Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Ilmenau

Kitas starten im eingeschränkten Regelbetrieb

Ilmenau - Die Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt werden ab dem heutigen Dienstag mit einem Betreuungsangebot für jedes Kind an jedem regulären Öffnungstag in den eingeschränkten Regelbetrieb übergehen, darauf verweist die



Ilmenau - Die Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt werden ab dem heutigen Dienstag mit einem Betreuungsangebot für jedes Kind an jedem regulären Öffnungstag in den eingeschränkten Regelbetrieb übergehen, darauf verweist die Stadtverwaltung noch einmal in einem Schreiben vom letzten Freitag. Gleichzeitig endet damit die seit 17. März eingeführte, elf Wochen andauernde Notbetreuung, die am ersten Tag von 14 und am letzten Tag von 413 Kindern in Anspruch genommen wurde. Dies entsprach einer Auslastung von knapp 50 Prozent aller zur Verfügung stehenden Plätze in den städtischen Einrichtungen.

Um ein Betreuungsangebot für jedes Kind an jedem Tag bei gleichzeitiger Einhaltung weitreichender Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen zu ermöglichen, waren umfangreiche organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, teilt die Verwaltung weiter mit. So werden unter anderem feste Gruppen gebildet sowie Bring- und Abholbereiche und die jeweiligen Zeiten festgelegt. Es wird intensiver und häufiger gereinigt, Zimmer wurden umgeräumt und die Außenbereiche werden intensiver in den Tagesablauf und die gesamte Planung einbezogen. Für die einzelnen Einrichtungen sind individuelle Betreuungszeiten, die sich teilweise auch nochmals nach Gruppen unterscheiden, festgelegt. So können in allen Einrichtungen die Kinder mindestens acht Stunden täglich betreut werden. Hierfür ist der umfangreiche Einsatz aller notwendigen sachlichen und personellen Ressourcen notwendig.

Dank fürs Verständnis

Gleichwohl entspräche der Kindergartenalltag bei Weitem nicht dem Normalbetrieb, wird seitens der Stadt betont. Weiterhin werde den Eltern und Arbeitgebern ein hohes Maß an organisatorischer Flexibilität abverlangt. Die Stadt Ilmenau bedankt sich deshalb sehr herzlich für das schon bisher aufgebrachte Verständnis, Mitwirken und Entgegenkommen. Die Erzieherinnen und Erzieher freuen sich, ab Dienstag wieder alle Kinder in den Kitas begrüßen zu dürfen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 06. 2020
19:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Erzieher Erzieherinnen und Erzieher Individualismus Kindertagesstätten Städte
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Leiterin der Kita "Zwergenburg" in Elgersburg, Gabriele Kellner, zeigt die Hinweise, die im eingeschränkten Regelbetrieb zu beachten sind. Foto: Anke Kruse

02.06.2020

Ein Wiedersehen mit Einschränkungen

Am Dienstag sind die Kindergärten in den eingeschränkten Regelbetrieb gestartet. Sprösslinge können Erzieher und Freunde wiedersehen, von Normalität ist der Kita-Alltag aber noch ein Stück entfernt. » mehr

In der Kita Martinroda bekommen Lucy, Emely, Fia, Janina, Marco und Lili von Erzieherin Nicola Berger Tee und Milch unter freiem Himmel serviert. Foto: Heckel

27.05.2020

Wie die Quadratur des Kreises ...

Im Geratal laufen die Vorbereitungen für den eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas auf Hochtouren. Aber nicht überall ist klar, ob das auch klappen wird. » mehr

Endlich wieder im Kindergarten spielen: Bald soll das auch im Ilm-Kreis möglich sein. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

14.05.2020

"Wir haben uns zwei Wochen Zeit erkauft"

Die Kindergärten im Ilm-Kreis werden weitgehend erst am 2. Juni mit dem eigentlich ab Montag möglichen eingeschränkten Regelbetrieb beginnen. Bis dahin sollen entsprechende Konzepte stehen. » mehr

Eigentlich sollte die fünfjährige Tochter von Familie sorg den katholischen Kindergarten St. Martin in Ilmenau besuchen. Durch die Diabetesdiagnose gestaltete sich die Aufnahme aber schwierig und scheiterte letztendlich.

11.12.2019

Diabetesdiagnose bringt ungeahnte Schwierigkeiten

Familie Sorg wollte ihre Tochter in den katholischen Kindergarten St. Martin in Ilmenau geben. Durch die Diabeteserkrankung des Mädchens kam es zu Missverständnissen, die Eltern sind enttäuscht. » mehr

Ein Bild aus besseren Tagen: Spielgerät-Einweihung im Kindergarten Großbreitenbach. Solch Massenauflauf gehört nun erst einmal der Vergangenheit an. Foto: Archiv Klämt

17.03.2020

Landgemeinde: 600 Kinder zu Hause und Kurzarbeit im Gespräch

In der Landgemeinde Stadt Großbreitenbach trifft die Unterbrechung der Schul- und Kindergartenbetreuung seit Dienstag über 400 Schüler, dazu etwa gut 200 Kindergartenkinder. Für Erzieher ist inzwischen auch Kurzarbeit im... » mehr

In der Kita "Stephanie" verschickten die Erzieherinnen und Erzieher Bastelanleitungen an die Kinder. Fotos: Stadt Ilmenau

14.04.2020

Ilmenauer Kitas ließen ihre Kinder zu Ostern nicht allein

Erzieherinnen und Erzieher basteln Osterpräsente für die Kinder zu Hause. Dazu gab es Listen mit Tipps, was man daheim und in der näheren Umgebung alles machen kann, damit keine Langeweile aufkommt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

AfD Treffen in Suhl Suhl

AfD Treffen in Suhl | 26.06.2020 Suhl
» 27 Bilder ansehen

Brand in Schmalkalden Schmalkalden

Brand Carport Schmalkalden | 24.06.2020 Schmalkalden
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 06. 2020
19:20 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.