Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Hildburghausen

Brücke in Häselrieth wird saniert

Die Brücke an der Feuerwehr in Häselrieth soll vom 17. Februar bis 30. September saniert werden.



Der Weg zur Steinbrücke in Häselrieth (im Bild) wird auch künftig nur in eine Richtung befahren. Die zu sanierende Brücke an der Feuerwehr soll für den Verkehr in die entgegengesetzte Richtung dienen. Foto: frankphoto.de
Der Weg zur Steinbrücke in Häselrieth (im Bild) wird auch künftig nur in eine Richtung befahren. Die zu sanierende Brücke an der Feuerwehr soll für den Verkehr in die entgegengesetzte Richtung dienen. Foto: frankphoto.de  

Hildburghausen -  Hildburghausens Stadtrat hat die entsprechende Bauleistung in einer Höhe von circa 182.000 Euro in seiner Sitzung am Donnerstagabend an die Firma Schmidt Ingenieurbau GmbH aus Saalfeld vergeben. Die Firma hatte unter fünf Bietern das wirtschaftlich günstigste Angebot angegeben. Die Angebote der anderen vier Bieter, darunter einer aus dem Landkreis Hildburghausen, lagen über 200.000 Euro, das teuerste sogar bei fast 255.000 Euro.

Weiterhin einspurig

Die Brücke soll nach Angaben von Rüdiger Kelm, stellvertretender Leiter des Bauamtes der Stadt, nicht verbreitert und damit weiterhin nur einspurig befahrbar bleiben, weil die Breite der Fahrbahn keinen Gegenverkehr zulässt. "Es wird ein Ersatzneubau, bei dem von vornherein keine Verbreiterung geplant war", sagte Kelm auf die Anfrage des Linke-Fraktionsvorsitzenden Tilo Kummer, ob geprüft worden sei, wie viel mehr
ein zweispuriger Ausbau kosten würde. Denn ein solcher sei durchaus
zu überlegen, um die Brücke als
Ausweichmöglichkeit zu nutzen, etwa bei verkehrstechnischen Problemen in der Stadt infolge von Bauarbeiten. Die Brücke soll laut Kelm als Einbahnstraße aus Richtung Fundgrube in Richtung Häselrieth befahrbar sein und nicht etwa in beide Richtungen. Eine solche Einbahnstraßenregelung werde auch künftig für die Steinbrücke in Häselrieth gelten, die von der Bundesstraße 89 in Richtung Kehrweg befahren werden kann.

Keine Sperre für Traktoren

Die Brücke an der Feuerwehr werde nicht für den landwirtschaftlichen Verkehr gesperrt, antwortete Rüdiger Kelm auf eine Frage des Stadtrates Patrick Hammerschmidt (CDU) und begründete: "Das Landwirtschaftsministerium fördert die Maßnahme. Es werden landwirtschaftliche Flächen erschlossen." jtm

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 01. 2020
21:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubehörden Brücken CDU Feuerwehren Häselrieth Landwirtschaftsministerien Stadträte und Gemeinderäte Städte Tilo Kummer Verkehr Verkehrstechnik
Hildburghausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fortlaufender Prozess: Hildburghausens Innenstadt stirbt auf Raten. Der Werbering befragt Bürgermeister und Stadträte zur Problematik. Foto: frankphoto.de

24.01.2020

Der Werbering stellt Fragen an Bürgermeister und Stadträte

Der zunehmende Leerstand in Geschäften der Hildburghäuser Innenstadt wird immer intensiver diskutiert. Im Stadtrat am Donnerstagabend hat der Werbering einen Fragebogen an die Mitglieder dieses Gremiums übergeben. » mehr

Mehr als 20 Händler und Dienstleister haben innerhalb weniger Jahre in Hildburghausens Innenstadt geschlossen. Foto: frankphoto.de

07.02.2020

Kirner fordert Dringlichkeit: "Es brennt lichterloh"

Die Belebung der Innenstadt wird ein wichtiges Thema bleiben - das hat die Sondersitzung des Stadtrates Hildburghausen am Mittwochabend erneut gezeigt. » mehr

Er will am 8. März erneut zum Bürgermeister der Stadt Hildburghausen gewählt werden: der Christdemokrat Holger Obst. Foto: frankphoto.de

20.02.2020

Holger Obst: "Ich will den erfolgreichen Kurs fortsetzen"

Holger Obst ist seit sechs Jahren Bürgermeister der Stadt Hildburghausen und will das auch bleiben. Der Kandidat der Christdemokraten spricht von einem erfolgreichen Kurs, auf dem er die Stadt steuert. » mehr

Sie will am 8. März zur Bürgermeisterin der Stadt Hildburghausen gewählt werden: Ines Schwamm. Fotomontage: privat

24.02.2020

Sie will die Stadt "in eine Zukunft führen, die sie verdient hat"

Ines Schwamm (AfD) kandidiert am 8. März für das Bürgermeisteramt in ihrer Heimatstadt Hildburghausen. Sie sagt: "Hätte Holger Obst eine gescheite Arbeit geleistet, dann müsste ich auch nicht antreten." » mehr

Thomas Schuck (für Esther Dölle), Christa Brückner, Elfie Lippai (für Elke Bischhaus), Irene Hildebrandt, Ulrich Teichmann, Robin Rosemann und Erika Schier (von links) wurden von Bürgermeister Holger Obst (rechts) ausgezeichnet.

04.02.2020

Lob und Dank fürs Wirken im Ehrenamt

Wichtiger Bestandteil des Wirtschaftsempfangs in Hildburghausen ist die Auszeichnung ehrenamtlich Engagierter der Stadt. » mehr

Vorhang auf für den Bürgermeisterwahlkampf: Mehr als 200 Interessierte sind neugierig auf die Pläne der drei Kandidaten.	Fotos: frankphoto.de

29.01.2020

Wenige konkrete Antworten und schon gar keine Vision

Angriffe, Anschuldigungen und wenig konkrete Antworten: Vor mehr als 200 Gästen in Hildburghausen liefern sich die drei Bewerber ums Bürgermeisteramt einen ersten Schlagabtausch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw in Graben A71 Rentwertshausen 27.02.20

Lkw in Graben A71 Rentwertshausen | 28.02.2020 Rentwertshausen
» 4 Bilder ansehen

Schneeunfall Schleusingen Schleusingen

Schneeunfall Schleusingen | 27.02.2020 Schleusingen
» 10 Bilder ansehen

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 01. 2020
21:04 Uhr



^