Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Ilmenau

Lindenberg-Konzept soll 2020 fertig sein

Die Konzeption für neue Mountainbikestrecken am Ilmenauer Lindenberg wird von einer Ilmenauer Firma erstellt und soll im Frühjahr 2020 fertig sein. Das benötigte Areal ist bisher nur grob eingegrenzt - auf 100 Hektar Fläche.



Ilmenau - Die Vorleistungen zu den künftigen Mountainbike-Trainingsstrecken am Ilmenauer Lindenberg, für die sich der Radsportclub ILRC seit Jahren einsetzt, sind jetzt vergeben worden. Ilmenaus Sport- und Betriebsamtsleiter Lars Strelow teilte Montagabend im städtischen Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Verkehr (WUV) mit, dass von drei angeschriebenen Planungsbüros nur eines Interesse an der Aufgabe hatte: Das Planungsbüro "Bauprojekt Ilmenau" erhielt demnach den Zuschlag zur Erstellung der Konzeption im Kostenrahmen von 50.000 Euro.

Bei dem Konzept gehe es darum, ein Leistungsbild zu beschreiben, das eine nachhaltige, naturnahe, aber sportliche Befahrung ermöglicht. Bisher wurde eine grobe Planungsfläche von 100 Hektar Größe dafür eingegrenzt: Die Fläche reicht von den Tennisplätzen an der Waldstraße bis zur Rennschlittenbahn im Westen und Norden und bis zur Bobhütte und zum Ilmenauer Balkon im Osten und Westen. "Das Konzept soll unter anderem festlegen, welche Bereiche des Lindenbergs wir uns genauer anschauen und welche ausscheiden", sagte Strelow. Im Frühjahr 2020 soll eine verwertbare Konzeption vorliegen. Unterstützung beim Erstellen des Konzepts habe die Ilmenauer Firma "Racement GmbH" zugesagt. Das Sportevent-Unternehmen von Peter Effenberger und André Baumbach ist beim jährlichen Downhillrennen für die Zeitmessung zuständig (bei früheren Ilmenauer Downhill-Rennen hatte Racement auch beim Streckenbau mitgewirkt oder die Rennleitung übernommen).

Im Anschluss diskutierten die WUV-Mitglieder noch kurz über das Konzept: Stadtrat Christian Hansch (AfD) befürchtete durch die Racement-Unterstützung eine Downhill-lastige Streckenführung und fragte, was das Konzept dem Ilmenauer Breitensport bringen würde.

Seine Zweifel wurden mehrfach widerlegt: Strelow wies darauf hin, dass es um Mountainbike-Strecken gehe und nicht um weitere schwierige Downhillstrecken. Sybille Streubel (Grüne) sagte, man sollte das Thema nicht erneut aufbauschen, da der ILRC seit Jahren nach Trainingsstrecken am Lindenberg fragt. Und Bürgermeisterin Beate Misch meinte, die bestehenden Attraktionen am Lindenberg (historische Bobbahn, Rodelbahn, Wanderwege, künftige MTB-Strecken) sollten alle vernetzt werden: "Mal ehrlich, das wird noch nicht besonders gut vermarktet."

Autor

Uwe Appelfeller
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
19:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland Ausschüsse Bürgermeister und Oberbürgermeister Lars Strelow Mountainbike-Strecken Stadträte und Gemeinderäte Tennisplätze Unternehmen Verkehr Wanderwege Wirtschaftsausschüsse Zeitmessung
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mehr Bürgerbeteiligung in Ausschüssen

02.07.2019

Mehr Bürgerbeteiligung in Ausschüssen

Am Dienstag haben sich die Ilmenauer Fachausschüsse konstituiert. » mehr

K.-H. Mitzschke.

27.06.2019

Breiter Konsens für Ausschussvorsitzende

Am Donnerstag wurde im Ilmenauer Stadtrat die personelle Besetzung der Fachausschüsse festgelegt. In Sachen Vorsitz scheint bereits jetzt ein breiter Konsens gefunden zu sein. » mehr

Noch sind Ladesäulen für E-Autos in der Stadt selten, wie hier am Parkhaus Karl-Liebknecht-Straße. Künftig soll es mehr davon geben, auch im neu zu bauenden Parkhaus am Bahnhof.

18.09.2019

Diskussionen um das Mobilitätskonzept

Im Wirtschaftsausschuss gab es zwei Vorlagen für ein Mobilitätskonzept von verschiedenen Seiten. Beide wurden intensiv diskutiert. » mehr

Was wird der Jugend Attraktives geboten, um sie in Großbreitenbach zu halten? Ein echter Anlaufpunkt fehlt seit Jahren - einer vieler Kritikpunkte.	Foto: Klämt

06.12.2019

Firmenboss liest Großbreitenbach Leviten: Macht Euch einen Plan!

Ein heißer Wind blies den Bürgermeistern diese Woche im Großbreitenbacher Glaswerk entgegen. Der Firmenchef stellte grundsätzliche Fragen zur Entwicklung der Region und bekam zunächst keine zufrieden stellenden Antworten... » mehr

Viele interessante Gespräche gab es auch in diesem Jahr wieder zum Presse-Stammtisch von Freies Wort . Foto: b-fritz.de

10.06.2019

Am Donnerstag ist Showdown im Stadtrat

Seit vielen Jahren ist der Presse-Stammtisch von Freies Wort zum Altstadtfest eine gute Gelegenheit, um mit Kommunalpolitikern ins Gespräch zu kommen, so auch in diesem Jahr wieder. » mehr

Die mögliche Route für den Wald-Wellness-Pfad (in der langen Version". F: Brüsch

Aktualisiert am 10.08.2019

Frauenwald plant "Wald-Wellness-Pfad"

Entschleunigen, während man die schöne Natur rund um den Ort genießt - das will Frauenwald Einheimischen und Gästen künftig mit einem Wald-Wellness-Pfad bieten. Ein Konzept ist bereits erstellt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Meiningen Mallorca Party

Meiningen Mallorca Party | 08.12.2019 Meiningen
» 138 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt in Eisfeld Eisfeld

Weihnachtsmarkt Eisfeld | 08.12.2019 Eisfeld
» 53 Bilder ansehen

Weihnachtsgala Ilmenau

Weihnachtsgala In Takt | 08.12.2019 Ilmenau
» 9 Bilder ansehen

Autor

Uwe Appelfeller

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
19:34 Uhr



^