Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Hildburghausen

Klicken für schönere Spielplätze im Landkreis

In diesem Jahr beteiligen sich gleich drei Ortschaften aus dem Landkreis Hildburghausen an der Fanta Spielplatzinitiative. Als Hauptgewinn winken 20 000 Euro. Die Online-Abstimmung läuft bereits. Es wird zu einer regen Teilnahme aufgerufen.



Im Sommer des vergangenen Jahres fiel mit dem Spatenstich der Startschuss für den Bau des Spielplatzes in Harras. Fotos: frankphoto.de
Im Sommer des vergangenen Jahres fiel mit dem Spatenstich der Startschuss für den Bau des Spielplatzes in Harras. Fotos: frankphoto.de   » zu den Bildern

Harras/Sachsenbrunn/Stressenhausen - Was in Waffenrod bereits zwei Mal zum Erfolg führte, wollen in diesem Jahr auch engagierte Muttis und Vatis aus Harras, Sachsenbrunn und Stressenhausen versuchen - die Teilnahme an der Fanta Spielplatzinitiative. Die von Fanta und dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V. initiierte Aktion unterstützt seit 2012 sanierungsbedürftige Spielplätze. Unter dem Motto: "100 Spielplätze in 100 Tagen" werden im Jubiläumsjahr der Initiative wieder 100 Spielplätze in ganz Deutschland gefördert. Seit Anfang der Woche wird in einer öffentlichen Online-Abstimmung entschieden, welche Spielplätze 20 000 Euro (Platz 1), 10 000 Euro (Platz 2), 5000 Euro (Platz 3-10), 2000 Euro (Platz 11-39) oder 1000 Euro (Platz 40-100) erhalten.

Wunsch: Tischtennisplatte

"Der erste Spatenstich für unseren Spielplatz in Harras wurde im Sommer des vergangenen Jahres gesetzt", erklärt Daniela Fischer von den Eltern, die sich aktiv an der Planung und der Umsetzung des Spielplatzes beteiligen. "Finanziert wird der Bau des Spielplatzes von der Stadt Eisfeld, wofür wir sehr dankbar sind." So entsteht am Harraser Sportplatz derzeit ein großzügiger Spielbereich der mit einer Hangrutsche, einem Sandspielbereich mit Kinderhäuschen, einer Nest- und Doppelschaukel sowie einer Seilbahn viel zu bieten haben wird. "Um die Stadt finanziell zu unterstützen, haben wir Eltern uns zusammengetan", erzählt die Mutti von zwei Kindern weiter. "Durch die Hilfe vieler fleißiger Spender kann der Spielplatz um das Drehspielgerät 'Supernova' erweitert werden. Durch das Teilnehmen an der Fanta Spielplatzinitiative erhoffen wir uns eine zusätzliche Finanzspritze, mit der wir noch etwas für die Jugend anschaffen können. Eine Tischtennisplatte wäre zum Beispiel sehr schön." Deshalb rufe sie jeden auf, sich an der Online-Abstimmung zu beteiligen, so Daniela Fischer. Wer den Spielplatz mit einer Spende unterstützen wolle, sei natürlich auch jederzeit herzlich willkommen. Interessierte könnten sich unter 03686/6153551 oder per Mail: info@spielplatz-harras.de melden.

Marode Spielgeräte

Die Sachsenbrunner sehen sich mit einem ganz anderen Problem konfrontiert. Es ist zwar bereits ein Spielplatz vorhanden, aber dieser ist seit seinem Bau im Jahre 2002 mehr als in die Jahre gekommen. "Unser Spielplatz besteht aus Holzspielgeräten, an denen die vergangenen 14 Jahre der Zahn der Zeit genagt hat", erläutert Sachsenbrunns Bürgermeister Mike Hartung. "Aber das ist nicht nur eine Sache der Kosmetik. Ein Spielgerät mussten wir leider sperren." Die Gemeinde habe bereits angefangen, die maroden Holzteile wie Leitern, Sitzgelegenheiten oder Stützpfosten auszutauschen, so der Bürgermeister. Jedoch gehe das aufgrund der begrenzten finanziellen Mittel nur langsam voran.

Deshalb setzt Mike Hartung alle Hoffnungen in die Fanta Spielplatzinitiative. "Wir haben uns Waffenrod zum Vorbild genommen", verrät der Bürgermeister. "Unser Heimat- und Trachtenverein hat die Federführung übernommen und hat unseren sanierungsbedürftigen Spielplatz angemeldet. Dabei ist es bereits ein großer Erfolg, von über 400 Bewerbern als einer der 100 Teilnehmer ausgewählt worden zu sein." Nun kommt es darauf an, welche Summe die Sachsenbrunner am Ende des Votings erhalten. "Nach Möglichkeit, wollen wir ein Spielgerät für die Kleinsten kaufen", meint Hartung. "Das gibt es so bisher noch nicht." Aber nicht nur das neue Spielgerät hat den Ehrgeiz der Sachsenbrunner angestachelt. "Wir haben uns fest vorgenommen, es unter die ersten zehn zu schaffen", sagt der Bürgermeister mit einem Augenzwinkern.

Viel Eigeninitiative

Auch der Spielplatz hinter dem Kulturstadel in Stressenhausen ist dringend sanierungsbedürftig. Die Geräte sind veraltet. So muss beispielsweise der vorhandene Kletter- und Rutschturm ersetzt werden. Weiterhin fehlt es an kleinkindgerechten Spielmöglichkeiten wie ein Sandkasten oder ein Kletterturm. Für die größeren Kinder sollen mehr Bewegungsmöglichkeiten geschaffen werden. Und dann rundet die Pflege und Ausbesserung der Grün- und Sandflächen das Spielplatzprojekt ab. Das zu verwirklichen, haben sich mit Janine Grobb-Adam, Kristin Zeitz und Ariana Elle drei "Stressenhäuser Muttis" auf die Fahne geschrieben und Eigeninitiative ergriffen. Zwei Veranstaltungen haben sie organisiert: eine Dorfweihnacht und einen Dorffrühling. Sie haben gebastelt, gebacken, gestrickt, gehäkelt - und fleißig verkauft. Das dabei sind immerhin 3000 Euro zusammengekommen. Geld, mit dem nun ein neues Spielgerät angeschafft werden konnte. "Es ist ein Bewegungsturm", sagt Ariana Elle. Dieser sei auch schon in Stressenhausen angekommen - müsse nur noch aufgestellt werden. Zusätzlich haben sich die engagierten jungen Frauen bei der Fanta Spielplatzinitiative beworben - und hoffen nun mit Hilfe einer großzügigen Förderung, den Spielplatz auf Vordermann bringen zu können.

Mithilfe ist gefragt

Und, dass dieser Traum Wirklichkeit werden kann, heißt es noch drei Wochen lang abstimmen, abstimmen und abstimmen. "Jeder Klick zählt", betont der Sachsenbrunner Bürgermeister. Deshalb sollten sich die zahlreichen Omas und Opas zeigen lassen, wie das Online-Voting funktioniert. Einen ersten Zwischenstand gibt es bereits auch schon. Nach gut einer Woche liegt Sachsenbrunn mit 356 Stimmen auf Platz 21, Harras mit 247 Stimmen auf Platz 30 und Stressenhausen mit 161 Stimmen auf Platz 62. Der erste Platz wird mit unglaublichen 2739 Stimmen von einem Spielplatz in Sinn belegt.

Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Der kleine Ort in Mittelhessen kann noch geschlagen werden. "Es wäre schön, wenn Bürger aus dem gesamten Landkreis Hildburghausen unser Spielplatz-Projekt unterstützen", bittet Daniela Fischer um Mithilfe. Schließlich sind alle drei Spielplätze, egal ob in Harras, Sachsenbrunn oder Stressenhausen, für jeden offen und somit eine Bereicherung für alle.

Online-Abstimmung

Noch bis Sonntag, dem 7. August, kann in der öffentlichen Online-Abstimmung gewählt werden, welche 100 Spielplätze eine Förderung erhalten. Abstimmen ist möglich über www.facebook.de/fantaspielspass und auf spielplatzinitiative.fanta.de/ sowie auf der Partnerseite des Deutschen Kinderhilfswerks www.dkhw.de/spielplatzinitiative. Jeder kann einmal pro Kalendertag seine Stimme für den Lieblingsspielplatz abgeben. Das Abstimmen für beliebig viele weitere Spielplätze ist ebenfalls jeweils einmal pro Kalendertag möglich.

 
Autor

Von Kristin Albert und Katja Wollschläger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2016
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Euro Fanta Kinderhilfswerke Mike Hartung Seilbahnen Stressenhausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So manche Diskussion gibt es rund um die Bögels und Diestels im neuen Stück des Sachsenbrunner Theatervereins.

02.03.2020

Wenn Bögels den Hof verkaufen und auf Weltreise gehen wollen

Das Sachsenbrunner Theater hat ein neues Stück auf die Bretter gebracht. "Endlich fort aus dem Alltagstrott" strapazierte zur Premiere die Lachmuskeln der Zuschauer. » mehr

Die Tanzlinde in Sachsenbrunn ist schon mehrere Hundert Jahre alt. Allerdings mussten ihre Triebe ziemlich gestuzt werden.

25.02.2020

Radikaler Schnitt für die Methusalems unter den Bäumen

Jahrhundertealte Bäume sind den Menschen um Sachsenbrunn ans Herz gewachsen. Um sie zu erhalten, war nun ein radikaler Rückschnitt nötig. Sie sollen sich wieder erholen. » mehr

Auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Eisfeld wurde auf die außerordentliche Leistung der freiwilligen Feuerwehrleute verwiesen. Nur ein Bruchteil der Bevölkerung engagiert sich bei den Brandbekämpfern, unter ihnen ist auch Bürgermeister Sven Gregor (vorne links). Foto: kwf

24.02.2020

Nur drei Prozent der Bürger sind in der Feuerwehr aktiv

Eisfeld besteht nicht nur aus der Kernstadt, sondern auch aus Ortsteilen. Erstmals trafen sich die Feuerwehrleute nun zu einer Jahreshauptversammlung. Nicht alles ist im Lot. » mehr

Das Dach ist gerichtet: Die erste Etappe der Brauhaus-Sanierung ist geschafft.	Foto: frankphoto.de

10.11.2019

Das historische Brauhaus ist jetzt wetterfest

Es wird die erste Station der künftigen Eisfelder Kulturmeile sein: das alte Brauhaus. Mit großem Aufwand und viel Geld vom Land wird es saniert. Am vergangenen Freitag war Richtfest. » mehr

Den Landesverbandsehrenpreis erhielten Klaus Gladitz (links) und Fabio Wetzig. Fotos (2): Kurt Lautensack

08.09.2019

Zuchtfreunde zeigen rassige Kaninchen

Zu einem Veranstaltungswochenende mit mehreren Höhepunkten gehörte auch die Kreisjungtierschau der Rassekaninchen, die vom Zuchtfreunden aus Stressenhausen auf die Beine gestellt wurde. » mehr

Das Sachsenbrunner LF8/6 soll durch ein neues HLF 10 ersetzt werden. Dafür sollen Gelder aus der Eingliederungsprämie verwendet werden. Archivfoto: K.-W. Fleißig

09.09.2019

Bürgerideen sollen in Konzept münden

Im Rahmen des Sachsenbrunner Ideenstammtisches hatten die Teilnehmer Gelegenheit, mit Eisfelds Bürgermeister Sven Gregor und Ortsteilbürgermeister Mike Hartung ins Gespräch zu kommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Autor

Von Kristin Albert und Katja Wollschläger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2016
00:00 Uhr



^