Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hildburghausen

Wenn ehemalige Abiturienten von der Schulzeit plaudern

50 Jahre nach ihrem Abitur haben sich Absolventen der Erweiterten Oberschule "Max Greil" Schleusingen getroffen. Sie erzählen aus ihrer bewegten Schulzeit.



Abiturienten des Jahrgangs 1969 der ehemaligen Erweiterten Oberschule Schleusingen trafen sich am Wochenende aus Anlass des 50. Jubiläums in Frauenwald. Foto: Hoffmann
Abiturienten des Jahrgangs 1969 der ehemaligen Erweiterten Oberschule Schleusingen trafen sich am Wochenende aus Anlass des 50. Jubiläums in Frauenwald. Foto: Hoffmann   Foto: Hoffmann » zu den Bildern

Schleusingen - "Weißt du noch?" Wie oft mag diese Frage wohl gestellt worden sein? Eine Strichliste wurde zum Klassentreffen des Abitur-Jahrganges 1969 in Frauenwald (Ilm-Kreis) nicht geführt. Doch viele Erinnerungen aus ihrer Schulzeit an der Erweiterten Oberschule "Max Greil" (heute Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst") Schleusingen kamen beim Wiedersehen auf.

Somit könnten die Kapitel, die nach 50 Jahren von Schülern der Klassen K1, K2 und K3 im Vorfeld des goldenen Jubiläums aufgeschrieben und auf fast 100 Seiten in einer Broschüre festgehalten wurden, eine Fortsetzung erfahren. Schon zu Schulzeiten seien sie kreativ gewesen und hätten zwei Filme produziert. Wolfram Pioch hat diese digitalisiert und zum Klassentreffen vorgeführt.

Für die Ehemaligen ging es auf Kutschfahrt zum Bunkermuseum. Diese "besondere Klassenfahrt" ermöglichten der Reiterhof Rosenberger aus Frauenwald. Wer gut zu Fuß war, wanderte auf dem Rennsteig zurück zum Hotel. Eine Wanderung, so wie einst zu Beginn jedes Schuljahres von Schleusingen hinauf zum Stutenhaus, wäre heute von den wenigsten noch zu schaffen.

Viele Beiträge

Sogar ein kleiner Chor war, wie schon bei den vorangegangenen Klassentreffen, wieder in Aktion, denn viele der ehemaligen Abiturienten sangen im Schulchor. Rainer Güth vom Arbeitskreis Mundart Südthüringen e.V., Sitz Sonneberg, sorgte mit Episoden in "göttlicha Mundoart" aus dem Leben in seinem Heimatdorf Goßmannsrod für Heiterkeit.

"Von wegen ich kann mich nicht mehr erinnern!" Diese Antwort erhielt Gunter Heß, Initiator der Broschüre, als er die Mitschüler animierte, einen Beitrag zu schreiben. Viele von ihnen haben dazu beigetragen, seine Idee zu verwirklichen. Auch einige ehemalige Lehrer wirkten mit. Vier von ihnen - Wilfried Pfeufer, Helgard und Friedrich Jungnickel sowie Peter Nestler - fanden sich auch zum Klassentreffen ein.

Lebendige Erinnerungen

Kuno Adler, Klassenlehrer der einstigen K2, konnte leider nicht mehr dabei sein. Er verstarb wenige Tage vor dem Treffen. Die Trauerfeier fand am Samstag statt. Doch auch an ihn bleiben die Erinnerungen lebendig, so wie an die Lehrer, die aus gesundheitlichen und Alters-Gründen nicht nach Frauenwald kommen konnten, und an die Mitschüler, die bereits verstorben sind.

Ehemalige Abiturienten, die Interesse an der Broschüre haben, können sich bei Gunter Heß, (03 68 74) 3 94 73, oder Renate Fischer, (03 68 78) 6 13 98, melden.

Autor

Gabi Hoffmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 10. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abitur Abiturientinnen und Abiturienten Absolventinnen und Absolventen Gymnasien Hennebergisches Gymnasium Klassenlehrer Lehrerinnen und Lehrer Mitschüler Peter Nestler Schulen Schulzeit Schülerinnen und Schüler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gelöste Stimmung und viel Spaß animiert von den Schülern, die demächst (hoffentlich alle) ihr Abi in der Hand halten werden.

10.04.2019

"Circus Abigalli" und "Abicolada"

Für die 42 Zwölftklässler des Hennebergischen Gymnasiums "Georg Ernst" Schleusingen und die 53 13.-Klässler des Beruflichen Gymnasiums war gestern der letzte Schultag. Und der wurde gebührend mit allen anderen Schülern u... » mehr

Die 7. Klasse der Volksschule Hildburghausen im Jahr 1947: Links vorn steht die damalige Klassenlehrerin Fräulein Kührt. Foto: Privat

12.07.2019

Fräulein Kührt und ihre Klasse 7

Dass die 70-jährige Wiederkehr einer Schulentlassung gefeiert werden kann, ist heutzutage nichts besonderes mehr. Es sei denn mit der damaligen Klassenlehrerin. Waltraut Knackmuß ist am Dienstag 93 Jahre geworden. » mehr

Alles in allem eine runde Sache: das Zirkusprojekt für drei Hildburghäuser Schulen, das gesamte Show- und Varietéprogramm sowie die Eröffnungsnummer mit den Hula-Hoop-Reifen. Fotos: frankphoto.de

20.09.2019

Manege frei: Schüler werden Zirkus-Stars

Als Donnerstagnachmittag der Vorhang im Zirkus Aron fällt, sind sich 300 Schüler, Lehrer und Zirkusleute einig: die Manege ist ein idealer Ort, wo jeder seine Stärken zeigen kann und tosenden Applaus dafür bekommt. » mehr

Revierförster Hubert Fritz (rechts) pflanzt mit Schülerinnen eine Weißtanne fachgerecht ein. Fotos: Steffen Ittig

26.11.2019

Grundschüler erleben Natur bewusst

Während eines Wandertages im Wald haben Schüler der Grundschule Themar insgesamt zwölf seltene Weißtannen im Stadtwald Richtung Lengefeld gepflanzt. Der Wandertag ist fester Teil des Lehrplans der vierten Klasse. » mehr

Die Streufdorfer Schulleiterin Brigitte Knopf verabschiedet sich in den Ruhestand. 44 Jahre lang war sie im Schuldienst - davon 28 Jahre lang als Grundschulleiterin. Am heutigen Freitag ist auch ihr letzter Schultag. Am 31. Juli endet ihr Schuldienst. Fotos: frankphoto.de

04.07.2019

"Meine Kinder werden mir fehlen!"

Lehrerin - das ist Brigitte Knopfs Traumberuf. Auch nach 44 Jahren noch. Der heutige Freitag ist ihr letzter Schultag. Die Leiterin der Grundschule Streufdorf verabschiedet "ihre Kinder" in die Ferien. Ein letztes Mal. » mehr

Richard, Justin, Florian und Nicolas haben die Salinehalle entrümpelt eine Ausstellung erarbeitet und schreiben ihre Seminarfacharbeit über die Saline.

10.09.2019

Bitterwasser, ein rares Gebräu und eine neue Ausstellung

Zum Denkmaltag hat auch die Saline Friedrichshall wieder geöffnet. Neu in diesem Jahr: Eine frisch konzipierte Ausstellung von Abiturienten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Arnstadt Weihacnhtsmarkt

Weihnachtsmärkte Region |
» 53 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt Erfurt Erfurt

Weihnachtsmarkt Erfurt | 07.12.2019 Erfurt
» 126 Bilder ansehen

Razzia Bad Liebenstein Bad Liebenstein

Razzia Bad Liebenstein | 05.12.2019 Bad Liebenstein
» 13 Bilder ansehen

Autor

Gabi Hoffmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 10. 2019
00:00 Uhr



^