Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Ilmenau

Leerstand bei der IWG wächst

7,5 Prozent der Wohnungen der Ilmenauer Wohnungs- und Gebäudegesellschaft blieben im vergangenen Jahr leer. Gerade Plattenbauten werden immer unattraktiver.



Die IWG arbeitet wirtschaftlich stabil, auch wenn leerstehene Wohnungen zunehmend zum Problem werden. Foto: b-fritz.de
Die IWG arbeitet wirtschaftlich stabil, auch wenn leerstehene Wohnungen zunehmend zum Problem werden. Foto: b-fritz.de  

Ilmenau - Die Ilmenauer Wohnungs- und Gebäudegesellschaft (IWG) hat mit immer mehr Leerstand zu kämpfen. Die Quote an nicht vermieteten Wohnungen stieg von 5,4 Prozent im Jahr 2017 auf 7,5 Prozent im Jahr 2018. Das sagte Wirtschaftsprüfer Sven Reinhardt am Donnerstag im Stadtrat. Dennoch liegt die Leerstandsquote damit noch immer um 0,7 Prozentpunkte unter dem Branchenvergleich Thüringens. Entscheidend für die IWG: Dennoch ist das Vermietungsgeschäft seit 2011 rentabel. "Dass hier ein Überschuss steht, ist für eine Wohnungsgesellschaft Ihrer Größe nicht immer üblich", so Reinhardt.

Dennoch muss sich die IWG nach Angaben von Geschäftsführerin Karsta Rödiger verändern. "Teilweise können wir Zielgruppen mit unseren Objekten gar nicht bedienen. Wir müssen daher das Portfolio erweitern, um den Ansprüchen der Mieter gerecht zu werden", sagte sie. Da Plattenbauten immer unbeliebter werden, müsse deren Bestand reduziert werden. Wie Rödiger erklärte, hänge das mit den gestiegenen Einkommensverhältnissen der Bevölkerung zusammen. Dies habe zu neuen Bedürfnissen geführt. Das Unternehmen müsse deshalb Wege finden, neue Wohnformen - beispielsweise Wohngemeinschaften oder altersgerechtes Wohnen - anzubieten.

Problematisch könnten in den kommenden Jahren auch die anstehenden Sanierungswellen für die IWG werden. "Die Mieten haben sich nicht so entwickelt, wie sich die Instandhaltungskosten entwickelt haben", sagte Rödiger. Dass die demnächst anstehenden Sanierungskosten über eine Mietanpassung refinanziert werden könnten, sei ausgeschlossen.

Die IWG erwirtschaftet jährlich einen Jahresumsatz von etwa 13,5 Millionen Euro und zählt damit nach eigenen Angaben zu den wirtschaftlich stärksten Großvermietern in Thüringen. Gegründet wurde das Unternehmen im Juni 1991 als einhundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Ilmenau. Hervorgegangen ist die IWG aus dem volkseigenen Betrieb "Gebäudewirtschaft". Dieser VEB hatte zur Wendezeit noch 80 Millionen DDR-Mark Verbindlichkeiten. Diese musste die IWG - umgerechnet in D-Mark - zunächst komplett übernehmen. 28 Millionen D-Mark davon allerdings wurden der IWG schließlich erlassen. Die Restschulden wird die Wohnungs- und Gebäudegesellschaft bis zum nächsten Jahr vollständig getilgt haben. "Über dieses Ziel würde sich manches anderes Wohnungsunternehmen freuen", so Rödiger.

Die IWG hat derzeit einen Bestand von 3057 Wohnungen, die meisten davon (902) auf der Pörlitzer Höhe. Es folgen das Wohngebiet "Am Stollen" (889 Neubau- und 588 Alt-Neubau-Wohnungen), die Altstadt (318) und das Wohngebiet "Am Eichicht" (300). Außerdem wurden im Zuge der Gebietsreform 60 Wohnungen von den neuen Ortsteilen an die Gesellschaft übertragen. Der Großteil der IWG-Wohnungen - 87,63 Prozent - befinden sich in Plattenbauten, die zwischen 1960 und den späten 1980er-Jahren entstanden sind. Weiterhin hat die Wohnungsgesellschaft 58 Gewerbeeinheiten im Bestand und 116 Einheiten in der Eigentumsverwaltung.

Autor
Danny Scheler-Stöhr

Danny Scheler-Stöhr

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2019
12:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Instandhaltungskosten Leerstände Mieten Mieterinnen und Mieter Restschulden Wohnen Wohnformen für Senioren Wohngemeinschaften Wohnungen Wohnungsunternehmen
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Christiane Herrmann freut sich auf ihre neue Tätigkeit. Foto: Richter

12.11.2019

Die Senioren-Kümmerin vom Landratsamt

Seit 1. Oktober gibt es im Landratsamt das Senioren- und Pflegeinformationszentrum. Christiane Herrmann ist Ansprechpartnerin für viele Belange. » mehr

Die IWG wird ihren Sitz bald im neuen Bürogebäude Terminal C am Hauptbahnhof (rechts) haben. Foto: b-fritz.de

21.09.2018

IWG: Leerstand steigt durch Fluktuation

Bei der Ilmenauer Wohnungs- und Gebäudegesellschaft sind 5,4 Prozent der Wohnungen nicht vermietet. Den leicht gestiegenen Leerstand begründete die Geschäftsführerin mit der gestiegenen Zahl an Wohnungswechseln. » mehr

In der geräumigen WG-Küche: Die Bewohnerinnen Karin Bähring und Irene Hardt mit den Betreuern Steffen Wilhelm und Juliane Eupling. Beeindruckt zeigten sich die Besucher auch vom Sportraum mit integrierter Sauna im Haus. Fotos: Dolge

04.02.2019

Alters-WG statt Altersvorsorge?

Sanivest Ilmenau zeigte OB Schultheiß und seinen Mitarbeitern eine neue Form des altersgerechten Wohnens im Ilmenauer Blumenviertel. Sogar ein Wohnen zur Probe wird angeboten. » mehr

Unüberhörbar eröffneten die Trommler der Gruppe "Crash Boom Bang" das Lebenshilfefest am "Haus Daniela" in der Waldstraße und im Lessing-Park. Foto: dol

17.06.2019

Traditionsfest mit Neustart

Zum ersten Mal fand das traditionelle Fest der Lebenshilfe Ilmenau in der Waldstraße statt. Das "Haus Daniela" feierte 20-Jähriges. » mehr

Awo-Regionalgeschäftsführer Tobias Strecker, Bürgermeisterin Beate Misch und Awo-Landesgeschäftsführer Michael Hack durchschnitten das rote Band und luden zum ersten Rundgang durch das neue Gebäude ein.

17.05.2019

Wohngemeinschaft und Tagespflege am Puls der Zeit

Etwa zwei Jahre lang wurde am neuen Wohnheim der Arbeiterwohlfahrt im Hüttenholz gebaut. Nun können die ersten Bewohner einziehen. » mehr

Die drei WBG-Häuser im Wohngebiet am Ilmufer wurden am Freitag vorgestellt. Im September ziehen hier die ersten Mieter ein. Fotos: b-fritz.de

09.08.2019

Bald kommen die Möbelwagen

In die neuen Stadtvillen am Ilmufer kehrt Leben ein: Die ersten Wohnungen sind bereits bewohnt. In die drei Häuser der WBG ziehen ab September die ersten Mieter ein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Hunde-Foto-Shooting mit Angelika Elendt

Hunde-Foto-Shooting Caruso |
» 12 Bilder ansehen

Kastanienkette Ilmenau

Längste Kastanien-Kette | 14.11.2019 Ilmenau
» 5 Bilder ansehen

Autor
Danny Scheler-Stöhr

Danny Scheler-Stöhr

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2019
12:28 Uhr



^