Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Ilmenau

Gehlberg lässt Klage gegen Landrätin Enders fallen

Gehlberg - Gehlberg lässt seine Klage gegen die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders, fallen. Enders hatte einen Beschluss des Gemeinderates, der ein Bürgerbegehren zum Verbleib des Ortes im Ilm-Kreis blockierte, aufgehoben. Dagegen hatte die Gemeinde Klage beim Verwaltungsgericht Weimar eingereicht.



petra enders
Petra Enders (parteilos) ist Landrätin des Ilm-Kreises.   Foto: Volker Pöhl

Wie Bürgermeister Rainer Gier sagte, sei man gemeinsam mit der Initiative "Pro Suhl" guter Hoffnung, dass sich die Mehrheit der Einwohner in einem neuerlichen Bürgerbegehren für ein Zusammengehen mit Suhl entscheiden werde. "Wenn wir weiter geklagt hätten, hätte das bis zum Frühjahr kommenden Jahres dauern können. Dann wären wir nicht mehr in das nächste Gesetzgebungsverfahren zur Gebietsreform gekommen." Auch wolle man die Kosten, die ein solches Verfahren verursacht hätte, nicht weiter in die Höhe schrauben.

Die Gemeinde Gehlberg werde nun in einem Schreiben dem Verwaltungsgericht mitteilen, dass sie die Klage zurückzieht. Der dazu notwendige Beschluss des Gemeinderates werde nachgereicht. Der Gemeinderat trifft sich Anfang September zu seiner nächsten Sitzung.

Außerdem werde dann ein Bürgerbegehren angeschoben, das analog einer Wahl mit Wahlbenachrichtigung, Stimmzetteln, Wahllokal und Wahlurne stattfinde, so Gier weiter. Dies werde nun in der Verwaltung vorbereitet. Er rechne jedoch nicht vor Anfang Oktober mit der Abstimmung.

Sollten die Gegner einer Eingemeindung Gehlbergs nach Suhl gewinnen und die Gemeinde im Ilm-Kreis verbleiben, bleibt der Ort selbstständig. "Das wäre für uns der Todesstoß, denn ein Zusammengehen beispielsweise mit der neuen Landgemeinde 'Geratal' wäre zunächst auch nicht mehr möglich", sagt der Bürgermeister.

Gier hob noch einmal hervor, dass der Gemeinderat den Antrag auf ein Bürgerbegehren abgelehnt habe, weil die Gemeinde nicht entscheiden könne, ob sie im Ilm-Kreis bleibt oder nicht. "Dies entscheidet der Freistaat. Wir hätten über Suhl oder das Geratal entscheiden können, so wie es in der ersten Bürgerbefragung hieß." Darum sei das Begehren abgelehnt worden. kru

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 08. 2018
14:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gesetzgebungsverfahren Stimmzettel Verwaltungsgerichtshöfe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Unterschriften für Landgemeinden-Bildung

12.09.2018

Unterschriften für Landgemeinden-Bildung

Die Bürgerinitiative "Oberes Schwarzatal" , die am 12. August eine Online-Petition gestartet hatte, sammelte in nur vier Wochen 852 Unterschriften für die Wiederaufnahme des Antrags der Gemeinde Katzhütte auf Zusammensch... » mehr

Die Bürgermeister Jörg Becker (Liebenstein), Berg Heyer (Geschwenda), Dominik Straube (Gräfenroda) und Andreas Gundermann (Gossel, von links) besiegelten am Freitag am Kammbergglöckchen den Vertrag zur Bildung einer Landgemeinde.

30.03.2018

Ja-Wort unterm Geratal-Gipfelkreuz

Gräfenroda, Geschwenda, Gossel und Liebenstein besiegeln Karfreitag am symbolischen Grenzort ihre neue Landgemeinde. Zuvor geben die Gemeinderäte grünes Licht. » mehr

Wie geht es weiter mit der Regelschule Schmiedefeld (Bild) und der Grundschule Stützerbach? Bei der Stadt Suhl, die bei Eingemeindung Träger der Schmiedefelder Schule würde, und dem Ilm-Kreis ist man sich sicher: Auch künftig bleiben die Schulstandorte erhalten. Foto: Brüsch

15.02.2018

"Schulstandorte sind gesichert!"

Wenn es um Schmiedefelds Eingemeindung zur Stadt Suhl geht, wird immer auch über die Zukunft der Schulstandorte Stützerbach und Schmiedefeld diskutiert. Beim Ilm-Kreis und der Stadt Suhl ist man sicher, dass die jeweilig... » mehr

Petra Enders (Mitte) stößt kurz nach 20 Uhr mit ihren Unterstützern im Ilmenauer Hochhausclub an. Fotos: Andreas Heckel

15.04.2018

Petra Enders gewinnt Landratswahl ganz klar

Landrätin Petra Enders bleibt die nächsten sechs Jahre im Amt. Das rot-rot-grüne Bündnis hat sich im Ilm-Kreis ausgezahlt. » mehr

Recht umfangreich scheinen die Briefwahlunterlagen auf den ersten Blick. Doch es ist ganz einfach: Wahlschein unterschreiben und zusammen mit dem im grauen Umschlag eingetüteten und ausgefüllten Stimmzettel in den roten Wahlbrief-Umschlag stecken. Fotos (2): obr

13.09.2017

Schon vor dem Wahltermin abstimmen

Wählen gehen, schon vor dem Wahltermin, ist mittlerweile nachgefragt. In den Gemeindebüros oder auch im heimischen Wohnzimmer lässt es sich ganz einfach per Briefwahl abstimmen. Ein Selbstversuch. » mehr

Mit dieser Wahlschablone können Blinde eigenständig wählen. Foto: Richter

13.09.2017

Wählen mit Punkten und Löchern

Wie wählen eigentlich blinde und sehbehinderte Menschen? Eine Schablone gibt wertvolle Hilfestellung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Westernclub Crazy Ranch Neuhaus

15 Jahre Westernclub Crazy Ranch | 21.09.2018 Neuhaus
» 23 Bilder ansehen

Waldbrand bei Schalkau Schalkau

Waldbrand bei Schalkau | 19.09.2018 Schalkau
» 9 Bilder ansehen

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 08. 2018
14:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".