Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Hildburghausen

Hildburghausens Stadttore stehen in allen Richtungen offen

In der Gebietsreform sieht Bürgermeister Holger Obst auch Chancen für die Entwicklung der Kreisstadt. Für Gespräche stehen im Rathaus die Türen jederzeit weit offen.



Holger Obst will die "Stadttore" gern öffnen.
Holger Obst will die "Stadttore" gern öffnen.  

Hildburghausen - Dagegen macht Holger Obst keinen Hehl aus seiner Auffassung, dass eine Kreisgebietsreform in seinen Augen völlig daneben sei. Damit, sagt er, würden Probleme nicht gelöst, sondern vielmehr geschaffen. Wer große Strukturen schaffen will, zerstöre nicht nur die bestehenden und bewährten Strukturen auf der Verwaltungsebene, sondern auch die von etablierten und für die Gesellschaft überaus wichtigen Vereinen. Eine Kreisreform würde katastrophale Folgen nach sich ziehen und überdies für die Kreisstadt Hildburghausen einen immensen Imageverlust mit sich bringen. Gewerbesteuereinnahmen würden schmelzen, dazu kämen Kaufkraftverlust sowie ein nicht zu verkraftender Wegbruch von Einkommens- und Umsatzsteuer. Wer sich einbilde, dass damit die Bürokratie abgebaut werde, befinde sich auf dem Holzweg.

Eine kommunale Gebietsreform aber würde - wenn nicht pauschal umgesetzt - auch der Kreisstadt Möglichkeiten und Chancen bieten. Auf jeden Fall, erklärt Obst, würden bei der Stadt Hildburghausen die Türen für Gespräche offen stehen. Und das gelte in allen geografischen Richtungen. Für beide Seiten positiv sieht Obst beispielsweise eine Orientierung der Gemeinde Straufhain in Richtung Kreisstadt. Hier, weiß er, gebe es durchaus nicht nur Überlegungen, was Heldburg betrifft.

Auch für den östlichen Nachbarn Veilsdorf ist die Stadt jederzeit gesprächsbereit, ob nun im Ganzen oder in Teilen. "Über Heßberg bräuchte man eigentlich nicht zu diskutieren. Der Ort grenzt ja quasi an die Stadttore." Umfragen zufolge sollen sich die Bürger ohnehin bereits in der Mehrheit für einen Anschluss an Hildburghausen ausgesprochen haben. Ohnehin hält der Kreisstadtbürgermeister eine solche Gemeinde unter ehrenamtlicher Ägide kaum mehr praktikabel. Während Auengrund in den städtischen Überlegungen offenbar keine Rolle spielt, kann sich Obst sehr wohl auch nordwestlich eine Aufweitung der Stadtgrenzen vorstellen und spricht dabei von Siegritz und Reurieth. Hier müsse man sich allerdings noch positionieren.

Zum 23. Februar ist vom Freistaat Thüringen das Vorschaltgesetz zur Gebietsreform mit den entsprechenden Eckdaten für künftige Kreis- und Gemeindegrößen angekündigt worden. Nach Anhörung der Kommunalverbände und Landtagsdebatte soll die Freiwilligkeitsphase am 1. Juli beginnen und bis in den Herbst 2017 hineinreichen. Zeit genug, um Gespräche zu führen, Varianten und deren Konsequenzen zu diskutieren. Vermutlich, sagt Obst, werde man kommunale Zusammenschlüsse von Landesseite auch finanziell versüßen und so manche Braut mit einer Mitgift schmücken. Noch in der Freiwilligkeitsphase Nägel mit Köpfen zu machen und nicht auf Entscheidungen von oben zu warten, das sollte nach Meinung von Obst der richtige Weg sein.

Autor

Von Gabi Bertram
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 01. 2016
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Holger Obst Obst Rathäuser Stadttore
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In Heldburg gehen die Karnevalisten in ihre 50. Saison. Prinzessin Kathrin IV, Prinz Michael I und HCV-Präsident Matthias Manikowsky erhielten den Rathausschlüssel von Bürgermeisterin Katja Kieslich.

11.11.2018

Rathäuser in Narrenhänden

Mit gestürmten Rathäusern, eroberten Schlüsseln und dem Vorstellen der neuen Prinzenpaare sind viele der Karnevalsgesellschaften des Landkreises in die fünfte Jahreszeit gestartet. » mehr

Holger Obst.

31.03.2019

Multifunktionsplatz: "Der Standort ist alternativlos"

Im Stadtplanungs- und Bauausschuss steht am morgigen Abend wieder der Multifunktionsplatz auf der Tagesordnung. Ein Vertreter des Planungsbüros wird das Projekt noch einmal erläutern. » mehr

Immer wieder ein erfreuliches Ereignis: Michael Luther, Mitarbeiter im Bauhof, wird von Holger Obst als Feuerwehrmann verpflichtet. Foto: G. Bertram

26.03.2019

Hildburghausens Stadträte bekommen mehr Geld

Mit der aktualisierten Hauptsatzung der Stadt Hildburghausen werden die Diäten für Stadträte, Fraktions- und Ausschussvorsitzende, Beigeordnete und Ortsteilbürgermeister erhöht. » mehr

Bürgermeister Holger Obst: Wir stehen wieder vor großen Herausforderungen. Foto: Archiv

15.03.2019

Rüffel für Bürgermeister in Affäre um Nazi-Anzeige

Hildburghausen - Die unkommentierte Veröffentlichung einer Nazi-Anzeige von 1945 im städtischen Amtsblatt hat für Hildburghausens Bürgermeister Holger Obst keine disziplinarischen Folgen. » mehr

Bürgermeister Holger Obst: Wir stehen wieder vor großen Herausforderungen. Foto: Archiv

Aktualisiert am 26.02.2019

Obst: „Aus Fehlern lernen" - Harzer: „Bürgermeister lügt“

Hildburghausens Bürgermeister Holger Obst hat am Montag deutlich mehr Sorgfalt bei der Produktion des Amtsblattes Hildburghausen angekündigt. » mehr

Nazi-Anzeige

Aktualisiert am 24.02.2019

Nazi-Anzeige im Amtsblatt: Rücktrittsforderungen an Obst

Eine unkommentiertes Trauerfeier-Programm der Nazis im Bombenkrieg von 1945 direkt neben einem aktuellen Gedenk-Aufruf des Bürgermeisters zum gleichen Anlass: Diese tatsächlich so im offiziellen Amtsblatt der Stadt Hildb... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schmalkaldener PrachtParade Schmalkalden

Prachtparade Schmalkaden Samstag | 25.05.2019 Schmalkalden
» 31 Bilder ansehen

25. Feuerwehr-Jugendleistungsmarsch in Eisfeld Eisfeld

25. Jugendleistungsmarsch | 25.05.2019 Eisfeld
» 11 Bilder ansehen

Schmalkalden feiert „Am Walperloh“ - Mit dem Schweizer Star-DJ Antoine Schmalkalden

Prachtparade Schmalkalden Freitag | 24.05.2019 Schmalkalden
» 20 Bilder ansehen

Autor

Von Gabi Bertram

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 01. 2016
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".