Topthemen: Orkan: Keine große Waldschäden - Trauer um Feuerwehrmann

Ilmenau

Schlittenhunderennen in Frauenwald startet am Wochenende

Das Schlittenhunderennen in Frauenwald wird an diesem Wochenende starten. Am Samstag und Sonntag sind die Wettkampftage. Eingeläutet wird das Rennen mit der traditionellen Suppennacht.



Im Wald sind die Bedingungen für die Gespanne gut, so dass das Schlittenhunderennen auf veränderter Streckenführung durchgeführt werden kann. Foto: hum
Im Wald sind die Bedingungen für die Gespanne gut, so dass das Schlittenhunderennen auf veränderter Streckenführung durchgeführt werden kann. Foto: hum  

Frauenwald - Hans-Jürgen Ebert gehört zum Vorstand des Schlittenhundesportclub Thüringen (SCCT). Bange Blicke richteten sich in den vergangenen Tagen immer wieder zum Himmel, regelmäßig wurden verschiedenste Wetterportale im Internet aufgerufen - die Frage stand bis zum gestrigen Montag, kann das 23. Schlittenhunderennen in Frauenwald stattfinden?

Am Sonntag fuhr er die geplanten Strecken auf Ski ab, am Montag noch einmal die gesamten Strecken mit einem Hundeschlitten. Sein Fazit am Montagvormittag: "Das Rennen findet definitiv statt." Allerdings wird es eine veränderte Streckenführung geben. Auf den Wiesen liegt nicht genügend Schnee, der Wind hat kahle Stellen geweht. Im Wald ist der Schnee ausreichend, so dass hinter dem Sportplatz die Strecke präpariert wird und im Gebiet Bahnhof Rennsteig gefahren werden kann. "Es bleibt eine Deutsche Meisterschaft", freut sich Hans-Jürgen Ebert, dass es in Frauenwald mit dem Ausweichtermin klappt, denn ursprünglich sollte das Schlittenhunderennen im Januar stattfinden. Jedoch bleibt es nicht aus, dass die großen Gespanne einen Teil der Strecke zweimal fahren müssen. Die Gespanne mit zwei, vier und sechs Hunden gehen auf die geforderten Distanzen nur einmal. "Das ist die Alternative. Hätten wir diese nicht, müssten wir absagen", sagte Ebert.

Die Schlittenhundesportler sind heiß auf Wettkämpfe. Deutschlandweit mussten in dieser Saison nahezu fast alle Rennen abgesagt werden, sagt Denny Conrad, Vorstandsmitglied beim SCCT und Pressesprecher. "Vom 16. bis 18. Februar nun erwartet Frauenwald die besten Musher (Gespannführer) Deutschlands, welche hier die Deutschen Meister in mehr als acht Kategorien ausfahren werden", fügt er an. Gemeldet haben bisher 115 Starter aus neun Nationen. "Heute haben uns drei Rumänen eine E-Mail geschrieben, dass sie nach Frauenwald kommen", sagte am Montag Denny Conrad. 1 500 Kilometer lang ist ihre Anreise. Er geht davon aus, dass mit der Entscheidung, das Schlittenhunderennen durchzuführen, weitere Anmeldungen eingehen. Über die sozialen Netzwerke wird die Veranstaltung angekündigt.

Am Ablauf und Programm werde sich nichts ändern. Vereine und viele freiwillige Helfer sind im Einsatz, um es eine gute Veranstaltung werden zu lassen. Am Freitagabend startet um 17.30 Uhr eine Wanderung ab Platz des Friedens zur Suppennacht, mit der um 18 Uhr auf dem Sportplatz gleichzeitig die Eröffnung des Rennwochenendes stattfindet. Ein Musherabend wird im beheizten Festzelt durchgeführt und stimmt in gemütlicher Atmosphäre auf Kommendes ein. Zum ersten Lauf gehen die Musher am Samstag, um 10 Uhr, an den Start. Im Laufe des Samstags haben auch Kinder die Möglichkeit, sich einmal als Musher hinter einem Gespann mit Schlittenhunden auszuprobieren. Auch am Sonntag beginnt das Rennen um 10 Uhr. Gegen 16 Uhr findet die Siegerehrung statt. Während der Veranstaltung lädt das beheizte Festzelt zum Aufwärmen ein. Bei Musik wird zudem die Möglichkeit geboten, sich mit Speisen und Getränken zu versorgen.

Autor

Marina Hube

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2018
19:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Hundeschlitten Rennen Schlittenhunderennen Schnee Soziale Netzwerke Sportplätze Traditionen
Frauenwald
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Es kann schon einmal unübersichtlich werden, wenn mehrere Gespanne gleichzeitig ins Ziel einlaufen.

18.02.2018

Wo Schlittenhunde zur Leidenschaft werden

Wenn hunderte Besucher bei eisigen Temperaturen und Schnee nach Frauenwald pilgern, dann treffen sich auf dem Rennsteig Musher mit ihren Hunden zum Rennen. Am Wochenende war es wieder soweit. » mehr

Mit Feuerschalen für Erwachsene (Bild) und Kinder feierten die Frauenwälder die Sommersonnenwende am Gerätehaus der Feuerwehr. Foto: rh

29.06.2017

Sommersonnenwende trotz Auflagen der Behörden

Eine 26-jährige Tradition in Frauenwald zu halten, wird wegen der Auflagen immer schwieriger. Vom Sonnenwendfeuer lassen sich die Einheimischen aber nicht abhalten. » mehr

Nicole Schmid aus der Schweiz bereitet ihre Hunde für einen Trainingslauf vor.	Foto: b-fritz.de

24.11.2017

Ohne Schnee und Zeitdruck, dafür mit Erfahrungsaustausch

Hundeschlitten-Trainingslager ohne Schnee? Auf dem Bücheloher Sportplatz treffen sich in diesen Tagen 29 Teams aus Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden, um sich hier auf die Wintersaison vorzubereiten. » mehr

Die Fahrten mit dem Schwimmpanzer BMP 1 durch den Wald gehörten wieder zu den großen Attraktionen des Events.

30.07.2017

Nostalgie mit Jubiläum und kein Ende?

Das "Event am Bunkermuseum für Militärfahrzeuge, Oldtimer und Modellbau" feiert sein Zehnjähriges. Militaria dominieren nach wie vor die gut besuchte Veranstaltung. » mehr

Lars Rübenkamp und zwölf seiner Huskys gehen an diesem Wochenende beim Schlittenhunderennen in Frauenwald an den Start. Fotos (2): Brüsch

16.02.2018

Aus einem Husky wurden mit den Jahren 20 Hunde

Als erster von insgesamt rund 130 Mushern war Lars Rübenkamp mit seinem Gespann in Frauenwald angereist, wo er heute beim 23. Schlittenhunderennen startet. Der 46-Jährige hofft auf einen Platz auf dem Treppchen. » mehr

Bei leichten Plusgraden sind die Hunde im vergangenen Jahr tief in den Schnee eingesunken. In diesem Jahr kann die Trans Thüringia wegen Schneemangels nicht stattfinden. Archivfoto: Heckel

31.01.2018

Mindestens 20 Zentimeter Schneehöhe sind Pflicht

An diesem Wochenende sollte die Trans Thüringia, das längste Schlittenhunderennen für reinrassige Hunde in Mitteleuropa, in Neustadt starten. Wegen Schneemangels wurde die Veranstaltung jedoch am Dienstag abgesagt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Waffenrod

Unfall Waffenrod | 22.02.2018 Waffenrod
» 7 Bilder ansehen

Brand Wiedersbach

Pkw-Brand Wiedersbach | 21.02.2018 Wiedersbach
» 16 Bilder ansehen

Kristallmarathon

12. Kristallmarathon Merkers | 18.02.2018
» 106 Bilder ansehen

Autor

Marina Hube

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2018
19:51 Uhr



^