ordnung. Das Landesamt selbst lässt auf dem etwa 500 Meter langen Stück vom Matratzengeschäft bis zur Netto-Einfahrt in zwei Abschnitten den Asphalt abfräsen. Anschließend bringt die Baufirma sogenannten Flüsterasphalt auf, der die Rollgeräusche der Autos besser schlucken soll. Schon vor zwei Jahren hatte das Amt den angrenzenden Abschnitt der Leipziger Straße von der Ecke Bodenweg bis zum Matratzengeschäft erneuern lassen.

Freie Fahrt zum Fest?

Das Landesamt gab der Baufirma das ambitionierte Ziel vor, den ersten Abschnitt binnen drei Wochen fertiggestellt zu haben - also rechtzeitig vor dem Dampflokfest-Wochenende am 7./8. September, wo wieder Tausende Besucher erwartet werden. Etliche reisen zu diesem Spektakel mit dem Auto an. An jenem Wochenende soll laut Löber der Verkehr wieder über die Leipziger Straße rollen können, bevor in der Woche darauf der zweite Bauabschnitt vom Wasunger Tor bis zur Zufahrt zum Netto-Markt startet. In diesem zweiten Abschnitt wird die Fahrbahn nicht in einem Ritt erneuert, sondern zunächst eine Spur und dann die andere. Die Straße bleibt stadtauswärts befahrbar. Stadteinwärts erfolgt die Umleitung ab der "toom"-Kreuzung über die Dolmarstraße und den Autobahnzubringer zum Rohrer Berg und die Rohrer Straße. Löber veranschlagt für diesen zweiten Abschnitt eine Zeitspanne von etwa sechs Wochen, also bis Mitte/Ende Oktober.

MBB-Baustellenfahrplan

Die Bauarbeiten stellen auch die Meininger Busbetriebe vor große Herausforderungen. Das Unternehmen sichert den Stadtlinien- und Schulbusverkehr ab. Verspätungen sind einzukalkulieren. Dem neuen Fahrplan 2019/2020, der am 18. August in Kraft tritt und jetzt für 50 Cent in der MBB-Zentrale am Bahnhof zu haben ist, liegt ein Baustellenfahrplan bei - und zwar für die Linie 10 (Stadtzentrum - Busbahnhof - Heinrich-Heine-Straße-Busbahnhof - Stadtzentrum), die Linie 11 (Busbahnhof - Stadtzentrum - Adelheidstraße - Kiliansberg - Adelheidstraße - Busbahnhof) und die Linie 13 (Abzweig Wandervogel - Adelheidstraße - Kiliansberg).

Nach Auskunft von MBB-Verkehrsleiterin Beate Heßler fahren die Busse während der gesamten Bauphase vom Kiliansberg zurück in die Stadt über die Dolmarstraße, Freiheitsstraße und die Heuleite. Die Einbahnstraßenregelung wird aus diesem Grund An der Morgenleite und An der Heuleite/Freiheitsstraße umgekehrt. "Die Umschilderung der Einbahnstraßen erfolgt bereits am 16. August in den Nachmittagsstunden und bleibt bis zur Beendigung der Baumaßnahme bestehen", teilte die Stadtverwaltung mit. Für die Stadtlinienführung gebe es insbesondere für den zweiten Bauabschnitt keine andere Möglichkeit.

In der Leipziger Straße richten die Busbetriebe auf Höhe des Rewe-Centers eine Ersatzbushaltestelle ein. Der Bus steuert auch den Bodenweg und die Heinrich-Heine-Straße an. Für den Schülerverkehr gibt es weiterhin eine Direktverbindung zum Kiliansberg.

Die MBB empfiehlt Schülern während der Bauphase den Kauf einer Azubi-Wochenkarte für 7,30 Euro. So ist im Bedarf ein Umsteigen in einen anderen Linienbus möglich, ohne dass Zusatzkosten anfallen.

Die Baustellen-Fahrpläne sind auch auf der Internetseite der MBB zu finden:

—————

www.mbb-mgn.de

Autor

Marko Hildebrand-Schönherr
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 08. 2019
17:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autofahrer Bau Bauarbeiten Bauunternehmen Beate Heßler Busbahnhöfe Henfling Gymnasium Kommunalverwaltungen Omnibusse Regelschule Am Kiliansberg Städte Verkehr
Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hans-Joachim und Michael Pfau stehen in Meiningen an der Leipziger Straße. Die Linksabbiegespur zu ihrer Tankstelle und Autowerkstatt wurde nach dem Straßenbau deutlich gekürzt. Dagegen setzen sich die Brüder zur Wehr. Foto: M. Hildebrand-Schönherr

25.11.2019

Ärger mit Behörden: "Die Spur haben wir vor 27 Jahren bezahlt"

Michael und Hans- Joachim Pfau sind sauer. Die Behörden haben die Abbiegespur zu ihrer Tankstelle und Werkstatt deutlich gekürzt. Dabei wurde die Spur vor 27 Jahren auf ihre Kosten gebaut. » mehr

Wenn hier ein Bus, wie zum behindertengerechten Ein- und Aussteigen nötig, an die Bordsteinkante fährt, macht er sich seinen Außenspiegel kaputt. Oder das gläserne Bushäuschen. Foto: Iris Friedrich

08.08.2019

Nagelneue Bushaltestelle hat einen Haken

Die neue Bushaltestelle an den Petersgärten in Kaltensundheim hat einen Haken - und das im wahrsten Wortsinne. Busse bleiben an einem der Wartehäuschen hängen, weil es zu weit an der Straße steht. » mehr

Die Sportanlage für die Meininger Henflingianer wird erneuert.

26.07.2019

Digitaler Unterricht schon für die Kleinen

Die Sommerferien sind alle Jahre wieder eine Zeit, in der sanierungsbedürftige Schulen des Landkreises Schmalkalden-Meiningen in die Kur kommen. Günter Roth, Fachdienstleiter Bau und Gebäudeverwaltung im Landratsamt, gib... » mehr

Beim Bürgerforum in der Begegnungsstätte Cabrini ging es um Ideen für lebenswertes Wohnen in Jerusalem. Fotos: Kerstin Hädicke

27.11.2019

Jede Idee zählt: Bürgerforum in Jerusalem

"Mach mit und gestalte Dein Viertel - jede Idee zählt!" Unter diesem Motto stand das jüngste Bürgerforum im Meininger Wohngebiet Jerusalem. Es fand großen Anklang. » mehr

In der Ortslage Melkers wurde die Fahrbahn der L 1124 an mehreren Stellen großflächig abgefräst und eine neue Trag-Deckschicht aufgebracht. Die Vollsperrung der Landesstraße sorgte anderenorts für Staus und Stockungen.	Foto: Tino Hencl

22.10.2019

Überraschende Reparaturen hatten Folgen

Drei Tage war die Landesstraße 1124 in der Ortslage Melkers kurzfristig wegen Reparaturen lahmgelegt. Eine Folge davon: Lange Staus auf den übrigen Straßen nach Meiningen. » mehr

Zu einem Millionenprojekt geriet die Straßeninstandsetzung auf einem rund 150 Meter langen instabil gewordenen Abschnitt der K 2513 Schwarza-Christes. Was noch fehlt, ist ein Geröllfangzaun auf dem Scheitel der Spritzbetonwand (links). Fotos: J. Glocke

04.10.2019

Hoher Aufwand bedingt hohe Kosten

Bis auf einige Restarbeiten ist die Instandsetzung der Kreisstraße 2513 zwischen Schwarza und Christes abgeschlossen. Die offizielle Verkehrsfreigabe erfolgte am Mittwoch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Löschfahrzeug in Crock

Neues Löschfahrzeug Crock |
» 5 Bilder ansehen

Unfall Schnee Laster Bedheim Bedheim

Laster-Unfall Bedheim | 11.12.2019 Bedheim
» 31 Bilder ansehen

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Autor

Marko Hildebrand-Schönherr

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 08. 2019
17:34 Uhr



^