Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Ilmenau

87 neue Straßennamen sind gefunden

Es ist vollbracht: Für 87 Straßen in Ilmenau ist ein neuer Name gefunden. Vorgelegt wurde die vollständige Liste am Donnerstag im Hauptausschuss. Doch bei zwei Vorschlägen gibt es noch Redebedarf.



Ilmenau - Wahrscheinlich kein zweites Thema wurde in Ilmenau seit der Eingemeindung der neuen Ortsteile stärker diskutiert als die nötigen neuen Straßennamen. 87 Straßen müssen in der Kernstadt und den Ortsteilen umbenannt werden, da sie ansonsten doppelt oder gar mehrfach vorkämen. Die Kommunalordnung erlaubt das aber nicht.

Das sind die neuen Straßennamen in Ilmenau und den Ortsteilen

Kernstadt:

Amtsstraße >>> Ackermannstraße; August-Bebel-Straße >>> Paul-Löbe-Straße; Feldstraße >>> Alte Feldstraße; Fichtenweg >>> Eibenweg; Paul-Löbe-Straße >>> An der Musikschule; Rudolf-Breitscheid-Straße >>> Am Technikum; Talstraße (Abschnitt von Karl-Liebknecht-Straße über die Brücke zum neuen Wohngebiet am Ilmufer sowie Abzweig von der Brücke bis zum Bahnübergang) >>> Am Ilmufer; Talstraße (Rest) >>> Ilmtalweg; Teichstraße >>> Teichweg.

 

Bücheloh:

Neue Straße >>> Lobtal.

 

Frauenwald:

Am Bahnhof >>> Zur Laura; Bergstraße >>> Zum Bäckerberg; Waldstraße >>> Bergbadallee; Wiesenweg >>> Kleiner Wiesenweg.

 

Gehren:

Bahnhofstraße >>> Alte Bahnhofstraße; Bergstraße >>> Bergstraße Süd; Gartenstraße >>> Glaskunststraße; Langewiesener Straße >>> Residenzstraße; Mittelgasse >>> Angermitte; Neue Straße >>> Neue Angerstraße; Nordstraße (Abschnitt von Theo-Neubauer-Straße bis Esbachstraße) >>> Zum Haideteich; Nordstraße (ab Esbachstraße) >>> Zwetschgenallee; Schleusinger Straße >>> Schobsetalstraße; Südstraße >>> Fürstenweg; Talstraße >>> Zum Schlosspark; Teichstraße >>> Am Hammer; Wiesenweg >>> Gehrener Wiesenweg.

 

Gräfinau-Angstedt:

Bergstraße >>> Brandberg; Gartenstraße >>> Kleine Gartenstraße; Gehrener Straße >>> Alte Gehrener Straße; Talstraße >>> Ankenbachstraße; Wiesenweg >>> Wiesengrund.

 

Jesuborn:

Waldstraße >>> Am Hirtengarten.

 

Langewiesen:

Am Bahnhof >>> Alter Bahnhof; Bahndamm >>> Eisenbahnstraße; Bahnhofstraße >>> Obermühle; Gartenweg >>> Steinhügel; Goethestraße >>> Goethewinkel; Ilmenauer Straße >>> Obere Hauptstraße; Mühlgraben >>> Mühlgrabenweg; Neue Straße >>> Bruno-Schmidt-Straße; Oehrenstöcker Straße >>> Oehrenstöcker Chaussee; Schillerstraße >>> Schillerweg; Steinstraße >>> Zum Roten Stein; Straße des Friedens >>> Schäferei; Teichstraße >>> Neue Steete; Waldstraße >>> Tragbergstraße; Weide >>> In der Weide; Wiesenweg >>> Am Badeteich; Wümbacher Straße >>> Wümbacher Landstraße.

 

Manebach:

Mühlweg >>> Hammerweg; Schleusinger Straße (Nr. 2-36a, 44 und 1-75) >>> Kammerberg; Schleusinger Straße (Nr. 75a-81) >>> Goldhelm; Schleusinger Straße (Nr. 38, 40, 42) >>> An der Teichmühle.

 

Möhrenbach:

Friedensstraße >>> Zum Silberberg; Gehrener Straße >>> Alte Chaussee; Gehrener Straße 21 >>> Ratsmühle 1; Großbreitenbacher Straße >>> Zur Hohen Tanne; Großbreitenbacher Straße (Nr. 26-29) >>> Hohle; Schulstraße >>> Leihde.

 

Oberpörlitz:

Neue Straße >>> Sandsteinstraße.

 

Oehrenstock:

Am Sportplatz >>> Arthur-Keyn-Ring; Ilmenauer Straße >>> Oehretalstraße; Langewiesener Straße >>> Oehretalstraße; Nordstraße (Nr. 2-7) >>> Zum Mühlrand; Nordstraße (Nr. 1, 8-14, 16) >>> Wildbergstraße; Schulstraße >>> Wildbergstraße.

 

Pennewitz:

Arnstädter Straße >>> Sorge; Bergstraße >>> Breiter Rand; Friedensstraße >>> Alte Schulstraße; Gartenstraße >>> Buchenberg; Gehrener Straße >>> Sorge; Großbreitenbacher Straße >>> Herschdorfer Straße; Königseer Straße >>> Pennewitzer Hauptstraße; Königseer Straße (sog. Umgehung) >>> Zum Roten Igel; Talstraße >>> Im Tal.

 

Stützerbach:

Bahnhofstraße >>> Papiermühlenstraße; Bergstraße >>> Berghügel; Feldstraße >>> Lehmgrube; Friedensstraße >>> Diebskamm; Gartenstraße >>> Dr.-G.-Barthels-Straße; Goethestraße >>> Goetheweg; Ilmenauer Straße >>> Meyersgrund; Mittelstraße >>> F.-F.-Greiner-Straße; Mühlgraben >>> Alter Mühlgraben; Schulstraße >>> Schulstieg; Waldstraße >>> Gläsertalstraße.

 

Unterpörlitz:

Heydaer Straße >>> Antoniusstraße; Ilmenauer Straße >>> Stadtweg.

 

Wümbach:

Bücheloher Straße >>> Brenner; Feldstraße >>> Kleine Feldstraße; Gartenweg >>> Kleiner Gartenweg; Langewiesener Straße >>> Langewiesener Landstraße; Straße des Friedens >>> Am Wümbach; sog. Arschlochsgasse >>> Zur alten Schule.

 

Am Donnerstag wurde im Hauptausschuss nun erstmalig die komplette Liste mit den neuen Straßennamen vorgelegt. "Alle Ortsteile haben sich am Prozess beteiligt. Es gab eine enge Zusammenarbeit im Vorfeld", sagte Hauptamtsleiterin Marion Bodlak.

 

Bis auf zwei Namen wurden auch alle Vorschläge von den Ausschussmitgliedern abgesegnet. Probleme sah unter anderem CDU-Stadtrat Andreas Bühl bei der Bruno-Schmidt-Straße in Langewiesen - so der geplante neue Name der Neuen Straße. "Mir ist Bruno Schmidt nicht ausreichend bekannt. Ich würde daher die Stadtverwaltung bitten, uns einen Lebenslauf zuzuarbeiten", so Bühl. "Ich kann nur über Dinge abstimmen, die ich auch kenne." Beipflichtende Worte dazu gab es von seinem Fraktionskollegen Thomas Fastner. Er sagte, er habe gehört, dass diese Entscheidung auch in Langewiesen selbst nicht unumstritten war. Das bestätigte auch der parteilose Stadtrat Stefan Sandmann. Bernd Frankenberger (Freie Wähler) wünschte sich ebenfalls mehr Informationen zu Bruno Schmidt.

Gunther Kreuzberger (Pro Bockwurst) konnte die Bedenken Bühls verstehen, verwies aber darauf, dass man den Ortsteilen vorher zugesagt hätte, ihre Entscheidung zu akzeptieren. "Wir sollten deren Willen ernst nehmen, dass sind wir ihnen schuldig."

Straße der Einheit?

Doch es gab noch eine zweite Änderung, die Bühl vorschlug. Die Paul-Löbe-Straße in der Kernstadt soll eigentlich den naheliegenden Namen "An der Musikschule" erhalten. Dem CDU-Stadtrat schwebt aber etwas anderes vor: "Wir feiern in diesem Jahr den 30. Tag der Deutschen Einheit. Warum also nicht Straße der Einheit?", fragte er. Auch hier fand er Zustimmung bei Fastner und Frankenberger. Kreuzberger wunderte sich jedoch über den plötzlichen Vorschlag: "Ich war dabei, als wir nach den neuen Namen gesucht haben. Wir sind jetzt eigentlich am Ende der Arbeit. Daher finde ich es etwas unverständlich, erst jetzt mit den Vorschlägen zu kommen", sagte er.

Hauptamtsleiterin Marion Bodlak sagte, dass der neue Name schon an das Landratsamt (als übergeordnete Instanz der Musikschule) übermittelt wurde. Hier hatte man zumindest keine Einwände zum neuen Namen. "Ich glaube aber, das Landratsamt hätte auch mitnichten etwas dagegen, wenn es die Straße der Einheit würde", so Bühl.

Stadtrat muss entscheiden

Aufgelöst werden konnte die Diskussion am Donnerstag nicht. Bühl und Fastner enthielten sich deshalb bei der Abstimmung, die weiteren Ausschussmitglieder stimmten zu. Nun muss in zwei Wochen der Stadtrat eine endgültige Entscheidung treffen. Bis dahin aber können durch die Stadträte noch Änderungsanträge eingereicht werden.

Weitere Klarheit scheint es unterdessen in Sachen Postleitzahlen zu geben. Bekannt war bisher, dass es höchstwahrscheinlich nur noch zwei Postleitzahlen für Ilmenau geben soll. Wie Marion Bodlak erklärte, werden Ilmenau und Langewiesen wohl die Zahl 98693 erhalten, die Wolfsberg-Orte, Gehren und Pennewitz die 98694. "Was mit Frauenwald und Stützerbach wird, ist noch unbekannt", so Bodlak.

Autor
Danny Scheler-Stöhr

Danny Scheler-Stöhr

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 03. 2019
07:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Bühl Bahnhöfe Bruno Schmidt Freie Wähler Frieden und Friedenspolitik Landstraßen Musikschulen Ortsteil Stadträte und Gemeinderäte
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Einwohnerversammlung war recht gut besucht. Deutlich mehr als die Hälfte der insgesamt 300 Plätze der Podiumsbühne in der Ilmenauer Festhalle waren am Dienstagabend belegt. Foto: Dolge

08.01.2019

Ausgeklügeltes Bewertungssystem für Umbenennung in Ortsteilen

Nach der Vergrößerung Ilmenaus um die neuen Ortsteile müssen 87 Straßen umbenannt werden. Der Grund: Von den 549 Straßennamen sind 130 doppelt oder sogar mehrfach vergeben. Die Thematik stand am Dienstag im Mittelpunkt e... » mehr

Beim Oberbürgermeister-Wahlforum im Saal des Hotels Tanne (von links): Andreas Bühl, Moderator Markus Ermert (Freies Wort ), Stefan Sandmann, Moderator Danny Scheler-Stöhr (Freies Wort ) und Daniel Schultheiß. Fotos: ari

11.10.2018

Drei Kandidaten und viele Fragen

Beim Wahlforum von Freies Wort stellten sich die drei Oberbürgermeister-Kandidaten für Ilmenau vor. Sie beantworteten zahlreiche Fragen aus dem Publikum und gingen in der Diskussion miteinander sachlich um - bis auf weni... » mehr

07.03.2019

U-Bahn Linie von Ilmenau nach Allzunah geplant

Beim traditionellen Ilmenauer Heringsessen am Aschermittwoch gab es nicht nur ein Buffet, so mancher musste auch einen deftigen Spruch verdauen. Freies Wort hat die besten Sprüche zum politischen Aschermittwoch gesammelt... » mehr

Daniel Schultheiß wird Ilmenaus neuer Oberbürgermeister. Er feierte den Wahlerfolg gemeinsam mit Freunden, Bekannten und Unterstützern im Aqui am Ilmenauer Markt. Fotos: Scheler-Stöhr

21.10.2018

Überraschung: Schultheiß wird neuer Oberbürgermeister

Zur Oberbürgermeisterwahl in Ilmenau gab es am Sonntag eine Überraschung: Bereits im ersten Wahlgang setzte sich Daniel Schultheiß durch. Sein ärgster Konkurrent Andreas Bühl schaffte es nicht in eine Stichwahl. » mehr

Interview: Teil 5: Die Wirtschaft in Ilmenau

14.10.2018

OB-Kandidaten wollen Wirtschaft stärker fördern

Am 21. Oktober wird in Ilmenau ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Freies Wort lässt die Kandidaten in einer Serie zu verschiedenen Themen zu Wort kommen. » mehr

CDU-Bundestagsmitglied Tankred Schipanski gratuliert Andreas Bühl (r.) zur Wiederwahl - Bühl wurde Montagabend von der Ilmenauer CDU als Landtagskandidat im südlichen Ilm-Kreis bestätigt.	Foto: ari

07.01.2019

CDU schickt 40 Kandidaten zur Stadtrats-Wahl ins Rennen

Mit 40 Kandidaten stellt die Ilmenauer CDU deutlich mehr Kandidaten zur Stadtrats-Wahl auf als vor fünf Jahren. Zudem wurde Andreas Bühl als Landtagskandidat bestätigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Balkon Suhl Suhl

Balkonbrand in Suhl | 19.04.2019 Suhl
» 8 Bilder ansehen

Dachstuhlbrand Veilsdorf Veilsdorf

Dachstuhlbrand Veilsdorf | 18.04.2019 Veilsdorf
» 14 Bilder ansehen

Bahndammbrand Meiningen Wasungen Wasungen

Flächenbrand Bahndamm | 16.04.2019 Wasungen
» 37 Bilder ansehen

Autor
Danny Scheler-Stöhr

Danny Scheler-Stöhr

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 03. 2019
07:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".