Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Ilmenau

Olympiasieger von morgen

Der sportliche Nachwuchs des Ilm-Kreises sammelt fleißig Titel und Medaillen. Die Erfolgreichsten wurden am Dienstag geehrt.



Über 60 Nachwuchssportler wurden am Dienstag für ihre Erfolge geehrt. Nicht alle konnten an der Veranstaltung teilnehmen, sind viele doch schon wieder sportlich unterwegs.	Foto: Richter
Über 60 Nachwuchssportler wurden am Dienstag für ihre Erfolge geehrt. Nicht alle konnten an der Veranstaltung teilnehmen, sind viele doch schon wieder sportlich unterwegs. Foto: Richter  

Holzhausen - Erst vor wenigen Tagen feierte der Ilm-Kreis Dajana Eitberger, Erik Lesser und all seine anderen erfolgreichen "großen" Sportler. Nun waren im Bratwurstmuseum die "Kleinen" dran. Sie träumen vielleicht davon, eines Tages selbst Weltmeister oder Olympiasieger zu werden. Auch sie sammelten in den zurückliegenden Monaten fleißig Medaillen und Meistertitel, auf Landes-, auf regionaler und sogar auf Bundesebene.

Ausgezeichnete Sportler und Übungsleiter

Badminton: Lennert Pompe, Oskar Schibs, Eric Schiller, Lasse Seifert, Denise Schramm, Julika Pompe, Florian Otto, Justin Hennig, Sina Otto, Thomas Pompe (Übungsleiter, alle SV 1880 Unterpörlitz).

Biathlon/Sommerbiathlon: Anna Mothes, Yuma Bräutigam, Nathalie Heydt, Julius Hofmann (alle SV Eintracht Frankenhain), Lena Siegmund, Leon-Maurice Eberhardt (beide Großbreitenbacher Skiverein).

Bogenschießen: Helena Koch, Sarah Hoffmann, Nerina Mohring, Daniel Nitschke, Anna Schmidt, Stella Zarsky (alle Osthäuser SV).

Eiskunstlauf: Leni Frankenberg (Eissportclub Ilmenau).

Finswimming: Lotta Liebhold, Paul Stuwe, Helene Neudert, Justus Rückert (alle Tauchsportgemeinschaft 56 Ilmenau).

Gewichtheben: Arwen Heinig, Said Selim Magomadov, Iman Kurbanova, Diana Kurbanova. Marc Pfeiffer, Charlotte Eschrich, Ibrahim Dudorkhanov, Iman Dudorkhanov, Indira Dudorkhanov, Kheda Dudorkhanov, Rene Holtmann (Übungsleiter, alle SV 90 Gräfenroda).

Kegeln: Selina Thiem (KSV 90 Gräfinau-Angstedt).

Kickboxen: Svea Orlowski, Vladislav Smirnov, Nils Orlowski, Elias Friedrich, Lennert Heerdegen (alle Kick-Box-Team Arnstadt).

Orientierungslauf: Moritz Tröße (SV TU Ilmenau).

Rodeln: Helena Trampe, Josephine Buse (beide SV Ilmtal Manebach), Carlos Stang, Elia Reitmeier, Antonia Pietschmann, Sarah Hörnlein, Laura Skel, Luca Theile, Wencke Stief, Jos Heinemann, Wenzel Otto (alle Rodelclub Ilmenau).

Schach: Eric Langer, Lukas Schäfer, Amelie Richter, Eva-Lina Hofmann, Paul Langer, Pauline Schmidt, Anna-Lena Wilhelm, Lia Stephan, Raiko Siebarth (Übungsleiter, alle SG Blau-Weiß Stadtilm).

Speedskating: Ronja Ostenforth, Felicitas-Sophie Heinz, Tabea-Jasmin Heinz (alle Speedskating Arnstadt).

 

Insgesamt 65 Talente aus 14 Vereinen konnte Landrätin Petra Enders zu ihren sportlichen Erfolgen beglückwünschen. Sie sammelten Titel in 13 Sportarten, von Badminton bis zum Speedskating. Für einige der jungen Athleten vom Kick-Box-Team Arnstadt hat sich der WM-Traum schon erfüllt. Svea Orlowski und Vladislav Smirnov wurden Weltmeister, Elias Friedrich Zweiter und Nils Orlowski Dritter.

 

Besonders erfolgreich waren wieder die Gewichtheber vom SV 90 Gräfenroda. Zehn von ihnen wurden Landesmeister oder holten eine Spitzenplatzierung bei den nationalen Titelkämpfen. So wurde Marc Pfeiffer Deutscher Meister, Iman Kurbanova erkämpfte sich Platz zwei.

Auch die Rodler aus Ilmenau und Manebach waren diesmal mit elf Athleten stark vertreten. Gleich zwei deutsche Meistertitel, im Einsitzer wie mit der Mannschaft, holte Carlos Stang. Auch Elia Reitmeier, Antonia Pietschmann, Sarah Hörnlein, Luca Theile, Jos Heinemann und Wenzel Otto sind als Deutsche Meister auf dem besten Wege, die langjährige, erfolgreiche Ilmenauer Rodeltradition fortzusetzen. Laura Skel konnte als Vierte im Weltcup der A-Jugend sogar schon international auf sich aufmerksam machen. Für den SV Ilmtal Manebach wurde Josephine Buse Deutsche Meisterin.

Nicht nur im Winter, auch im Sommer sind Frankenhainer Biathleten erfolgreich. So wurden Julius Hofmann, Yuma Bräutigam und Nathalie Heydt Deutsche Meister im Sommerbiathlon. Auch Badminton mit neun Thüringer Meistern vom SV 1880 Unterpörlitz und Schach mit acht Ausgezeichneten von der SG Blau-Weiß Stadtilm zählen zu den Erfolgssportarten im Ilm-Kreis.

Aber auch in Randsportarten wie dem Finswimming punkteten die Nachwuchssportler. So wurden Helene Neudert und Paul Stuwe von der TSG 56 Ilmenau Deutsche Kindermeister. Keglerin Selina Thiem (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) ist die Zweitbeste der U14 deutschlandweit. Zu den jüngsten Geehrten zählte Leni Frankenberg vom Eissportclub Ilmenau, die Thüringer Meisterin der Altersklasse 9 im Eiskunstlaufen.

"Um diese Leistungen zu erbringen, sind Trainingseifer, Ehrgeiz, Willensstärke und Zielstrebigkeit, aber auch Gesundheit und Glück notwendig", betonte Landrätin Petra Enders in ihrer Ansprache an die jungen Sportler und wünschte ihnen: "Bleibt weiter am Ball, um eure sportlichen Leistungen noch weiter zu verbessern." Beim Sport gehe es aber nicht nur um Sieg und Niederlage, sondern auch um Zusammengehörigkeitsgefühl, Fairness, Teamgeist, Durchsetzungskraft und Selbstständigkeit. "Dabei könnt Ihr euch auf die tatkräftige Unterstützung Hilfe eurer Übungsleiter, Vereinsvorstände, Kampfrichter und Helfer verlassen, ohne deren unermüdlichen Einsatz der Trainings- und Wettkampfbetrieb, die Instandhaltung der Sportanlagen und -geräte sowie Vereinsfeste und Ferienfahrten undenkbar wären", dankte Enders. Stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen wurden René Holtmann, Raiko Siebarth und Thomas Pompe ausgezeichnet.

"Der Ilm-Kreis fördert seine Sportvereine mit jährlich etwa 66 000 Euro und stellt seine Schulsporthallen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb entgeltfrei zur Verfügung. Zudem investiert der Ilm-Kreis seit Jahren in die sportliche Infrastruktur, wie aktuell bei der Generalsanierung der Sporthalle Marlishausen und in den nächsten Monaten bei der Sporthalle auf dem Rabenhold in Arnstadt. Auch ein Anbau an die Sporthalle Gräfenroda zur weiteren Entwicklung des Gewichthebens ist geplant.", erklärte Enders.

Autor

Berit Richter
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 06. 2019
20:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anna Schmidt Biathleten Dajana Eitberger Erik Lesser Kegeln Nachwuchssportler Rennrodler Rodelclubs Rodeln Schachsport Sportler Sportvereine Weltmeister Wilhelm
Holzhausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Torsten Hofmann, Abteilungsleiter Kraftsport bei der SG Motor Arnstadt, erhielt von Alois Bühl (links) die GutsMuths-Medaille in Bronze überreicht. Foto: br

08.05.2019

Über die Hälfte der Jugend treibt Sport

Der Kreissportbund bleibt mit seinen über 18 000 Mitgliedern die größte Organisation im Kreis. Die Gebietsreform sorgt aber für Schwund. » mehr

Sportmanager Jens Ross, TGZ-Leiter Rüdiger Horn, Rodelclub-Ilmenau-Chef Siegbert Bussemer, Kompass-Geschäftsführer Olaf Mollenhauer, Elmug-Geschäftsstellenleiterin Ines Richter, BVMW-Ilm-Kreis-Leiter Norbert Wagner, Rennrodlerin Dajana Eitberger und Matthias Scherge vom Mikro-Tribologie-Centrum (von links) wollen künftig an einem Strang ziehen. Foto: Scheler-Stöhr

03.05.2019

Reibungslose Zusammenarbeit

Zusammen mit Vertretern der regionalen Wirtschaft möchte Rennrodlerin Dajana Eitberger ihre Technik verbessern. Erklärtes Ziel ist der Olympiasieg 2022. » mehr

Die besten Wintersportler des Ilm-Kreises: Rodlerin Dajana Eitberger, die aus Unterpölitz stammende Christin Senkel, Europacup-Gesamtsiegerin im Zweierbob, und Biathlet Erik Lesser (von rechts). Foto: Richter

05.06.2018

Sympathische und erfolgreiche Sportbotschafter der Region

Der Ilm-Kreis ehrt seine erfolgreichsten Sportler. » mehr

Hans Rinn misst aus, wie weit die Korrektur der Bahn nötig ist.	Foto: Marina Hube

14.05.2019

Reparatur der Rodelbahn, doch der Betrieb geht weiter

In drei Teilbereichen wird die Rennschlittenbahn in Ilmenau in die Kur genommen. Versetzungen lassen die Schlitten springen und freigelegte glasfaserverstärkte Kunststoffe erhöhen die Verletzungsgefahr. » mehr

Über 50 Nachwuchssportler aus dem Ilm-Kreis holten in den letzten Monaten Titel und Medaillen. Foto: Richter

15.06.2018

Die Olympiasieger von morgen

Der Ilm-Kreis ehrt seine erfolgreichen Nachwuchssportler. In 15 Sportarten sammelten sie Titel und Medaillen. » mehr

Toni Schley stellte die Crowdfunding-Aktion vor, mit der die Erlebniswelt "angeschoben" werden soll. Foto: Richter

24.01.2019

Erlebnsiwelt Schlitten und Bob sucht Anschieber

Eine Crowdfunding- Aktion soll Geld und Aufmerksamkeit für die Erlebniswelt Schlitten und Bob generieren. Start ist zum Rodel-Weltcup in Oberhof. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

MDR Jump Dance Night Meiningen

MDR Jump Dance Night | 15.07.2019 Meiningen
» 80 Bilder ansehen

12. Trabant- und IFA-Treffen Herges-Hallenberg Herges-Hallenberg

12. Trabant- und IFA-Treffen Herges-Hallenberg | 14.07.2019 Herges-Hallenberg
» 20 Bilder ansehen

7. Simson- und MZ-Treffen Wiedersbach

7. Simson- und MZ-Treffen Wiedersbach | 13.07.2019
» 12 Bilder ansehen

Autor

Berit Richter

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 06. 2019
20:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".