Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hildburghausen

Das Turmuhrwerk von Palais Schaumburg

Das Team der Turmuhren-und Glockenfirma Willing ist landesweit und im Umkreis von 250 Kilometern im Einsatz. Manchmal sogar weiter, bei Prestige- und Referenzaufträgen.



Das Turmuhrwerk von Palais Schaumburg: Das Ziffernblatt ist nicht original, es dient nur zur Kontrolle bei der Restaurierung.	Foto: Rolf Dieter Lorenz
Das Turmuhrwerk von Palais Schaumburg: Das Ziffernblatt ist nicht original, es dient nur zur Kontrolle bei der Restaurierung. Foto: Rolf Dieter Lorenz   Foto: Rolf Dieter Lorenz

Gräfenhain - Wer Steffen Willings Werkstatt besucht, der kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Gleich links neben der Hofeinfahrt grüßt eine schwarz lackierte, über drei Tonnen schwere Glocke samt Stahljoch. Sie wurde 1922 für die Margarethenkirche in Gotha gegossen. In der Werkstatt stehen reihenweise Glocken, handgeschmiedete Aufhängebänder, Klöppel, Uhrwerke, Ziffernblätter und mit Blattgold verzierte Uhrzeiger.

Mitten im Raum: ein Turmuhrwerk, das derzeit restauriert und generalüberholt wird. Es stammt aus dem Palais Schaumburg, dem Bonner Dienstsitz der Kanzlerin. Seit 2013 ist das Palais wegen gravierender Brandschutzmängel gesperrt. Später wurde Asbest entdeckt. Bis 2022 wird das 1858 im spätklassizistischen Stil erbaute Palais für mehr als 16 Millionen Euro restauriert. Und die Turmuhr gleich mit.

Sie ist eines von zehn Uhrwerken, die der mittelständische Betrieb mit zehn Beschäftigten derzeit auf der Auftragsliste hat. Saniert wurden bereits das Uhrwerk im Erfurter Dom und jenes im Kloster Seeon unweit vom Chiemsee der Nähe vom Chiemsee, wo die CSU oft ihren Parteitag abhält.

Die Gräfenhainer Firma ist eine der wenigen in Deutschland, die das ganze Spektrum von Glocken, Turmuhren und Wetterfahnen abgedeckt. Von der Mechanik, und Mechatronik bis zum Bau von Jochen und dem Schmieden von Aufhängebändern. Stefan Willing ist Bergsteiger, er montiert Turm- und Kirchenziffernblätter am Seil, ohne Gerüst.

Auch wenn Kirchengemeinden ihre Glocken mit Nazisymbolen ausgebaut und ersetzt haben möchten, war er schon im Einsatz, wie zum Beispiel in Tambach-Dietharz.

Autor

Rolf Dieter Lorenz
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 11. 2019
20:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau CSU Dom Erfurter Dom Kirchengemeinden Klöster Mechatronik Palais Türme
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Glocken- und Turmuhrenexperte Steffen Willing aus Gräfenhain hat mit seinem Team drei Eichenjoche gefertigt und auch die neuen Aufhängebänder für die Eisfelder Glocken aus einem Stück geschmiedet. Unser Bild zeigt das Joch für die 2,8 Tonnen schwere, große Glocke.	Foto: Rolf Dieter Lorenz

12.11.2019

Drei Eichenjoche für die Eisfelder Glocken

Ein Kran wird am morgigen Donnerstag die alten Stahljoche aus dem Turm der Dreifaltigkeitskirche hieven und Holzjoche hoch befördern. Die Glocken sollen bald wieder so klingen wie 1721. » mehr

Musste nochmals beschlossen werden: die Hauptsatzung des Stadtrates.

31.10.2019

Stadtrat beschließt die Hauptsatzung nochmals

Bürgermeister Holger Obst und nicht etwa der gewählte Stadtratsvorsitzende Ralf Bumann hat die Sitzung des Gremiums am Dienstagabend geleitet. Das hatte einen triftigen Grund. » mehr

Gäste aus Böhmen spielten zum Weihnachtskonzert in Themar auf.

16.01.2020

Die Themarer sind in Europa unterwegs

Der Verein "Themar trifft Europa" hat eine erfolgreiche Jahresbilanz gezogen. Man pflegt intensiven Austausch mit Regionen vom Atlantik bis nach Böhmen. Südthüringen ist dabei die Brücke. » mehr

Mit Informationen die Stadt aus einem anderen Blickwinkel sehen.

12.05.2019

Städtebauförderung spült Millionen in die Kreisstadt

Die Stadt Hildburghausen hatte gestern zu einem Stadtrundgang im Zeichen der Städtebauförderung eingeladen. Seit 1991 flossen 53,3 Millionen Euro in die Stadtkernsanierung. » mehr

Einblick: Auf der Veste Heldburg soll bis Ende 2021 ein Gastronomiebau entstehen. Fotos: frankphoto.de

28.01.2020

Sühl: "Dieser Edelstein soll künftig noch mehr strahlen"

Das Land Thüringen fördert den Bau des Gastronomiebereichs der Veste Heldburg mit fast 860.000 Euro. Staatssekretär Klaus Sühl hat am Dienstag einen ergänzenden Förderbescheid an Bürgermeister Christopher Other übergeben... » mehr

Die Großbaustelle der Firma Wiegand-Glas am Standort Schleusingen geht in die Endphase. Am 20. April soll die erste Schmelzwanne in Betrieb genommen werden - 18 Monate später dann die zweite. Fotos: Steffen Ittig

21.01.2020

Glasklare Ansage: "Konzentrieren uns aufs Kerngeschäft!"

Die Firma Wiegand-Glas wird am 20. April die erste Produktionslinie im Neubau in Betrieb nehmen. Doch wo werden die neuen Mitarbeiter untergebracht - wie wird die Zufahrt geregelt? In Schleusingen kocht die Gerüchteküche... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

fasching geschwenda

Fasching Geschwenda 2020 | 16.02.2020 Geschwenda
» 17 Bilder ansehen

mtrwm_LandsbergChinesen051.jpg Meiningen

Schloss Landsberg Meiningen | 14.02.2020 Meiningen
» 34 Bilder ansehen

Unfall auf der A73 zwischen Coburg und Eisfeld

Unfälle auf der A73 |
» 19 Bilder ansehen

Autor

Rolf Dieter Lorenz

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 11. 2019
20:42 Uhr



^