Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hildburghausen

Der Gegenwind bläst weiter

Das Wetter ist ideal - 360 Bäumchen sind organisiert und etwa 30 Frauen, Männer und Kinder stehen am Sonntagvormittag bereit: Die Bürgerinitiative (BI) "Gegenwind im Kleinen Thüringer Wald" hat zur Pflanzaktion eingeladen.



Familien sind auf die Haardt nach Schleusingen gekommen, um gemeinsam ein Stück Wald zu pflanzen.
Familien sind auf die Haardt nach Schleusingen gekommen, um gemeinsam ein Stück Wald zu pflanzen.   Foto: Steffen Ittig » zu den Bildern

Schleusingen - Alles läuft wie am Schnürchen an diesem Sonntagvormittag. Und es dauert knapp vier Stunden, bis die Douglasien, Weißtannen und Buchen stehen wie Einsen. Zugegeben, alle stehen nicht, denn irgendwann ist der Verbissschutz ausgegangen. "Am Ende sind deshalb ein paar Bäumchen übriggeblieben", sagt Hendrik Frühauf, Sprecher der Bürgerinitiative (BI). Etwa 30 Schleusinger und Oberstädter waren auf den Beinen und haben geholfen. Jens Eberhard, der zuständige Revierförster, hat die Gruppe angeleitet, gezeigt, wie‘s funktioniert und wo gepflanzt werden soll. Und auch der ehemalige Förster Reinhard Blaurock war mit von der Partie. "Wir haben sogar eine Rotwildfährte gesehen", erzählt Andreas Chmielewski, seit einer guten Woche neben Hendrik Frühauf der zweite Sprecher der Initiative.

Genau darum geht‘s: Die Menschen sollen sensibilisiert werden, sollen mit offenen Augen durch die Natur gehen, um sie kennen- und schätzen zu lernen. Nun ist die Pflanzaktion, die schon lange vorgesehen war, in die Tat umgesetzt.

Leise und friedlich

"Leise und friedlich. Mitten in der Natur", sagt Chmielewski. Sie haben nicht nur einen symbolischen Baum pflanzen, sondern da zupacken wollen, wo‘s am nötigsten ist. Mitten in der Natur. Nachhaltig. Gepflegt werden die neu gepflanzten Bäumchen vom Revierförster aber auch die Jagdpächter - die Frühauf-Brüder - werden danach schauen und "verstärkt Reh- und Rotwild auf diesen Flächen jagen."

Die Generalprobe ist also gelaufen. Generalprobe? Ja, sie haben noch etwas Größeres geplant. Im Frühjahr. "Das werden wir dann auch publik machen", verspricht Hendrik Frühauf. Ob dann auch Politiker geladen werden - das steht noch nicht fest. Fest steht hingegen eines: "Wir wollen Politikern hier in unserer Bürgerinitiative keine Bühne bieten. Wir machen’s der Sache wegen - ohne eine politische Schiene zu verfolgen. Diese Bürgerinitiative ist keine Parteiveranstaltung. Darauf legen wir großen Wert", sagt Hendrik Frühauf, der von Anfang an zwar keinen Hehl aus seiner AfD-Parteizugehörigkeit gemacht hat, aber mit Gründung der BI nicht mehr politisch aktiv tätig ist. "Wir haben Mitglieder, die im Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra mitarbeiten, Parteilose engagieren sich genauso wie Freie Wähler oder Mitglieder von CDU oder Die Linke", zählt Frühauf auf. Robin Lützelberger - ein Freier Wähler - hat sich nach dem Austritt einer der Mitbegründer der BI, Denise Heimrich, und den im Raum stehenden Vorwürfen in einer Videobotschaft an alle Mitglieder der BI gewendet: "Wir sind keine AfD-Bürgerinitiative. Wenn das so wäre, wäre ich ganz schnell hier raus." Das gemeinsame Ziel steht: Sie wollen verhindern, dass Windräder in Wälder gepflanzt werden. Hinter diesem Ziel steht auch der Schleusinger Bürgermeister André Henneberg, der das Bäumepflanzen der BI als "gute Aktion" bezeichnet. "So etwas kann ich nur unterstützen", so Henneberg.

Mittlerweile hat es sich in der Gruppe wieder beruhigt. Während der Versammlung in der vergangenen Woche ist Hendrik Frühauf als Sprecher zurückgetreten und hat die Vertrauensfrage gestellt. Er ist wiedergewählt worden. An seiner Seite steht nun als zweiter BI-Sprecher Andreas Chmielewski.

Ihnen geht‘s um die Natur, darum, sie zu erhalten - ohne Spargel im Wald. Zeigen, wie schön es draußen ist, Zusammenhänge erklären - das haben sie sich auf die Fahne geschrieben. "Hier wird in den Kindergärten und Schulen der Stadt gute Vorarbeit geleistet", wissen die beiden Schleusinger. Und hier möchte die BI ergänzende Angebote unterbreiten. Ideen dazu gibt‘s viele. Sie müssen nun noch verfeinert werden.

Im Gespräch bleiben

"Wir wollen im Gespräch bleiben, immer wieder zeigen, dass wir noch da sind. In der letzten Zeit gab’s genügend laute Töne. Doch der Wald verlangt kein Geschrei", sagt Chmielewski. Sie halten Kontakt mit Peter Möhring von der Planungsgemeinschaft Südwestthüringen und besuchen Energiekonferenzen oder Windkraftforen. "Das ist durchaus ein Eingriff in die Freizeit - doch es ist wichtig", sagt Chmielewski. Schließlich gehe es um die Zukunft und darum, die Windkraftvorranggebiete W 6 und W 7 zu verhindern.

Die Macher in der Bürgerinitiative werden weitere Ideen für Aktionen sammeln und sie organisieren - denn: Der Gegenwind dürfe nicht nachlassen. Da sind sich alle einig. Sie wissen, dass das, was sie hinlegen müssen, kein Spurt ist, sondern ein Marathon. ks

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
13:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
André Henneberg Bürgerinitiativen CDU Die Linke Frauen Freie Wähler Jagdpächter Kinder und Jugendliche Männer Natur Parteiveranstaltungen Wald und Waldgebiete Wetter Wähler
Schleusingen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Windräder bei Schleusingen? Eine Bürgerinitiative möchte das verhindern.

28.09.2019

"Windräder im Wald" - parteienübergreifende Diskussion

Das Thema "Windkraft im Wald" soll am Mittwochabend im Saal des Schleusinger Rehazentrums die zentrale Rolle spielen. Die Bürgerinitiative "Gegenwind" lädt zur Podiumsdiskussion ein. » mehr

Ramona Schüler (rechts) und Denise Heimrich (zweite von rechts) übergeben am Dienstagnachmittag im Schleusinger Schlosspark die gesammelten Unterschriften an Petitionsausschuss-Vorsitzenden Michael Heym. Fotos: frankphoto.de

05.09.2019

8000 Unterschriften gegen Riesen im Wald

"Wir sagen nein zu Windkraft im kleinen Thüringer Wald". Dieser Aussage haben Menschen der Region mit ihrer Unterschrift Kraft verliehen: 8000 haben die Petition unterzeichnet. Nun wird geprüft. » mehr

Thomas Franz.

26.11.2019

Kommando zurück: Reinerlös bleibt bei Jagdgenossenschaften

Der städtische Jagdpacht-Anteil soll künftig in den Jagdgenossenschaften verbleiben - und dort für gemeinnützige Zwecke eingesetzt werden. Das hat der Stadtrat Schleusingen mehrheitlich beschlossen. » mehr

Bürgermeister André Henneberg ist froh: Simone Zaschke, Mario Zerrenner und Katrin Schuster bilden das neue Schwimmmeister-Team der Stadt Schleusingen.

13.01.2020

Schleusingens Bäder wieder in Stadt-Regie

Die Stadt Schleusingen leistet sich Freibäder in Schleusingen, Erlau und Schleusingerneundorf. Die Neuigkeit: Alle Bäder werden wieder unter direkter Stadt-Regie betrieben. » mehr

Blick auf einen Teil des neuen Spielplatzes der terassenförmig am Hang hinter dem Gebäude angelegt ist. Fotos: Steffen Ittig.

24.11.2019

Fertig: Spielplatz für die Schleuseknirpse

Große Freude am Freitagnachmittag. Mit sechs Wochen Verspätung ist der neue Spielplatz im Kindergarten "Schleuseknirpse" fertig geworden. Zu Beginn des Lichterfestes wird er eingeweiht. » mehr

"Gegenwind" aus Schleusingen: Der Kleine Thüringer Wald soll in seiner Natürlichkeit bewahrt werden. Foto: K. Wollschläger

17.05.2019

Ein Kampf gegen Windmühlen

Der Schleusinger Ratssaal ist am Donnerstag nicht ganz gefüllt. Eingeladen hat die Stadt zur Einwohnerversammlung. Thema: der Regionalplanentwurf und die Vorranggebiete für Windkraft im Kleinen Thüringer Wald. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor

ks

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
13:00 Uhr



^