Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Ilmenau

Samstagsmarkt in Ilmenau unrealistisch

Einen regelmäßigen Samstagsmarkt in Ilmenau - das wünschen sich einige Stadträte. Die Verwaltung gibt aber eine Absage.



Ilmenau - In Ilmenau wird es in absehbarer Zeit wohl keinen Samstagsmarkt geben. Das sagte Ordnungsamtsleiter Ingolf-Werner Müller am Donnerstag im Hauptausschuss im Rahmen der Diskussion zu einer überarbeiteten Marktsatzung. Stadtrat Karl-Heinz Mitzschke (Linke) hatte ein solches Vorhaben vorher zur Diskussion gestellt. "Auf unseren bisherigen Märkten können nur Menschen einkaufen, die nicht oder nicht mehr arbeiten", sagte er. Aktuell finden die Märkte in Ilmenau - abgesehen von der Winterpaue - am Dienstag und Freitag vom Vormittag bis zum frühen Nachmittag statt. "Werktätige haben keine Chance, einen Markt zu nutzen", so Mitzschke. Er regte deshalb an, zu überlegen, ob in regelmäßigen Abstand auch am Samstag ein Markt abgehalten werden könnte. Zustimmung für seine Ideen erhielt er unter anderem von Madeleine Henfling (Bürgerbündnis/Grüne).

Attraktives Angebot nötig

In der Stadtverwaltung sieht man das Vorhaben skeptisch. "Die Händler müssten dauerhaft dazu bereit sein, einen Markt am Samstag durchzuführen", sagte Müller. Wenn man das Vorhaben umsetzen wolle, müsse man auch dafür sorgen, dass ein attraktives Angebot vorhanden ist. Allerdings gibt es im Gebiet der Stadt Ilmenau tatsächlich einen Markt, der am Samstag stattfindet - in Gräfinau. "Dort werden wir beobachten, wie sich das entwickelt", so Müller.

Auch eine Ausweitung der Marktzeiten wird es wohl so schnell nicht geben. Schon aktuell würden - zumindest in Ilmenau - die Marktzeiten nicht bis zum Ende ausgeschöpft. Die mögliche Zeit bis 15 Uhr würden kaum Händler nutzen. "Wir können das aus dem Rathaus sehr gut beobachtet. Ab spätestens 13 Uhr beginnt das große Abbauen", sagte Bürgermeisterin Beate Misch.

In der neuen Marktsatzung wurden deshalb auch die Marktzeiten in den Ilmenauer Ortsteilen mitunter stark eingekürzt. So waren beispielsweise in Langewiesen, Frauenwald und Gehren die Marktzeiten bisher von 8 bis 18 beziehungsweise 17 Uhr festgeschrieben. Für alle Ortsteile gelten künftig einheitliche Zeiten von 8 bis 14 Uhr. "Die faktisch etablierten Marktzeiten wichen stark von den in den jeweiligen Marktsatzungen erfassten Marktzeiten ab, sodass eine Anpassung auf die tatsächlichen Zeiten erforderlich war. Die festgelegten Marktzeiten wurden großzügig gewählt", heißt es in einer Bemerkung in der Beschlussvorlage.

Kritik aus Langewiesen

Langewiesens Ortsteilbürgermeisterin Ines Wagner kritisierte, dass die Verwaltung nicht auf die von den Ortsteilen geäußerten Wünsche eingegangen ist. So wollten ihren Ausführungen zufolge viele Langewiesener bereits ab 7 Uhr den Markt besuchen. "Wir haben dazu die Händler befragt, nicht die Verkäufer, sondern die Geschäftsführung", rechtfertigte sich Ingolf-Werner Müller. Diese hätten nicht zusichern können, eine Marktzeit ab 7 Uhr immer abdecken zu können. "Wenn aber bereits um 7 Uhr jemand etwas verkauft, wird keiner was dagegen haben", sagte er.

Autor
Danny Scheler-Stöhr

Danny Scheler-Stöhr

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2020
17:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Diskussionen Karl Heinz Kommunalverwaltungen Kritik Ortsteil Stadträte und Gemeinderäte Städte
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Stadt Ilmenau wird im kommenden Jahr nach Einschätzung des Kämmerers nicht unbedingt in Geld schwimmen können. Symbolfoto: dpa

26.09.2019

Verwaltung rechnet mit weniger Einnahmen

Stagnierende Einnahmen bei der Gewerbesteuer könnten im kommenden Jahr für eine schwierigere Haushaltssituation sorgen. Aktuell gestaltet sich der Ausgleich des Haushalts noch kompliziert. » mehr

Was wird der Jugend Attraktives geboten, um sie in Großbreitenbach zu halten? Ein echter Anlaufpunkt fehlt seit Jahren - einer vieler Kritikpunkte.	Foto: Klämt

06.12.2019

Firmenboss liest Großbreitenbach Leviten: Macht Euch einen Plan!

Ein heißer Wind blies den Bürgermeistern diese Woche im Großbreitenbacher Glaswerk entgegen. Der Firmenchef stellte grundsätzliche Fragen zur Entwicklung der Region und bekam zunächst keine zufrieden stellenden Antworten... » mehr

Die Straßenumbenennungen nach den Eingemeindungen sollten in Ilmenau und den Ortsteilen für klare Verhältnisse sorgen - jedoch stiften sie auch einiges an Verwirrung. Foto: b-fritz.de

16.12.2019

Einige neue Straßennamen sorgen für Probleme

Ilmenau - Die Straßenumbenennungen wegen der Gebietsneugliederung stellen in Ilmenau und den (neuen) Ortsteilen zahlreiche Einwohner vor Probleme. » mehr

Die Parkscheinautomaten in Ilmenau sind zumeist schon 16 Jahre alt. Über eine Erneuerung wird auch im Rahmen des aktuellen Verkehrskonzeptes und der Parkraumkonzeption nachgedacht. Foto: b-fritz.de

22.11.2019

4200 Parkplätze in der Stadt

Eine Arbeitsgruppe der Ilmenauer Stadtverwaltung hat sich der Fortschreibung des Verkehrskonzeptes gewidmet. Einen großen Teil nimmt dabei das Parkraumkonzept ein. » mehr

Am Abend des 21. Oktober 2018 wählten die Ilmenauer Daniel Schultheiß zum neuen Stadtchef. Das Wahlbündnis von Pro Bockwurst, Linke, SPD, Grüne und Bürgerbündnis feierte das damals im Aqui am Markt. Archivfoto: Scheler-Stöhr

01.11.2019

"Er muss aufpassen, dass er nicht missbraucht wird"

Seit einem Jahr ist Daniel Schultheiß Oberbürgermeister von Ilmenau. Freies Wort fragte langjährige Wegbegleiter, wie sich der neue Stadtchef von seinem Vorgänger Gerd-Michael Seeber unterscheidet. » mehr

Der neue Seniorenbeiratsvorsitzende Stephan Rothweil (von links) mit den Vorstandsmitgliedern Ellen Hoffmann, Gerlinde Kaizik und Sabine Albrecht. Auf dem Bild fehlt Ute Zahl, die am Montag verhindert war.

18.11.2019

Seniorenbeirat hat einen neuen Vorstand

Der neue Seniorenbeirat in Ilmenau bestimmt einen neuen Vorstand mit Stephan Rothweil an der Spitze. Etwas überraschend gab Rolf Macholdt seinen Rücktritt bekannt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor
Danny Scheler-Stöhr

Danny Scheler-Stöhr

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2020
17:32 Uhr



^