Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Hildburghausen

Sporthallen öffnen wieder für den Vereinssport

Sportvereine sollen unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit erhalten, Sporthallen wieder zu nutzen.



Hildburghausen - Der Landkreis Hildburghausen öffnet ab Dienstag, 2. Juni, seine Sporthallen für den organisierten Sportbetrieb im Breiten-, Gesundheits-, Reha- und Leistungssport der Vereine.

Der hauptamtliche Beigeordnete und Leiter des Dezernates II des Landratsamtes Dirk Lindner empfiehlt dennoch, den Trainingsbetrieb möglichst im Freien durchzuführen und nur, wenn es sportbedingt nicht anders möglich ist, in die Halle zu gehen. Generell sei das Infektionsrisiko unter freiem Himmel geringer, zum anderen lassen sich die vom Land vorgeschriebenen Hygieneschutzmaßnahmen- und auflagen in der Halle wesentlich schwieriger umsetzen. Der Zutritt in die landkreiseigenen Sporthallen ist auch nur für Vereinsmitglieder beziehungsweise Sportler möglich - nicht für Begleitpersonen.

Jeder Verein, so die Vorgabe des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, muss ein vereinsspezifisches Infektionsschutzkonzept erarbeiten, einhalten und überwachen. Dieses Konzept ist dem Landkreis Hildburghausen (Amt für Gebäudewirtschaft) als Halleneigentümer vorzulegen. Die Vereine können dabei auf die Handlungsempfehlungen des Landessportbundes Thüringen und auf die sportspezifischen Übergangsregeln der Sportverbände zurückgreifen. Der Landkreis trifft an den Sporthallen entsprechende Vorkehrungen.

Die Vorgaben des Ministeriums für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs hier in der Übersicht:

Hygienepläne der Einrichtungen werden konsequent eingehalten. Vereinsspezifische Infektionsschutzkonzepte sind beim Sporthallenbetreiber einzureichen.

Regelmäßige Desinfektion und Reinigung (insbesondere Händewaschen, Händedesinfektion, Geräte- und Flächendesinfektion, Reinigung von Räumen).

Fahrgemeinschaften zum und vom Trainingsort vermeiden.

Nur Sportler sollen die Sportstätte für den Sportbetrieb betreten und danach schnell verlassen; Begleitpersonen haben keinen Zutritt.

Der Zugang zur Sportanlage wird so gesteuert, dass keine Ansammlungen Sportlern entstehen, gegebenenfalls muss zeitlich gestaffelt/ versetzt trainiert werden.

Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Sportbetrieb teilnehmen.

Sport- und Trainingsbetrieb sollen, sofern möglich, auf Sportfreianlagen stattfinden.

Findet der Sport- und Trainingsbetrieb innerhalb von geschlossenen Räumen statt, ist für ausreichende und regelmäßige Lüftung zu sorgen.

Personenabstand von etwa zwei Metern ist einzuhalten; entsprechend soll sich pro 20 Quadratmetern genutzter Sportfläche nicht mehr als eine Person aufhalten, sofern nicht durch besondere Schutzvorkehrungen wie Trennwände, Masken et cetera zusätzliche Infektionsschutzmaßnahmen bestehen.

Der Sport- und Trainingsbetrieb erfolgt in möglichst kleinen Trainingsgruppen, so dass der Übungsleiter im Rahmen seiner Aufsichtspflicht je nach Altersgruppe und Art der sportlichen Übungen die Einhaltung der Abstandsregeln kontrollieren kann.

Entsprechend sollte geprüft werden, ob Sportfreiflächen und Sporthallen unterteilt werden können und ggf. Stationen gebildet werden können, um Trainingsgruppen räumlich voneinander zu trennen.

Der Sport- und Trainingsbetrieb erfolgt insbesondere bei Kampf- und Mannschaftssportarten kontaktfrei und ohne Wettkampfsimulationen und -spiele.

Bei Risikogruppen sind besondere Schutzvorkehrungen zu beachten.

Der Bekleidungswechsel, die Körperpflege und die Nutzung der Nassbereiche finden nicht in der Sportanlage statt.

Die Nutzung von Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen ist nur nach Maßgabe der allgemein gültigen Regelungen möglich.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 05. 2020
18:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Desinfektion Flächendesinfektionen Infektionsgefahr Ministerien Sporthallen Sportstätten Sportverbände Sportvereine Vereine
Hildburghausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lebensmittelketten gehen gegen weitere Coronavirus-Ausbreitung vor

29.03.2020

Lebensmittelketten gehen gegen weitere Coronavirus-Ausbreitung vor

Auch wenn einige Politiker schon eine Exit-Strategie für die Zeit nach der Corona-Pandemie fordern: Derartige Bilder werden uns beim Einkaufen mindestens die nächsten drei Wochen noch erhalten bleiben, möglicherweise und... » mehr

Alle weiteren Mitarbeiter der Klinik sind negativ getestet worden. Nach umfassender Desinfektion könnte die Klinik wieder öffnen. Archiv: frankphoto.de

31.03.2020

Reha-Klinik könnte in drei Wochen öffnen

Nach umfassender Desinfektion könnte die Masserberger Klinik wieder öffnen. Nach aktuellem Stand könnte das in drei Wochen sein. » mehr

Mark Hauptmann übergibt auf der Kleinsportanlage in Hildburghausen an die Sportjugendkoordinatorin des Kreissportbundes, Andrea Wingerter, die Urkunde mit der Fördersumme.	Foto: Bastian Frank

25.05.2020

Fördergeld für die Ausbildung von Sporthelfern

Im Rahmen des achten Town & Country-Stiftungspreises wurde dem Kreissportbund (KSB) Hildburghausen eine Fördersumme in Höhe von 1000 Euro übergeben. » mehr

Heimatzeitung nimmt Kandidaten unter die Lupe

23.02.2020

Heimatzeitung nimmt Kandidaten unter die Lupe

Freies Wort bittet die Bürgermeisterkandidaten in Hildburghausen zum Duell: Am 27. Februar werden Tilo Kummer, Holger Obst und Ines Schwamm im Stadttheater Rede und Antwort stehen. » mehr

Theresienfest 2019

06.10.2019

Therese mit Leib und Seele zurück auf altem Platz

Super-Premiere mit neuem Festwirt samt Rückkehr auf den Theresienplatz. Das kam gut an beim Publikum auf dem 29. Theresienfest. » mehr

Der Kindergarten Schleuseknirpse wird derzeit vom Schleusinger Kindergartenverein geführt. Doch dessen Vorsitzende möchte aus zeitlichen Gründen die Verantwortung abgeben. Ein Nachfolger ist (noch) nicht in Sicht. Deshalb steht die Frage zur Diskussion: Wie soll‘s weitergehen? Fotos: frankphoto.de

05.03.2020

Kita-Träger: Verein vertagt, Rat beschließt

Soll der vereinsgeführte Kindergarten "Schleuseknirpse" zurück in Stadthand? Schleusingen sagt per Beschluss Aufnahmebereitschaft zu. Der Verein jedoch hat den Beschluss vertagt. Erst soll über Details gesprochen werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto-Party in Meiningen

Party im Autokino Meiningen | 30.05.2020 Meiningen
» 60 Bilder ansehen

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 05. 2020
18:16 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.