Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Hildburghausen

Landkreis untersagt bis 10. April alle Veranstaltungen

Der Landkreis Hildburghausen verschärft die Auflagen wegen der Ausbreitung des Corona-Virus und untersagt bis zum 10. April alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen im Freien und in geschlossenen Räumen.



 

Hildburghausen - Der Landkreis Hildburghausen hat die Auflagen wegen der Verbreitung des Corona-Virus deutlich verschärft. Ab Sonntag sind laut einer Allgemeinverfügung im gesamten Landkreis alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen zunächst bis zum 10. April untersagt - unabhängig von der Teilnehmerzahl. Diese Regelung gilt sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen. Bislang hatte die Grenze nach einer Verfügung vom 12. März bei einer Teilnehmerzahl von 100 gelegen. Das Landesverwaltungsamt hatte am Samstag thüringenweit alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten.

"Wir gehen ganz bewusst noch einen Schritt weiter", sagte der stellvertretende Landrat Dirk Lindner am Samstag. "Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem intensive Maßnahmen gefragt sind." Man müsse die "vier Wochen Vorsprung nutzen". Damit "wir dann nicht Verhältnisse wie in Italien bekommen, haben wir uns zu diesem einschneidenden Schritt entschlossen", sagte Lindner. Die Allgemeinverfügung umfasse alle Veranstaltungen von Gottesdiensten über Konzerte bis hin zu privaten Geburtstagsfeiern zu denen Gäste erwartet werden. Geburtstagsfeiern in Gaststätten seien ohnehin untersagt. Der normale Publikumsverkehr in Gaststätten und Hotels an sich sei jedoch von dieser Regelung nicht betroffen. "Es handelt sich nicht um eine Schließungsanordnung", sagte Lindner.

"Die Allgemeinverfügungen dienen dazu, das öffentliche Leben weitgehend aufrecht zu erhalten und zu stabilisieren", sagte Dirk Lindner. Die Bürger sollten natürlich - wenn möglich - ihrer Arbeit nachgehen, immer unter Berücksichtigung der entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, die jeweils auch in den Unternehmen getroffen werden, etwa Home-Office. "Die Gesundheit ist das oberste Gebot, alles andere kann nachrangig geregelt werden", sagte er.

Anschließend an die Weisung des Thüringer Sozialministerium vom Freitag hat der Landkreis am Samstag außerdem verfügt, dass ab Dienstag, 17. März, alle Kindertagesstätten, Kindergärten, Schulen oder sonstige Ausbildungseinrichtungen, Internate, Jugendwohnheime und Heime im Allgemeinen bis zum 19. April geschlossen werden. Eine Notbetreuung von Kindern, der deren Eltern oder Alleinerziehende in Berufen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung der Infrastruktur notwendig sind, werde gewährleistet. Dazu zählen Berufe im Gesundheitsbereich (Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), in der Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei) sowie in der Justiz, Polizei und Feuerwehr.

In einer weiteren Verfügung legte der Landkreis fest, dass Einwohner, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben, verpflichtet sind, sich umgehend im Gesundheitsamt des Landkreises zu melden und die Umstände ihres Aufenthalts mitzuteilen. Zu den Risikogebieten zählen seit dem 13. März der Landkreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen, Italien, Iran, die chinesische Provinz Hubai inklusive der Stadt Wuhan), die südkoreanische Provinz Gyeongsangbukdo (Nord-Gyeongsang), die französische Region Grand Est mit Elsass, Lothringen, und Champagne-Ardenne, das Bundesland Tirol in Österreich sowie die spanische Hauptstadt Madrid. Die betroffenen Personen seien bei Erkältungssymptomen wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Atemprobleme verpflichtet, unverzüglich telefonisch den Hausarzt oder den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 zu kontaktieren. Außerdem müssten sie den direkten Kontakt mit anderen Personen nahezu komplett einstellen. Selbst der Kontakt mit in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen sowie zur Pflege und Versorgung tätigen Personen sei auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Die Personen dürften außerdem den öffentlichen Personenverkehr nicht nutzen.

Autor

Jan-Thomas Markert
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2020
14:28 Uhr

Aktualisiert am:
14. 03. 2020
16:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alleinerziehende Mütter Coronavirus 19 Kassenärzte Kinder und Jugendliche Landräte Medikamente und Arzneien Medizinprodukte Polizei Veranstaltungen Öffentlichkeit
Hildburghausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Bus sind ab sofort Mund und Nase zu bedecken - den entsprechenden Hinweise zeigt Busfahrer Carsten Herta unserem Fotografen. Foto: S. Ittig

24.04.2020

Ab Montag gilt wieder regulärer Fahrplan

Der öffentliche Nahverkehr im Landkreis rollt ab Montag wieder wie üblich - dann gilt der reguläre Schulfahrplan. Dennoch gelten weiterhin besondere Regeln für den Infektionsschutz. » mehr

Abgesperrt: der Hauptzugang zur Regiomed-Klinik in Hildburghausen. Dazu detaillierte Hinweise für Patienten und Besucher.	Fotos:Steffen Ittig

13.03.2020

Schulen und viele Einrichtungen schließen wegen Corona-Risiko

Keine Schule und keine Kindertagesstätte mehr geöffnet, keine Klinikbesuche, keine Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern: Der Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus beeinträchtigt das Leben im Landkreis immer ... » mehr

Leergefegte Regale und Hinweise auf Hygienestandards in Einkaufsmärkten in Hildburghausen. Fotos: Rolf-Dieter Lorenz

17.03.2020

Kaufrausch und geschlossene Türen

Viele kommunale Verwaltungen im Landkreis haben bereits für den Publikumsverkehr geschlossen, ab Mittwoch auch das Landratsamt. Der Landkreis präzisiert sein Veranstaltungsverbot in Bezug auf Bestattungen. » mehr

Anna Hoffmann (links) und Andrea Wingerter vom KSB haben sich viel überlegt, damit den Kindern zu Hause nicht langweilig wird.	Foto: frankphoto.de

18.03.2020

Fit und aktiv in der Corona-Zeit: Ideen für die ganze Familie

Was tun in der vielen Zeit, die Familien mit Kindern angesichts der Corona-Maßnahmen zu Hause verbringen? Der Kreissportbund Hildburghausen präsentiert jeden Tag eine neue Idee. » mehr

In den Kommunen des Landkreises kontrollieren die Mitarbeiter der Ordnungsbehörden derzeit verstärkt, dass de geltenden Regeln wie beispielsweise Versammlungs- und Kontaktverbot eingehalten werden. Auch die drei Schleusinger Mitarbeiter sind täglich unterwegs. Foto: frankphoto.de

24.03.2020

Landrat bittet - Kommunen helfen

In den Städten und Gemeinden des Landkreises sind Mitarbeiter der Ordnungsbehörden unterwegs, um zu kontrollieren, um Menschenansammlungen aufzulösen, um aufzuklären. Der Landkreis hatte um Mithilfe gebeten. » mehr

Die Medinos-Apotheke pflegt weiter eigene Lieferanten-Kontakte, um Engpässe auszugleichen. Fotos: Regiomed

03.04.2020

Neuland beim Medikamenten-Management

Dass der Zusammenschluss der beiden Regiomed- Apotheken-Standorte in Sonneberg und Coburg noch nicht vollzogen ist, erweist sich in der Corona-Krise als Heimvorteil. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Unfall Schleusingen Schleusingen

Unfall Schleusingen | 25.05.2020 Schleusingen
» 7 Bilder ansehen

Autor

Jan-Thomas Markert

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2020
14:28 Uhr

Aktualisiert am:
14. 03. 2020
16:49 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.