Topthemen: Wahl-Tipp abgebenBundestagswahl 2017Thüringer helfenSerie: Aktiv und gesund

Hildburghausen

Versammlung "gegen links" in Themar angemeldet

Hildburghausen - Am 28. Oktober soll Themar erneut Schauplatz einer Zusammenkunft von Neo-Nazis werden.




"Wir gehen mit dieser Versammlung um wie mit jeder Versammlung", sagt Landrat Thomas Müller. Bisher läge dem Landratsamt Hildburghausen dazu "eine formelle Anmeldung" vor, eingereicht von Patrick Schröder und "genauso gestrickt wie die vom 29. Juli", so Müller. Gerüchte über eine weitere Versammlung, geplant für September, seien ihm zwar auch bekannt, allerdings sei beim Landratsamt diesbezüglich nichts angezeigt.

Alle Stellen informiert

Alles "läuft nun peu à peu ab": Die Anmeldung werde bearbeitet und Kooperationsgespräche geführt. Des Weiteren habe man das Innenministerium, den Staatsschutz und Verfassungsschutz informiert sowie das Landesverwaltungsamt. Auch mit der Gemeinde und der Polizei sei man im Gespräch.

Die Versammlung - die offenbar als "Rock gegen links" deklariert ist, mit "Musik und Redebeiträgen gegen links" wie der Themarer Bürgermeister Hubert Böse unlängst auf einer Ausschusssitzung verkündet hat - soll auf der gleichen Fläche bei Themar stattfinden wie ihre Vorgängerveranstaltungen im Juli.

Angemeldet sind ebenfalls wieder 750 Personen wie schon am 29. Juli; gekommen waren rund 1000 Neo-Nazis. Einen Hebel könne man an dieser Stelle nicht ansetzen, denn "die Fläche ist von einem Privatmann, da kommt man nicht ran", erklärt Thomas Müller. "Wir gehen ernsthaft damit um", sagt der Landrat weiter, "werden aber nicht kopflos".
bst

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 09. 2017
07:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Hubert Böse Innenministerien Polizei Thomas Müller Verfassungsschutz
Hildburghausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Denkmalmittel vom Kreis überreichten Landrat Thomas Müller und Doris Eppler von der Unteren Denkmalschutzbehörde.Die Mittel gehen an die Kirchgemeinde Eishausen (vertreten von Günter Lehnhardt und Ronald Eyring), die Kirchgemeinde Gellershausen (vertreten von Ingrid Wiegler und Heinz Hanff), an Familie Ramb aus Henfstädt, die Stadt Themar, vertreten durch Hubert Böse, an André Müller aus Weitersroda und Frank Hummel aus Haina. Foto: C. Hoppe

15.06.2017

Ein Dankeschön zum Mildern einer kleinen Last

Denkmalsanierung ist teuer. Das weiß auch Landrat Thomas Müller. Die Zuwendungen des Landkreises für Denkmalsanierer seien daher auch eher als Dank für die Arbeit und das Bewahren von Kulturgütern zu verstehen. » mehr

Rechtsrock in Themar Themar

30.07.2017

Protest gegen Rechtsrock in Themar - weitere Konzerte möglich

Zum zweiten Mal in diesem Monat haben sich Anhänger der rechten Szene in Themar versammelt. Und einmal mehr boten am Samstag mehrere hundert Menschen dem Szenetreffen Paroli. » mehr

Rechtsrock in Themar Themar

Aktualisiert am 30.07.2017

Neonazis in Themar: Protest ist noch sichtbarer geworden

Dem zweiten Rechtsrock-Konzert in Themar innerhalb von zwei Wochen haben sich wieder Hunderte Menschen entgegen gestellt. Die Neonazis kündigen an, auch in den kommenden Jahren wieder kommen zu wollen. Und doch gibt es H... » mehr

Aufrecht: Bürgermeister Hubert Böse will weiterhin Widerstand zeigen. Foto: frankphoto.de

21.07.2017

"Der Imageschaden ist erheblich"

Hubert Böse hat viel Lob für sein Engagement gegen Rechtsrock in Themar erhalten. Der Bürgermeister äußert sich zu den Folgen des ersten Konzerts für die Stadt, zu Entscheidungen von Gerichten und Behörden, den Protesten... » mehr

Ein Protestzug gegen das Rechtsrockkonzert, das am vorigen Samstag in Themar stattfand. Fotos (2): frnkphoto.de.de

18.07.2017

Günther: "Der Gesetzgeber in Bund und Land ist gefragt"

Die Kreisvorsitzenden Kristin Floßmann (CDU) und Mathias Günther (Die Linke) loben das Engagement der Themarer gegen das Rechtsrock- Konzert, das am vorigen Samstag stattfand. Sie plädieren für eine Präzisierung des Vers... » mehr

Die Bürger einer Stadt positionieren sich: Die Themarer wenden sich gegen rechtsextremes Gedankengut. Foto: dpa

18.07.2017

Respekt, Solidarität und der Ruf nach intensiver Zusammenarbeit

Der Protest der Stadt Themar gegen das Rechtsrock-Konzert findet Zustimmung und Anerkennung. Themars Bürgermeister Hubert Böse fordert die Lokalpolitiker im Landkreis auf, eine gemeinsame Strategie zu entwickeln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

kirmes spechtsbrunn Spechtsbrunn

Kirmes in Spechtsbrunn | 22.09.2017 Spechtsbrunn
» 28 Bilder ansehen

moegliches Diebesgut Arnstadt

Suche nach Diebesgut | 22.09.2017 Arnstadt
» 39 Bilder ansehen

Südthüringen ist bunt Kloster Veßra

Südthüringen ist bunt | 17.09.2017 Kloster Veßra
» 32 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 09. 2017
07:57 Uhr



^