Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Feuilleton

Guckkasten

Weckruf von den Satelliten

"Unsere Erde aus dem All" - Teil 1 und 2 im Ersten gesehen.



Unserem "blauen Planeten" von ganz weit oben "in die gute Stube" schauen. Einmal Fernseh-Kosmonaut sein. Für drei Abende zur besten Sendezeit. Was für ein Angebot! Ohne Training in der Zentrifuge. Und ohne schwerelos zu schweben unter der Deckenleuchte. Man kann ja auch nicht alles haben.

Ein Dreiteiler der Premiumklasse aus den britischen BBC-Naturfilmstudios (Regie: Jo Shinner) führt uns vor, was heutzutage möglich ist, wenn menschliche Intelligenz, Vorstellungskraft und technischer Fortschritt miteinander harmonieren. Die Marktführer der Branche demonstrieren ihre hohe Kunst der Darstellung. Neue Perspektiven fürs Auge und den Verstand durch die Kombination von 20 kreisenden Satellitenkameras mit Drohnenaufnahmen erdnah und Bildreportagen vor Ort. Am Computer zu filmischen Reihen verdichtet, die uns nun vor dem Bildschirm staunen oder auch erschrecken lassen. Je nachdem, wo das Leben noch gedeiht oder wo es akut in Bedrängnis gerät.

Saphirblaue Schmelzwasserseen im Grönlandeis und ihre trügerische Schönheit. - Drei Jahrzehnte Waldsterben auf Madagaskar und am Amazonas, per Zeitraffer verkürzt auf weniger als eine Minute. - Die letzten Reservate der Orang-Utans auf Borneo/Indonesien zwischen Palmölplantagen, so weit das Auge reicht. - Der gesamte Erdball auf einen Blick bei Nacht. Megastädte greifen wie goldgelbe Riesenkraken nach immer mehr Land. Und jedes Mal, wenn’s hell wird, ist der ganze schöne Lichterspuk vorbei. Nur noch Ernüchterung und des Kommentators Stimme: "Keine Farbe verbreitet sich so rasch auf dem Planeten wie die von Stein und Beton". - Schnitt. - Wiederaufforstung im Gombe-Nationalpark von Tansania. Wo seither die Flutkatastrophen und Erdrutsche ausgeblieben sind. Zuversicht spricht aus der Kraft der Bilder: Ein Wandel ist möglich! Hier wie anderswo…

Die Botschaft der Doku enthält Frage und Antwort zugleich: Von wem soll man Vernunft erwarten, wenn nicht von denen, die verstanden haben, worum es geht?

Am 17. Februar (Das Erste, 20.15 Uhr) läuft der finale Teil. Gut beraten ist, wer nicht versäumt, sich darauf einzurichten. "Kosmonauten"-TV im Home-Office gibt’s auch demnächst nicht alle Tage. Vorerst jedenfalls.

Autor

Heinz Escher
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 02. 2020
18:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Das Erste Erdrutsche Hochwasser und Überschwemmung Kosmonautinnen und Kosmonauten Megastädte Satelliten Schönheit Technik Technischer Fortschritt Vernunft Waldsterben
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Max Parger (Florian Silbereisen) muss die Crew von sich überzeugen. Foto: ZDF

27.12.2019

Der neue Käpt’n fällt nicht aus dem Rahmen

"Das Traumschiff: Antigua" - am 26. Dezember 2019, 20.15 Uhr, im ZDF gesehen » mehr

Platz 4: "Fanclub" von Jens Gutberlet aus

08.01.2020

Leser-Fotowettbewerb: Nachtleben in Sekundenbruchteilen

Drei anspruchsvolle "Blende"-Aufgaben hatten wir den fotobegeisterten Lesern unserer Zeitung im vergangenen Jahr gestellt - hier sind die zehn besten Eindrücke vom "Nightlife". » mehr

Die Tischleuchte "MT8" - die wohl berühmteste Lampe aus dem Bauhaus-Programm. Foto: dpa

23.05.2019

Wagenfelds leuchtende Ikone

Im Werkverzeichnis von Wilhelm Wagenfeld trägt sie die Ziffer 1 - die Bauhausleuchte des Gestalters, die heute als ein Symbol für die Moderne gilt. Eine Ausstellung zeigt, wie es dazu kam. » mehr

Von Friedrich Rauer

12.03.2018

Gedanken-Sprünge

Noch leben 60 Prozent der Deutschen in Landgemeinden, Klein- und Mittelstädten, die insgesamt 93 Prozent der Fläche des Landes ausmachen. » mehr

Lena singt beim Vorentscheid

24.01.2019

Lena singt beim Vorentscheid

Bühne frei für Lena Meyer-Landrut: Die Gewinnerin des Eurovision Song Contests 2010 wird in der Show "Unser Lied für Israel" einen Song ihres neuen Albums vorstellen. » mehr

Blaues Blut in Wallung: Romy Schneider, Karlheinz Böhm.

22.09.2018

Die Dinge des Lebens

Am 23. September 1938 begann das unglückliche Leben der Romy Schneider. Eines Lebens, das aus Schönheit bestand und Schmerz. Nur wenige Tage nach der Premiere der "Spaziergängerin von Sans-Souci" stirbt die Frau, die mit... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Unfall Schnee Schleusingen 27.02.20

Schneeunfall Schleusingen |
» 10 Bilder ansehen

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Autor

Heinz Escher

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 02. 2020
18:13 Uhr



^