Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Hildburghausen

Seizinger brachte die größte Kunst auf kleinste Marken

Ein Sohn Hildburghausens ist auf dem gesamten Globus bekannt: Karl Seizinger hat nicht nur die schönste Briefmarke der Welt geschaffen, sondern auch Banknoten. Heute ist sein 130. Geburtstag.



Die tschechische Post würdigte Seizinger zum Tag der Briefmarke 1983.
Die tschechische Post würdigte Seizinger zum Tag der Briefmarke 1983.   » zu den Bildern

Hildburghausen - Mit dem Spruch "Der kleine Klassiker" wirbt die Stadt Hildburghausen für sich. Ganz klar ist der Bezug zum Joseph Meyer, der dem bekannten Lexikon seinen Namen gab und mit der "Miniaturbibliothek der deutschen Klassiker" von Hildburghausen aus den Deutschen erschwingliche Bildung bescherte. Noch kleinere Klassiker hat freilich ein anderes Kind der Stadt geschaffen: Karl Seizinger hat winzige Briefmarken zu großen Kunstwerken gemacht. Er wurde am 23. März 1889 in Hildburghausen geboren. Am heutigen Samstag würde er seinen 130. Geburtstag feiern. Im Graphikinstitut Metzeroth erlernte er das Handwerk eines Kupferstechers, für das Hildburghausen damals europaweit berühmt war.

Während der Meyer in ganz Deutschland ein Begriff ist ("Mensch Meyer!" als Ausruf des Erstaunens), kennen Seizinger die Briefmarkensammler auch außerhalb der Landesgrenzen, vor allem die in Tschechien und der Slowakei. 1924 zog er nach einem Angebot der tschechischen Staatsbank nach Prag und stach 1926 die Briefmarkenserie mit Burgen, Landschaften und Städten. Die Fachzeitschrifte feierten ihn und tschechische Briefmarken gelten seither als besonders qualitätvoll.

Hilfreich war wohl, dass er drei Jahre an der Prager Kunsthochschule bei einem der bedeutendsten Künstler, Max Švabinský, studierte. Bis 1934 gravierte Seizinger er sämtliche Briefmarkenausgaben des Landes. 1938 zog er dann nach Belgrad um und arbeitete für die jugoslawische Post. Drei Jahre später ging er nach Zagreb und legte dort den Grundstein für seinen Weltruhm bei den Briefmarkensammlern.

Anlässlich einer Briefmarkenausstellung in Zagreb gestaltete er 1943 einen Block, auf dem die Marienkirche und Zisterzienserkloster abgebildet sind. "Die Arbeit Seizingers galt als bester Stich in der Geschichte der Postwertzeichengravur", schreibt Hans-Jürgen Salier in einer biografischen Skizze (der gesamte Lebensbericht ist auf der Website am Ende nachzulesen).

Die Wirren des 20. Jahrhunderts spiegeln sich auch in Seizingers Leben wider. Nach dem Ersten Weltkrieg fand er im geschlagenen Deutschland keine Perspektive und ging auf Wanderschaft. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste er als Deutscher Jugoslawien verlassen und siedelte in die Niederlande um. Bis 1961 stach er Banknoten und Briefmarken für die Niederländischen Antillen und Curaçao, für Portugal, Syrien, Indonesien und Niederländisch-Neuguinea sowie für die UNO-Postverwaltung in New York. Am 4. Mai 1978 starb er im niederländischen Haarlem. Das Stadtmuseum Hildburghausen bewahrt seine Werke auf.

—————

www.dunkelgraefinhbn.de

www.schildburghausen.de

Autor

Olaf Amm
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 03. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Antillen Banknoten Geburtstage Kunsthochschulen Kupferstecher Stadtmuseum Hildburghausen Söhne
Hildburghausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Alte Stadtansicht von Hildburghausen.	Foto: Museum

03.04.2019

"... hinten in der Siedlung" - Sonderausstellung im Museum

Im Stadtmuseum beleuchtet eine neue Sonderausstellung die "Siedlung" in Hildburghausen. » mehr

Für Patrice: Die Schüler der Nonne-Regelschule sammelten 800 Euro, zusammen mit 200 Euro vom Förderverein flossen 1000 Euro auf das Freies Wort hilft -Konto.

17.04.2019

Große Anteilnahme für Patrice und mehr als 5000 Euro Spenden

Die Schüler der Nonne- Regelschule Hildburghausen haben für ihren Mitschüler Patrice gesammelt. 800 Euro kamen zusammen, 200 Euro steuerte der Förderverein bei. Insgesamt sind damit auf dem Konto von Freies Wort hilft de... » mehr

Einige der Bilder für die Ausstellung sind im Palais Feuchtersleben entstanden. Fotos: frankphoto.de

20.11.2018

Mallorca, Japan, Hildburghausen

Die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum zeigt wieder Fotos. Diesmal Kunst und Künstliches - aber nicht ganz Gegensätzlich zu den Arbeiten Rainer Lörtzings, der bis dahin eher dokumentarische Arbeiten gezeigt hat. » mehr

Aus Texten von Margarete Braungart las Inge Grohmann. Ausgewählt hatte die Texte Michael Römhild, der Nachfolger von Margarete Braungart als Leiter des Stadtmuseums Hildburghausen. Dessen Mitarbeiter hatten die Lesung für die ehemalige Chefin aus Anlass ihres 20. Todestages organisiert. Foto: Wolfgang Swietek

12.11.2018

Und Mutter kocht die Klöß . . .

Mit einer Lesung aus ihren Büchern erinnerte das Stadtmuseum Hildburghausen an die vor 20 Jahren verstorbene Margarete Braungart. Eine eindrucksvolle Würdigung. » mehr

Gemeinsame Sache: Die Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt sorgen mit den Chören für eine glanzvolle Vorstellung. Fotos: Steffen Ittig

25.11.2018

Stehende Ovationen für eine glanzvolle Aufführung

Das Jubiläumskonzert in der Christuskirche Hildburghausen ist der um- jubelte Höhepunkt der Veranstaltungen zum 150. Geburtstag des Landkreises. Mehr als 600 Besucher feiern die Musiker minutenlang mit stehenden Ovatione... » mehr

Arbeitet an der Sinfonischen Dichtung "Kein Theater ohne Mäuse": Torsten Sterzik wird das das Werk am 23. November in der Christuskirche in Hildburgahausen präsentieren. Fotos: frankphoto.de

21.10.2018

Sterziks sinfonische Dichtung, Müllers Festrede und Beethovens 9.

Zum 150. Geburtstag des Landkreises lädt Landrat Thomas Müller für den 24. November zum Festkonzert in die Christuskirche Hildburghausen ein. Dort obliegt Kirchenmusikdirektor Torsten Sterzik die Leitung eines Abends im ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

25. Feuerwehr-Jugendleistungsmarsch in Eisfeld Eisfeld

25. Jugendleistungsmarsch | 25.05.2019 Eisfeld
» 11 Bilder ansehen

Schmalkalden feiert „Am Walperloh“ - Mit dem Schweizer Star-DJ Antoine Schmalkalden

Prachtparade Schmalkalden | 24.05.2019 Schmalkalden
» 20 Bilder ansehen

Fridays for Future

Fridays-Demo-MGN |
» 18 Bilder ansehen

Autor

Olaf Amm

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 03. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".