Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hildburghausen

Windkraft: Firmen buhlen um Pachtflächen

Während in Schleusingen und Oberstadt schon Bürgerinitiativen mobil machen gegen die dort ausgewiesenen Vorranggebiete für Windräder im Wald, steht die Stadt Eisfeld noch am Beginn der Diskussion.



Eisfeld - Während in Schleusingen und Oberstadt schon Bürgerinitiativen mobil machen gegen die dort ausgewiesenen Vorranggebiete für Windräder im Wald, steht die Stadt Eisfeld noch am Beginn der Diskussion. Denn auch dort - zwischen Eisfeld und Bachfeld - haben die Regionalplaner in ihrem ersten Entwurf ein Vorranggebiet für Windräder vorgesehen. Das teilte Eisfelds Bürgermeister Sven Gregor (Eisfelder Freie Wähler, EFW) während der Bürgerversammlung in der vergangenen Woche erneut mit. Betroffen von den Plänen seien auch große Teile des Kommunalwalds.

Schon jetzt seien etwa 20 Firmen an die Stadt herangetreten, die in dem Vorranggebiet kommunale Flächen zur Aufstellung von Windrädern im Wald pachten wollten, sagte Gregor. Außerdem wisse er, dass einige Investoren bereits mit privaten Grundstücks- und Waldbesitzern sogenannte Pacht-Vorverträge abgeschlossen hätten. Mit beiden Seiten will der Bürgermeister demnächst Gespräche führen. Das Thema "Windvorranggebiet im Wald" steht am kommenden Donnerstag erstmals im Stadtrat auf der Tagesordnung.

Der Bürgermeister regte an, demnächst zwei oder drei Investorenfirmen in den Stadtrat einzuladen, um Hintergründe über deren Pläne zu erfahren. "Wir haben zwar als Stadt Planungshoheit", erklärte Gregor, "aber wir bekommen das Thema nicht weg vom Tisch." Er rechne damit, dass es Anfang 2020 einen zweiten Planentwurf für Windvorranggebiete geben werde. Zugleich erinnerte er daran, dass die Eisfelder Waldflächen seinerzeit als Ausgleichsgebiet für den Bau der Autobahn A 73 geschaffen und dass dort auch schon Brutstätten des geschützten Schwarzstorches festgestellt worden seien. "Wenn es da naturschutzrechtliche Belange gibt", so Gregor, "dann müssen wir diese einfordern."

Ratsherr Mike Lorenz von der Stadtratsfraktion "Die Linke" fragte danach, ob im Fall einer künftigen und möglichen Windrad-Errichtung im Wald ein Großteil des dort erzeugten, alternativen Stromes nur für den Stromhandel ins Netz eingespeist würde oder ob es dann von den Investorfirmen auch Energieangebote an die Eisfelder Kunden geben würde. All das dürfte wohl erst auf den nächsten Stadtratssitzungen geklärt werden oder spätestens auf einer Einwohnerversammlung, die Eisfelds Bürgermeister Sven Gregor zu diesem Thema auf der jüngsten Bürgerversammlung angekündigt hat, ohne schon einen konkreten Termin zu nennen. rdl

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 08. 2019
19:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Die Linke Freie Wähler Ratsherren Städte Sven Gregor Unternehmen Windenergie Windräder
Eisfeld
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Pfarrer Thomas Freytag (links), Eisfelds Altbürgermeister Gerd Braun (Zweiter von links), Pfarrer i.R. Eberhard Sperl und Ernst Geiling (rechts, damals Kreisrat Coburg) diskutieren mit Christian Stadali (Mitte) zum Thema "Vom Aufbruch zum Alltag". Foto: frankphoto.de

14.10.2019

"Die Veste Coburg war für uns weiter entfernt als der Mond"

30 Jahre Grenzöffnung und die Folgen fürs fränkisch geprägte Rodachtal - das ist das Thema der Zeitzeugengespräche, die am Sonntag nach dem Festgottesdienst in Eisfeld geführt werden. » mehr

Windräder bei Schleusingen? Eine Bürgerinitiative möchte das verhindern.

28.09.2019

"Windräder im Wald" - parteienübergreifende Diskussion

Das Thema "Windkraft im Wald" soll am Mittwochabend im Saal des Schleusinger Rehazentrums die zentrale Rolle spielen. Die Bürgerinitiative "Gegenwind" lädt zur Podiumsdiskussion ein. » mehr

Noch nicht ganz fertig, aber bald kann es losgehen mit dem Rest-Innenausbau.	Fotos: frankphoto.de

22.07.2019

Bau-Endspurt für die neue Kita

Firmen aus Eisfeld, Hildburghausen, Römhild, Schmiedefeld, Steinbach-Hallenberg und Wasungen bekommen Bauaufträge für die Kita im ehemaligen Strabag-Gebäude. Das beschloss der Stadtrat Eisfeld. » mehr

Häuser-Carré neben dem Schloss: Die Stadt will für das Areal am Eisfelder Marktplatz bald Sanierungspläne entwickeln.	Foto: frankphoto.de

14.06.2019

Stadt kauft Schandfleck am Marktplatz für 280.000 Euro auf

Die hässliche Ecke am Markt soll bald verschwinden. Damit das gelingt, muss die Stadt Eigentümer der Grundstücke werden. Weil sich diese Chance jetzt bot, griff der Stadtrat zu. Allerdings musste er 50.000 Euro drauflege... » mehr

Simon Müller vom Coburger Designforum Oberfranken und der Eisfelder Museumsleiter, Heiko Haine, begutachten die Schäden an der Treppe. Im Vordergrund: herausgerissene LED-Strahler und Natursteine. Fotos: Rolf Dieter Lorenz

10.09.2019

1000 Euro Belohnung für Hinweis auf Lichtkunst-Zerstörer

Unbekannte hatten Sonntagfrüh die Lichtkunst im Otto-Ludwig-Garten zerstört. Doch sie wurden beobachtet. Die Lichtkunst ist wieder intakt, die Stadt schützt sie nun mit einer Nachtwache. » mehr

Aus der Kiste geholt und in einer Glasvitrine unters Festzeltdach gehängt: Bis Dienstagabend wackelt in Eisfeld wieder der Kuhschwanz. Fotos (3): frankphoto.de

11.06.2019

Kuhschwanz rockt Region fünf Tage lang

Tausende Einwohner und Gäste der Frankenregionen Südthüringen und Nordbayern amüsieren sich seit Freitag auf dem 411. Eisfelder Kuhschwanzfest. Am heutigen Dienstag klingt die Veranstaltung aus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall B 281 Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Unfall B281 Sachsenbrunn | 16.10.2019 Sachsenbrunn
» 14 Bilder ansehen

Gebäudebrand Merbelsrod Merbelsrod

Gebäudebrand Merbelsrod | 15.10.2019 Merbelsrod
» 14 Bilder ansehen

Ausschreitung Asylheim Suhl Suhl

Ausschreitung Asylheim Suhl | 15.10.2019 Suhl
» 11 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 08. 2019
19:03 Uhr



^