Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hildburghausen

Riesen-Wirbel um die Retter von Schloss Bockstadt

Bis Mittwoch haben die Besitzer von Schloss Bockstadt den Kaufpreis und die Notarkosten nicht bezahlt. Dabei wurden sie Anfang September noch als Retter des denkmalgeschützten Schlosses gefeiert. Ein Rechtsanwalt hält die Investoren für mittellos und droht mit Strafanzeige wegen schweren Bandenbetrugs.



Platzen ihre Immobiliengeschäft und Pläne? Die Schlosseigentümerin Karin Kutzer (2. von links) und der Investor Michael Klose (rechts).	Foto: Steffen Ittig
Platzen ihre Immobiliengeschäft und Pläne? Die Schlosseigentümerin Karin Kutzer (2. von links) und der Investor Michael Klose (rechts). Foto: Steffen Ittig   Foto: Steffen Ittig » zu den Bildern

Bockstadt/Waren (Müritz) - Als Retter des denkmalgeschützten Schlosses wurden sie beide gefeiert: der Investor Michael Klose und die neue Schloss-Eigentümerin Karin Kutzer. Diese hat bereits im Juni das seit Jahrzehnten leer stehende Schloss samt einem 60 Hektar großen Parkgrundstück im Eisfelder Ortsteil Bockstadt gekauft. Im August gab auch der Stadtrat Eisfeld grünes Licht und verzichtete auf sein Vorkaufsrecht. Für das Schlossgebäude, das Freiherr Herrmann-August von Münchhausen (ein Nachfahre des legendären Lügenbarons Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen) ab 1900 in vier Jahren Bauzeit errichtet hatte, haben der Investor und die Eigentümerin ehrgeizige Pläne geschmiedet.

Für 2,5 Millionen Euro wollen sie die 45 Räume mit einer Fläche von 2450 Quadratmetern sanieren und zu einer Seniorenresidenz umbauen. Insgesamt 17 barrierefreie Senioren-Apartments unterschiedlicher Größe soll es einmal geben und Personalwohnungen für Seniorenbetreuer. Dazu ein Café und Restaurant, das auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein soll. Investor und Eigentümerin wollen als Betreiber der Seniorenresidenz sogar selbst im Schloss wohnen.

Ob aus den ehrgeizigen Plänen von Michael Klose und Karin Kutzer jemals etwas wird, ist seit Mittwoch jedoch alles andere als sicher. An diesem Tag erreichte die Online-Redaktion unserer Verlagsgruppe eine Email, in der die Frage aufgeworfen wird, ob der Investor und die neue Schlosseigentümerin überhaupt solvent und zahlungsfähig oder möglicherweise sogar völlig mittellos sind. Absender der Email, die am Dienstag, 15. Oktober, um 22.52 Uhr verschickt wurde, ist der Rechtsanwalt Benjamin C. Richert aus Waren an der Müritz.

Richert vertritt die in der Nähe ansässige Verkäuferin, die Schloss Bockstadt GbR, die aus drei Gesellschaftern besteht. Er bezieht sich auf den Bericht unserer Redaktion unter dem Titel "Die Retter von Schloss Bockstadt" vom 7. September 2019. In seiner Email heißt es: "Wie sich nun herausstellt, sind die Investoren offenbar völlig mittellos. Der bereits im September fällige Kaufpreis wurde bis heute nicht bezahlt, ebenso wenig die Notarkosten."

Das Immobiliengeschäft war über ein Suhler Maklerbüro vermittelt worden, das nach eigenen Angaben vom Investor und der Kaufinteressentin des Schlosses zwar einen Finanzierungs- und Kapitalnachweis in Höhe des Kaufpreises eingefordert, diesen aber nicht erhalten hatte. Verkäufer und Käufer hätten jedoch die Schlussverhandlungen dann ohne sein Maklerbüro geführt, so der Immobilienvermittler.

Keine Bonitätsprüfung

So wie es aussieht, hat die Verkäufer-GbR vor dem Notartermin offenbar auf eine Finanzierungszusage oder eine Bonitätsprüfung der Kaufinteressentin verzichtet. Warum das geschehen sei, konnte Rechtsanwalt Richert nicht erklären, da er erst nachträglich mit dem Mandat beauftragt worden sei. In seiner Email heißt es dazu nur sinngemäß, "das man leider getäuscht wurde. Die Investoren Michael Klose und Karin Kutzer stellten sich auch meiner Mandantin gegenüber als wohlhabende Käufer dar. Nicht einmal einen Kredit würde man benötigen, der Kaufpreis könne aus Eigenmitteln mühelos bezahlt werden."

Dass dem offenbar nicht so ist oder es zumindest Schwierigkeiten geben könnte, haben inzwischen die Nachforschungen des Rechtsanwalts aus Waren ergeben. Dabei habe sich herausgestellt, so heißt es in der Email, "dass sowohl Frau Kutzer als auch Herr Klose bereits zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung aufgefordert wurden, jedoch nicht erschienen sind. Herr Klose wurde in den Jahren 2017 und 2018 dreimal zur Abgabe der Vermögensauskunft aufgefordert, kam dem aber nicht nach." Für Frau Kutzer, so erklärt der Rechtsanwalt, sei für den 19. Juli 2019 ein Termin zur Abgabe einer Vermögensauskunft beim Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen angesetzt worden. Ergebnis unklar. Eine Bestätigung dafür war auf Anfrage unserer Redaktion aus Datenschutzgründen weder vom Amtsgericht noch vom zentralen Vollstreckungsgericht in Hof und von der zuständigen Gerichtsvollzieherin Ingrid Deuringer zu bekommen.

Investor will zahlen

Fakt ist, dass der Investor Michael Klose tatsächlich mindestens dreimal zur Vermögensabgabe aufgefordert wurde. Das geht aus der Schufa-Auskunft hervor, die unserer Redaktion vorliegt. Darin heißt es: "Gläubigerbefriedigung nach dem Inhalt des Vermögensverzeichnisses ausgeschlossen." Nichtsdestotrotz scheinen der Investor und die Schlosseigentümerin weitere Vertragsverhältnisse einzugehen. So habe Frau Kutzer erst Anfang Oktober in Bad Rodach das Unternehmen "Karin Kutzer Café und Gästehaus" gegründet, mit dem sie ein ortsbekanntes Café und Hotel betreibt, so Rechtsanwalt Richert in seiner Email. Laut Auskunft von Creditreform, die unserer Redaktion vorliegt, heißt es: "Kredite werden abgelehnt, von einer Geschäftsbeziehung wird abgeraten."

Unsere Redaktion hat Investor Michael Klose am Mittwoch telefonisch in diesem Café erreicht. Er erklärte auf diesem Weg, das Kaufpreis und Notarkosten für Schloss Bockstadt in den nächsten Tagen bezahlt und überwiesen werden.

Rechtsanwalt Richert bereitet inzwischen eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft wegen schweren Bandenbetrugs vor. Der Wirbel um Schloss Bockstadt dürfte anhalten.

Autor

Rolf Dieter Lorenz
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2019
22:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen Amtsgerichte Bandenbetrug Finanzinvestoren und Anleger Kaufpreise Notarkosten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Strafanzeigen Vermögensauskunft Vertragsverhältnisse Vorkaufsrecht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Seitenweise Drohtexte per WhatsApp vom Rechtsanwalt: Michael Klose und Karin Kutzer. Foto: Lorenz

18.10.2019

Fehlendes Geld und Wortkrieg um den Schlosskauf

Der Streit um Schloss Bockstadt wird immer skurriler. Käuferin Karin Kutzer und Projektleiter Michael Klose fühlen sich vom Anwalt der Verkäufer-GbR unter Druck gesetzt. » mehr

Häuser-Carré neben dem Schloss: Die Stadt will für das Areal am Eisfelder Marktplatz bald Sanierungspläne entwickeln.	Foto: frankphoto.de

14.06.2019

Stadt kauft Schandfleck am Marktplatz für 280.000 Euro auf

Die hässliche Ecke am Markt soll bald verschwinden. Damit das gelingt, muss die Stadt Eigentümer der Grundstücke werden. Weil sich diese Chance jetzt bot, griff der Stadtrat zu. Allerdings musste er 50.000 Euro drauflege... » mehr

Der Gasthof "Goldener Löwe" in Kloster Veßra. Im Dezember 2016 hatte der Sprecher des rechtsextremen BZH, Tommy Frenck, das Anwesen gekauft und jetzt ein Anwesen in unmittelbarer Nähe ersteigert.

25.09.2019

Gemeinde will Frencks Kneipe austrocknen: Verhandlung in Meiningen

Im Rechtsstreit um das kommunale Vorkaufsrecht für ein von der rechtsextremen Szene genutztes Gasthaus in Kloster Veßra (Landkreis Hildburghausen) ist das Verwaltungsgericht Meiningen am Zug. » mehr

André Henneberg

27.08.2019

Henneberg: Aus Versehen nicht bezahlt

Schleusingens Bürgermeister André Henneberg (Freie Wähler) hat in einem Rewe-Einkaufsmarkt im Stadtgebiet einen Sack Holzkohle mitgenommen, ohne zu bezahlen. » mehr

Nazi Konzert Themar 05.07.19 Themar

07.07.2019

Polizei nimmt 45 Strafanzeigen in Themar auf - ein Haftbefehl

Auf dem Rechtsrock-Festival in Themar hat die Polizei am Wochenende einen Haftbefehl gegen einen gesuchten 29-Jährigen vollstreckt. Darüber hinaus wurden 45 Strafanzeigen aufgenommen. » mehr

Das Gebäude Bertholdstraße 6 in Schleusingen mit der ehemaligen Videothek hat einen neuen Eigentümer und soll saniert werden. Foto: frankphoto.de

05.05.2019

Die "Videothek" hat neue Eigentümer

Innerhalb der nächsten fünf Jahre könnte aus der alten Hütte in der Bertholdstraße 6 ein schmuckes Wohnhaus werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

weihnama1.jpg Himmelpfort

Weihnachtsbüro Himmelpforten | 15.11.2019 Himmelpfort
» 10 Bilder ansehen

Autor

Rolf Dieter Lorenz

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2019
22:08 Uhr



^