Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Hildburghausen

Vermessung, Zeltdach und Kindergarten

Verschiedene Vergaben rund um Baumaßnahmen hat der Gemeinderat Masserberg jüngst bestätigt. Dabei geht es etwa um die Sanierung des Badehausdaches oder den Kindergarten.



Auf dem Gelände des ehemaligen Hotels in Fehrenbach in unmittelbarer Nähe zum Kindergarten werden die Container gestellt. Foto: frankphoto.de
Auf dem Gelände des ehemaligen Hotels in Fehrenbach in unmittelbarer Nähe zum Kindergarten werden die Container gestellt. Foto: frankphoto.de  

Masserberg - Nachträglich hat der Gemeinderat die Beauftragung eines Ingenieursbüros zur Vermessung des Kanalsystems genehmigt. Die Auftragsvergabe war bereits vorab geschehen, um keinen Verzug mehr zuzulassen. Bürgermeister Denis Wagner hatte erklärt, dass es diesbezüglich bereits eine Probeabstimmung im Haupt- und Finanzausschuss gegeben hatte - der Gemeinderat und seine Fraktionen also über das Thema informiert gewesen sei. Die Arbeiten sollten zeitnah beginnen. "Es kann passieren, dass die Vermesser auch private Grundstücke betreten müssen. Ich möchte darum bitten, dass die Bürger den Zugang gewähren, damit das Büro seine Arbeit ordentlich erledigen kann", sagte Denis Wagner.

Das Kataster wird für alle Ortsteile, auch für Masserberg, erstellt. Nach einer Ausschreibung hat das Vermessungsbüro Bartenstein aus Hildburghausen den Auftrag erhalten. Das Angebot beläuft sich auf zirka 46.000 Euro.

Auch für die Prüfung des Zeltdachs auf dem Masserberger Badehaus ist eine Firma beauftragt worden. Diese Arbeiten sind inzwischen durchgeführt. Rund 6000 Euro hat die Prüfung durch eine italienische Spezialfirma gekostet. Im Ergebnis konnte nun auch eine Firma mit der Planung für die Sanierung beauftragt werden.

Dach wird beschichtet

Dabei handelt es sich um jene Firma aus Radolfzell, die das Dach einst gebaut hat. Für die Planungsleistung werden rund 56.000 Euro fällig. Die Sanierung selbst werde wohl 2,5 und 3 Millionen Euro kosten. Dabei sollen Teile der Dämmung zwischen der Innen- und Außenplane ausgetauscht werden. Zudem soll die Außenplane voraussichtlich mit Teflon beschichtet werden.

Auch bei der geplanten Kindergartensanierung geht es voran. Dafür ist zuerst ein Büro gesucht worden, das die europaweite Ausschreibung durchgeführt hat. Diesen Auftrag hat das IFB Management aus Gera für die Angebotssumme von 21.495 Euro erhalten. Die Plattform für die Ausschreibung sei inzwischen geschlossen. Drei Büros sind demnach mit dem kompletten Angebot für Sanierung und Anbau im Rennen, informierte der Bürgermeister. Am 3. und 4. November sind die Büros in der Gemeinde und stellen jeweils ihre Ansätze für die Objektplanung und die Planung der technischen Anlagen vor. Denis Wagner informierte weiter, dass die Bauantragsunterlagen vor allem im Bereich Brandschutz derzeit für die Containeranlage erstellt werden. Noch in diesem Jahr soll der Übergangs-Containerkindergarten stehen. Auf der ehemaligen Hotelfläche in Fehrenbach gegenüber dem dortigen Kindergarten. "Wir gehen davon aus, dass im November der Umzug stattfinden wird", sagt Wagner. Er danke dem Grundstückseigentümer dafür, dass die Gemeinde das Areal nutzen dürfe.

Inzwischen werde bereits wieder über ein neuerliches Bürgerbegehren gemunkelt, sagte Wagner. Er könne das langsam nicht mehr verstehen. Aus Masserberg höre er, dass Eltern unzufrieden seien, weil der Containerkindergarten nicht in Masserberg stehe und in Fehrenbach gebe es die Diskussion, dass die Fehrenbacher Kinder in einer Gruppe zusammen bleiben sollen, fasste Wagner die Gerüchte zusammen.

Plan für Kindergarten steht

Vorgesehen ist, dass die kleinen Kinder, im Fehrenbacher Kindergartengebäude untergebracht werden. Die großen Kinder besuchen dann den Containerkindergarten. Ansonsten hätte man für einen kleinkindgerechten Sanitärbereich für die Container noch 50.000 Euro mehr ausgeben müssen, erklärte der Bürgermeister . "Ich finde, dass es von Seiten des Bildungswerkes als Träger und der Leitung sehr gute Lösungen für die Kinder und die Eltern gibt", sagt Wagner. Damit werde auch das Problem der Personaldecke gelöst, wenn die beiden Teileinrichtungen so nah beieinander liegen.

Autor

Cornell Hoppe
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2020
17:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumaßnahmen Bürgerbegehren Büros Denis Wagner Euro Kinder und Jugendliche Objektplanung Planung und Organisation Sanierung und Renovierung Stadträte und Gemeinderäte Vermessung und Navigation
Masserberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Klinik und Badehaus in Masserberg sollen umfangreich saniert werden. Nun wurden die Planungsleistungen vergeben. Foto: frankphoto.de

Aktualisiert am 16.06.2020

Klinik Masserberg: Planungsbüros können loslegen

Die europaweiten Ausschreibungen zu den Planungen für Badehaus und Klinik in Masserberg mussten zum Teil wiederholt werden. Nun sind die Lose vergeben. Im September sollen erste Planungen vorliegen. » mehr

Die Kubatur und die Becken des Badehauses sollen erhalten bleiben. Ringsum soll sich alles ums Thema Waldbaden drehen. Fotos: frankphoto.de

04.09.2020

Waldbadehaus soll neue Impulse setzen

Im Badehaus in Masserberg geht es planerisch voran. Im 14-tägigen Rhythmus sind die unterschiedlichenBüros im Gebäude selbst zu Gast und entwerfen und entwickeln das neue Antlitz des Badehauses. » mehr

Vorzugsvariante ist nun, den neuen Kindergarten hinter den alten in Masserberg zu bauen. Archivfoto: frankphoto.de

08.11.2019

Kindergarten kommt nicht nach Heubach

Der Kindergartenbau stand im Masserberger Gemeinderat einmal mehr zur Debatte. Die Gemeinde wird ihn nun selbst bauen. Der Gemeinderat hat den Standortbeschluss aufgehoben. » mehr

Das ehemalige Mutter-Kind-Heim in Fehrenbach steht schon einige Jahre leer. Zuletzt hatte es Überlegungen gegeben, den Kindergarten und eine Krankenpflegerschule dort einzurichten. Foto: frankphoto.de

21.07.2020

Masserberg bereitet den Weg für neue Bauvorhaben

Aus dem Mutter-Kind-Heim könnte eine Pflegeeinrichtung werden. Wilfried Ehrhardt beabsichtigt, weiter in touristische Infrastruktur zu investieren. Eine Rodelhütte und eine Chalet-Siedlung sind geplant. » mehr

Teilansicht des Crocker Dorfgemeinschaftshauses. Foto: kwf

22.10.2020

Mehr Geld für Bauarbeiten

Der Nachtragshaushalt im Auengrund ist stark auf Investitionen und Baumaßnahmen ausgerichtet. » mehr

Philipp Rothe von der RAG, Thomas Rudolph von der örtlichen Bauverwaltung und Masserbergs Bürgermeister Denis Wagner stellten das Projekt "Bürgerpark" vor. Erster Bauabschnitt ist ein Spielplatz, der bereits in diesem Herbst fertig sein soll. Der Förderbescheid dazu kam im Mai. Foto: frankphoto.de

09.06.2020

Wagner: Aus dem Dorfkern wird ein Bürgerpark

In der Gemeinde Masserberg füllt sich die Vision als attraktive Ferienregion Stück für Stück mit Leben. Bis zum Jahr 2023 wird Schnetts Zentrum umfassend saniert. Auftakt ist der Bau eines Spielplatzes. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Halle Lengfeld

Brand Halle Lengfeld | 25.10.2020
» 6 Bilder ansehen

Keramikmarkt Römhild

Keramikmarkt Römhild |
» 45 Bilder ansehen

201025_Unfall_Viernau_1.jpg

Unfall Viernau |
» 8 Bilder ansehen

Autor

Cornell Hoppe

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2020
17:40 Uhr



^